Junge Patienten werden von Clowns vom Krankenzimmer in den Operationssaal begleitet

Stressfrei in den OP

Dienstag, 13. August 2019 | 13:01 Uhr

Brixen – Im Krankenhaus Brixen werden junge Patienten von Clowns vom Krankenzimmer in den Operationssaal begleitet.

Comedicus Clowns begleiten seit 21 Jahren Patienten und Angehörige in den Südtiroler Spitälern. Erich Meraner, Präsident von Comedicus und Lorenz Larcher, Leiter der Plastischen Chirurgie, und ehrenamtliches Vorstandsmitglied von Comedicus, hatten vor einigen Monaten die Idee, Kinder, die plastisch- chirurgischen Operationen unterzogen werden müssen, von eben diesen Clowns vom Krankenzimmer in den OP begleiten zu lassen, um die Stresssituation erträglicher zu machen.  Die betroffenen Kinder haben z.B. Verbrennungen, schwere Unfälle und Tierbisse erlitten, oft handelt es sich auch um angeborene Fehlbildungen, Tumore, die mithilfe der Plastischen Chirurgie behoben werden.

Die Comedicus Clowns haben ein mehrmonatiges Training für dieses Projekt hinter sich und alle sind sehr zuversichtlich, dass durch dieses Projekt die außerordentliche Belastung für die operierten Kinder, aber auch für die Eltern, gemildert werden kann. Finanziert wird das Projekt durch Spenden und diverse großzügige Unterstützungen. Das Projekt ist für die kleinen Patienten und deren Eltern kostenlos. Derzeit beschränkt sich dieses Angebot auf das Krankenhaus Brixen, soll aber, so Larcher, in absehbarer Zeit auch in anderen Südtiroler Krankenhäusern angeboten werden.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz