Neuralgische Stelle soll beseitigt werden

Sicherungsarbeiten an der Dorfeinfahrt Margreid-Lafot starten ­

Dienstag, 18. Oktober 2022 | 07:45 Uhr

Margreid – Am Mittwoch, 19. Oktober, beginnen die Sicherungsarbeiten an der Kreuzung der Landesstraße mit den beiden Gemeindestraßen bei der Dorfeinfahrt “Margreid Süd – Lafot”.
­­
Das Land will die neuralgische Stelle auf der Straße von Margreid Richtung Süden – Weinstraße (LS 19) im Bereich der Kreuzung mit der Gemeindestraße nach Lafot beseitigen. Mehrmals hatte es Unfälle, auch aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in diesem Bereich gegeben. Die Arbeiten dazu beginnen am kommenden Mittwoch, 19. Oktober.

Die beiden Gemeindestraßen werden zuerst zusammengeführt und dann als einzige Straße in die Kreuzung eingeführt. Um die Sicherheit der Kreuzung zu gewährleisten, wird eine eigene Ein- beziehungsweise Ausfädelspur errichtet. Zudem wird die gesamte Kreuzung mit einem Fahrbahnteiler ausgestattet. Gleichzeitig mit diesen Sicherungsarbeiten wird auf Anregung der Gemeindeverwaltung auch ein Gehsteig errichtet, damit die Fußgänger den südlich gelegenen Sportplatz am Ende der Landesstraße sicher erreichen können. Dieser Gehsteig soll von der Kreuzung auch längs der Bushaltestelle Richtung Norden bis zum ersten Wohnhaus weitergeführt werden. Gleichzeitig wird die bestehende Bushaltestelle den neuen gesetzlichen Normen angepasst. Parallel zu diesen Bauarbeiten wird die neue Infrastruktur für die Verlegung der Breitbandanbindung errichtet.

“Wir legen Wert darauf, Synergien zu nutzen und somit zugleich mit Straßenbauarbeiten auch andere geplante Maßnahmen umzusetzen. Dadurch sparen wir Kosten, und die Verkehrseinschränkungen während der Bauphase können auf einen kleineren Zeitraum beschränkt werden”, betont Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider.

Zufrieden zeigt sich Bürgermeister Andreas Bonell: “Ich freue mich, dass dieser wichtige Anliegen der Gemeinde Margreid nun realisiert wird. Gerade für die Fußgänger, im Besonderen für die Kinder und deren Eltern, sind die Entschärfung des Kreuzungsbereiches und die Errichtung des Gehsteigs zum Sportplatz wichtig.” Zudem verweist der Bürgermeister auf die gute Zusammenarbeit mit Landesrat Alfreider, die Landesabteilung Tiefbau und den Grundstückseigentümern.

“Um Beeinträchtigungen des Verkehrs weitgehendst zu vermeiden, wurde der Baubeginn nach der Haupterntesaison anberaumt. Während der Arbeiten wird der Verkehr über eine ampelgeregelte Einbahn geführt”, erklärt der Projektverantwortliche Peter Cappello.

Das Unternehmen De.Co.Bau aus Bozen hat den Zuschlag beim Wettbewerb erhalten und wird am 19. Oktober mit den Arbeiten starten und diese innerhalb 90 Tagen abschließen. Eine Feinasphaltierung der neuen Straßenelemente soll laut Cappello im kommenden Frühjahr erfolgen.

Kosten wird die Neugestaltung der Kreuzung voraussichtlich rund eine Million Euro. Die Bauarbeiten werden von der unter der Regie der Landesabteilung Tiefbau gemacht, wobei sich die Gemeinde Margreid mit einem Betrag in Höhe von 244.000 Euro für Bau des Gehsteiges beteiligt.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz