„Durch ungewöhnliche PR-Formate Journalisten für unser Urlaubsland begeistern“

Südtirol feiert mit „Kaiser“ Robert Palfrader in Wien

Montag, 03. Juli 2017 | 11:42 Uhr

Wien – Ein wunderschönes altes Palais in Wien, Südtiroler Spezialitäten gepaart mit Wiener Küche und der „Kaiser“ Robert Palfrader als servierender Überraschungsgast: Das war der Mix, der die Teilnehmer des jüngsten PR-Events von IDM Südtirol in Österreich erwartete. Geladen waren leitende Vertreter renommierter Medien, denen man die Destination Südtirol näherbringen wollte. Schlüssel dazu war nicht nur das außergewöhnliche Gaumenerlebnis, sondern auch der Besuch Prominenter wie Palfrader, die den Gästen „ihr“ Südtirol erzählten. Auf Formate wie die Einladung in Wien setzt IDM bei der PR-Arbeit in den Märkten bereits seit längerem mit Erfolg. Das Ziel: gute Kontakte zu den Redaktionen zu halten und diese auf Südtirol und seine Reisethemen aufmerksam zu machen.

„Die PR-Arbeit für Südtirol ist eine tragende Säule des touristischen Marketings. Wir sprechen dabei wichtige Medienvertreter in unseren Märkten an und versuchen sie für Südtirol und seine Reisethemen nachhaltig zu begeistern. Das erreichen wir durch Formate, bei denen den Journalisten interessante und anregende Erlebnisse geboten werden, sodass sie auch emotional angesprochen werden. Nur wer selbst von einer Sache begeistert ist, berichtet auch wirklich mit Herzblut“, sagt Maximilian Alber, Leiter des Bereichs PR und Social Media von IDM. Das könne eine Einladung zu einem PR-Event sein oder auch ein Redaktionsbesuch vor Ort, der dann im Idealfall zu einem Journalistenbesuch oder einer Pressereise nach Südtirol führe.

Diese Begeisterung für Südtirol weckte man beim Event im Palais Coburg, indem man den anwesenden Chefredakteuren und Ressortleitern ein außergewöhnliches Erlebnis bot: So konnten die Gäste den Weinkeller von Palais Coburg besichtigen, dessen Weinkarte kürzlich zur besten der Welt gekürt wurde, und ein Menü verkosten, das von Silvio Nickol, dem Küchenchef im Restaurant im Palais Coburg, gemeinsam mit dem Südtiroler Sternekoch Norbert Niederkofler gezaubert worden war. Beim Kochen durften ihnen die Gäste über die Schulter schauen. „Wir wollten unseren Gästen die einzigartige Kombination vermitteln, die Südtirol auch als Urlaubsland ausmacht: mediterrane Leichtigkeit, gepaart mit alpiner Bodenständigkeit, Qualität, Vielseitigkeit – ausgedrückt in der Südtiroler Küche und im Südtiroler Wein“, sagt IDM-Präsident Hansi Pichler, der den Südtirol-Abend in Wien eröffnete. „So bleibt Südtirol den Teilnehmern in bester Erinnerung.“

Überraschungsgast „Kaiser Robert Heinrich 1.“ Palfrader servierte zunächst unerkannt den ersten Gang, bevor er sich dann zu den Gästen gesellte und zwischen den Gängen von seiner Verbindung zu Südtirol und seinen Erlebnissen im Land erzählte. „Ein Südtirol-Urlaub ist für mich immer ein bisschen so wie Nachhause-Kommen. Irgendwann werde ich vielleicht mal dort bleiben“, schmunzelte Palfrader. Organisiert wurde das Event von Uta Radakovich, der PR-Verantwortlichen der deutschsprachigen Märkte bei IDM.

Zu Events wie jenem in Wien lädt IDM auch in den anderen Märkten, die bearbeitet werden. In den Hauptmärkten dienen diese Veranstaltungsformate vorwiegend der Kontaktpflege mit den Medien. In den Aufbaumärkten stellt man hingegen bei solchen Events die Neuheiten der anstehenden Saison vor.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz