Land will Glücksspiel eindämmen

Spielautomaten: 20 Betreiber von Trafiken reichen Rekurs ein

Dienstag, 04. September 2018 | 12:54 Uhr

Bozen – Der Kampf des Landes gegen das Glücksspiel in der Nähe von sensiblen Zonen geht in eine neue Runde. Die Inhaber von 20 Tabaktrafiken, die Spielautomaten entfernen mussten, wenden sich an das Verwaltungsgericht.

Die jüngste Regelung ermöglichte es den Gemeinden, in der Angelegenheit selbst einzuschreiten und einmal erteilte Lizenzen zu widerrufen.

Nun haben die Betreiber der Tabaktrafiken allerdings angekündigt, Rekurs einzureichen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Spielautomaten: 20 Betreiber von Trafiken reichen Rekurs ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Grünschnabel
21 Tage 14 h

Wenn ein Unternehmen seinen Zweck einzig und allein darauf gründet,
anderen das Geld aus der Tasche zu ziehen und sich damit zu bereichern,
dann hat dieses Unternehmen in meinen Augen grundsätzlich keine
Daseinsberechtigung.

Dass allerdings private Betreiber von der Politik eingeschränkt werden,
öffentliche Glücksspiele und Lotterien jedoch weiterhin uneingeschränkt
stattfinden dürfen, entzieht sich meinem Verständnis.

In diesem Sinne wäre es interessant zu wissen, ob in jenen
Tabaktrafiken, in welchen die Spielgeräte nicht mehr betrieben werden
dürfen, auch die staatlichen Lotterien wie Enalotto oder Totocalcio
verboten werden…

wpDiscuz