Boom Deutscher Touristen

Südtirol profitiert von Terrorangst

Donnerstag, 09. März 2017 | 14:16 Uhr

Bozen – In Südtirol hält der Touristenboom aus Deutschland weiter an. Mit ein Grund: die Terrorgefahr in anderen Destinationen.

Der positive Trend wird von einer Untersuchung des deutschen Automobilclubs ADAC bestätigt. Südtirol liegt demzufolge an sechster Stelle und werde vor allem als Ziel für einen Zweiturlaub von den Deutschen ausgewählt.

Unangefochten an erster Stelle liegt für die Deutschen ein Urlaub in Deutschland an erster Stelle, dahinter kommen Italien (inklusive Südtirol) und Spanien.

Südtirol alleine liegt in der Gunst der Deutschen noch vor Frankreich.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Südtirol profitiert von Terrorangst"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

Und jetzt noch den Airport öffnen.

Ninni
Superredner
15 Tage 41 Min

@ Tabernakel

😨😢😓😎😤😠☻☹
Denken sie, die “die” kommen mitn Fluggi ???
ma…seinmor mol ehrlich…

Schönen Tag noch …😎😂😍

oldi
Grünschnabel
14 Tage 21 h

ma bisch du longweilig…

Staenkerer
Universalgelehrter
14 Tage 18 h

du moansch de oan gäste auszufliegn? wegn de zohlenden gäste brauchn mirn nit, ohnscheinend findn de in weg zu insxm a ohne flughofn … obwohl der kompatscher eppas onders behauptet hot ..

helene
helene
Universalgelehrter
15 Tage 58 Min

wir hätten gerne auch in Zukunft keine Terrorgefahr !!!

Audi
Tratscher
15 Tage 10 Sek

Helene mir passn af di au 😉

helene
helene
Universalgelehrter
14 Tage 21 h

@Audi ❤Danke!!

zockl
Tratscher
15 Tage 56 Min

wer als Mitteleuropäer noch in die Türkei fährt muß ziemlich einfältig sein…

noergler
Grünschnabel
15 Tage 4 Min

Kollektive Dummheit eben.. Die Gefahr in einen Terroranschlag zu geraten ist dermaßen gering, da ist die Anreise mit dem Auto sehr viel gefährlicher.
Die Schlauen sind die, die trotzdem in die “Gefahrenländer” reisen und von den jetzt günstigeren Preisen profitieren. 😉

noergler
Grünschnabel
14 Tage 21 h

Immer soviele Leute die mit “Daumen runter” um sich werfen, aber keiner der was zu sagen hat.. schade ..

MartinG.
Tratscher
14 Tage 19 h

Nein, von mir ein Plus. Rechnerisch haben Sie recht. Aber es geht um Gefühle, Emotionen und gefürchtete Gefahren. Auch wenn es rein rechnerisch irrational ist, so hat seit Terror die Angst vor kollektiven Verkehrsmitteln, wo sich viele “ausgeliefert” fühlen, zugenommen. Das Auto erfreut sich neuer Beliebtheit; und Südtirol ist eine klassische “Autodestination”. Es handelt sich mA um einen neuen Hang zur Eigenverantwortung und zum “selber fahren wollen”; ergo Individualismus. Südtirol profitiert dabei von der Nähe Deutschlands und Österreich und CH können nicht das bieten was Südtirol hat. MfG

noergler
Grünschnabel
13 Tage 20 h

@MartinG. Genau das meine ich mit kollektiver Dummheit. Es ist irrational und trotzdem lassen sich die Leute wie eine Schafherde von den Medien lenken. Die Leute werden tagtäglich mit Angst schürenden Artikeln bombardiert und offenbar fehlt die Fähigkeit, diese Informationen  im richtigen Maßstab zu sehen. Dadurch verlieren sie schlicht den Blick für die Realität.

schwarzes Schaf
Grünschnabel
14 Tage 23 h

aber anstatt den Gast Südtirol wieder schmackhaft zu machen und normale Preis anzubieten ziehen sie die Geldschraube hoch das viele sagen es ist zu teuer, sobald es wieder möglich ist in Türkei und Ägypten Urlaub zu machen, bricht alles zusammen vom boom

Staenkerer
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

schaugn wie long der boom unholtet? de preise steign, es personal spricht bold olle sproch außer deutsch u. inser lond werd a olleweil unsicherer … bozn konn man eh bold vergessn … wenn de potiker nit bold aufwochn wern mir den ruhm bold einbüßen!

Gagarella
Superredner
14 Tage 23 h

Süd-Tirol, die Besten, die Ersten, die Höchsten, die Beliebtesten, die Gescheitesten, einfach gesagt, das Herz der Welt. (Ironie aus)

matthias_k
Universalgelehrter
14 Tage 3 h

Ist schon interessant,die Separatisten-Abteilung stellt sich ja quasi gegen den wirtschaftlichen Aufschwung. Genau diese Abteilung, die aber auch schön und nett vom Aufschwung profitiert hat (wie wir alle) aber daran eigentlich immer zu meckern hat.

Dieser Kommentar heißt also, dass du gegen Aufschwung, gegen den Wohlstand und gegen die mehr als gute wirtschaftliche Situation in unserem Land? Du hättest lieber wieder das Südtirol der Nachkriegszeit zurück? 
Damit sagst du ja eigentlich, dass ich und andere mit der Annahme richtig liegen, dass du in der Vergangenheit lebst und die Realität knallhart ignorierst? 🙂 
Auweh, gaga, deine Fettnäpfchen werden schlimmer und schlimmer

MartinG.
Tratscher
14 Tage 19 h
Das ist wenig überraschend. Wenn man bedenkt, wie viele Deutsche in Ländern wie die Türkei, Ägypten und Tunesien fuhren, ist klar, dass bei erhöhter Terrorgefahr diese Kunden sich auf die anderen Länder verteilen. Zudem ist der Trend zu nahen Destinationen verspürbar. Wer zB. ans Rote Meer will, ist zwischen Transfers, Kontrollen und Flug zwischen Hin und Retour mindestens zwei Tage unterwegs. Nach Südtirol hingegen sind es nur ein paar Stunden mit dem Auto; der Deutsche ist dabei sprachlich noch “daheim” aber doch schon in Italien und genießt das gegenüber zuhause schon südliche Flair&gutes Essen. Auch wenn es rein rechnerisch irrational… Weiterlesen »
Jo73
Grünschnabel
14 Tage 18 h
ich stimme Ihnen zu. Allerdings – so finde ich als Baden-Württemberger – sollte man diese Reiselust von uns Deutschen zu euch nach Südtirol nicht außchließlich auf die erhöhte Terrorgefahr zurückführen. Südtirol ist seit langem bei uns vor Allem im süddeutschen Raum sehr beliebt. Man mag einfach die Leute, Landschaft, Kultur, ja man fühlt sich fast daheim. Das ist wirklich so. Auch wenn bei uns zugegebenermaßen einige hochnäsige und arrogante Pappnasen rumlaufen, die nicht förderlich für den Ruf der Deutschen im Ausland sind, es gibt aber im Gegensatz dazu sehr viele, die sich auch wissen wie man sich zu verhalten hat,… Weiterlesen »
kati
Grünschnabel
14 Tage 8 h

Schöner Komentar . . Ich Persöhnlich mach auch gerne mal ein zwei tage zwischenstopp wenn ich ans Meer oder zu meiner Familie nach Como fahre 😍 lg nach Bozen

oldenauer
Grünschnabel
15 Tage 46 Min

und wieder eine Hiobsbotschaft für Miss Fiat

Tante Mitzi
Grünschnabel
14 Tage 22 h

dafür ischs iatz woll die menegitis-hochburg

peterle
Tratscher
14 Tage 22 h

Und Pinzger will uns glauben nachen machen dass Flaute ist und die Hotelerie im Gesamten ins Minus rutscht.

susisorglos
Neuling
14 Tage 21 h

Der neueste Renner,dürfen sich an den Plantage Betonseulen der Apfelanlagen verewigen und wenn der Traktor vorbei fährt mal tief einatmen. Erlebnis Pur.

enkedu
Universalgelehrter
15 Tage 13 Min

komisches Argument. Sollten wir froh sein dass da viele Verrückte rumlaufen?

Savonarola
Grünschnabel
14 Tage 18 h

Wichtig wäre halt, dass die Touristen nicht mit Bolzano criminale violenta in Kontakt kommen, weil sonst …. unbezahlbare Tourismuswerbung!

wpDiscuz