"Arbeitsbedingungen öffentlich Bediensteter verbessern!"

Südtiroler Gewerkschaft fordert bedingungsloses Grundeinkommen

Montag, 30. April 2018 | 16:35 Uhr

Bozen – Die Arbeitsbedingungen der öffentlich Bediensteten müssen verbessert werden, damit sie auch in Zukunft einen attraktiven Arbeitsplatz vorfinden. Dies betont die Gewerkschaft AGO, die gleich eine Reihe von Forderungen aufzählt, um die Situation von Angestellten zu verbessern. „Die Arbeitszeit ist Lebenszeit. Arbeit soll menschenwürdig sein. Das bedeutet, dass die Entlohnung, die Quantität und die Qualität stimmen müssen“, erklärt das Landessekretariat der Gewerkschaft. Am morgigen 1. Mai wird traditionell der Tag der Arbeit gefeiert.

„Jeder und jede Angestellte soll von der Arbeit leben können. Die Arbeit soll dem menschlichen Wesen entsprechen, das heißt, die zwischenmenschliche Kommunikation soll im Mittelpunkt stehen. Die Digitalisierung bringt viel Arbeit mit sich und verhindert, dass Menschen miteinander reden. Sie soll weniger eingesetzt werden“, betont die Gewerkschaft.

Arbeit sollte außerdem sinnstiftend sein. „Die Bürokratisierung ist teilweise sinnlos geworden und raubt viel Zeit und Energie, die für wesentlichere Arbeiten eingesetzt werden können“, so die Gewerkschaft.

Die Arbeitnehmerinnen und -nehmer brauchen laut AGO auch Wertschätzung von den Vorgesetzen. In den Zeiten des beginnenden Arbeitskräftemangels sollten die Arbeitnehmerinnen und -nehmer von den Führungskräften gehegt und gepflegt werden, heißt es in einer Aussendung.

Ein wichtiges Thema ist auch das Arbeitsklima, das von allen aktiv zum Positiven gestaltet werden sollte. „Je besser das Arbeitsklima, desto besser die Leistungsbereitschaft und die Gesundheit des oder der Angestellten“, ist die Gewerkschaft überzeugt.

Eine letzte Forderung der Gewerkschaft betrifft das bedingungslose Grundeinkommen. „Arbeit“ sollte laut AGO neu definiert werden. „Das bedingungslose Grundeinkommen soll allen Menschen eine Grundversorgung bieten“, betont die Gewerkschaft.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

68 Kommentare auf "Südtiroler Gewerkschaft fordert bedingungsloses Grundeinkommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m. 323.
m. 323.
Superredner
26 Tage 3 h

wenn ba die Öffentlichn amol so a Wind geht wia in dr Privat Wirtschaft…donn. kennen sie jammern…do gibs net 3 Johr dahoam bleibm. ba an Kind…und vom Stress Red mr gor net

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

Und du findest das gut das eine Mutter nicht mindestens 3 Jahre ihr Kind großziehen kann? Ich finde das zum kotzen … arme Gesellschaft

NixNutz
NixNutz
Superredner
25 Tage 21 h

@Mistermah gea hoam plärrn… va nicht kimp nicht!

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Grünschnabel
25 Tage 13 h

@Mistermah an und für sich gut, sollte aber auch in der privatwirtschaft gelten!!!!

vitus
vitus
Grünschnabel
25 Tage 13 h

@Mistermah
in der privatwirtschoft nur ein traum, drei johr beim kind bleiben kennen.

xXx
xXx
Tratscher
25 Tage 12 h

@Mistermah ich fände es auch gut, wenn wir alle in Wohlstand, Reichtum und Gesundheit leben könnten und ein Leben lang auf dem Putz hauen könnten, ohne selber einen Finger zu rühren.
Aber wer soll das bitte bezahlen und wie??
Diese Populistischen Äuserungen sind doch nur Stimmenfang und Gehirnwäsche für Menschen wie dich.

m. 323.
m. 323.
Superredner
25 Tage 12 h

@Mistermah dann aber gleiches Recht für alle…oder sind die Öffentlich Angestellten was besseres…….

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 10 h

Natürlich gleiches Recht für alle! Wenn das sich unsere Gesellschaft nicht leisten kann, dann ist sie armselig. Für Waffen und zerstören stellen wir Milliarden zur Verfügung! Das Wohl von Kindern, unsere Zukunft, gibts kein Geld. Das ist Populismus ihr (@xxx) schlaubis. Wohlstand wäre für alle erreichbar, man müsste ihn nur aufteilen. Wir vernichten Tonnenweise Nahrungsmittel und der kleinste Teil der Menschen besitzt 95% des Reichtums. Das sind Fakten und nicht populistische Phrasen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 10 h

@nixnutz
Dein nick sagt alles über dich aus! Genau von nichts kommt nichts. Wer seinen Nachwuchs nicht pflegt, stirbt aus. Es sind genau solche Typen wie du, die unsere Zukunft zu Grabe tragen und dann im Schoß ihrer Mutter plärren … ich hoffe sie liebt dich dann so, wie sie dich schon als Kind liebte

Sumsi
Sumsi
Neuling
26 Tage 4 h

“Arbeitsbedingungen öffentlich Bediensteter verbesser”… isch heit do 1. April?! Wenns ihman net passt söllnse in die Privatwirtschaft giehn, na kemse drau wos “Arbeit” wirklich isch.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
26 Tage 4 h

Wird alles stimmen…aber wer nicht arbeitet soll auch kein Geld bekommen sobald ihm Arbeit angeboten wird und er diese nicht annehmen will. Es kann nicht sein das jeder dahergelaufene auf Kosten der Steuerzahler sich einen Lebensstandart leisten kann wie jemand der arbeitet!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

Ist ja schon so!!!!
Das bedingungslose grundeinkommen würden alle bekommen, auch die Arbeiten

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
25 Tage 22 h

@Mistermah toll….mit den sagen wir mal 1000€ mehr würden sich die Verkäufer von Immobilien und Lebensmittel die Hände reiben und sofort die Preise anziehen….wie gewonnen so zerronnen…woher kommen die 1000€? Aus der Konfettipresse der EZB?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 9 h
@sakrihittn Woher kommt das Geld denn jetzt? Schon mal darüber nachgedacht? Ihr habt immer noch nicht das Prinzip des grundeinkommens verstanden. Warum wird es plötzlich immer öfter in der Öffentlichkeit diskutiert? Warum wird es in unsere Köpfe gepflanzt? Erhält so viel öffentliche Aufmerksamkeit? Stehen wir vor der Lösung des Energieproblems, Durchbruch in der Robotertechnik ergo Automatisierung? Oder Europa wird zurzeit von Einwanderern überströmt. Meint ihr es ist vorbei? Wenn es Ihnen hier gut geht bleibt der Rest in Afrika und verhungert oder zieht er auch gegen Norden? Dort leben Milliarden! Und die kommen alle zu uns und bekommen Arbeit?? Ihr… Weiterlesen »
Mac
Mac
Grünschnabel
25 Tage 7 h

Bravo, leider meinen einige sie können es trotzdem

Tina234
Tina234
Grünschnabel
25 Tage 2 Min

Variante 1:
Grundeinkommen für jene Menschen die laut Eeve im Jahr ein Einkommen unter 15000€ haben.
Das Grundeinkommen sollte nicht höher als 500€ monatlich sein.

Variante 2:
Jeder Bürger erhält ein monatliches Grundeinkommen von 1200€, dafür werden aber alle Sozialleistungen abgeschafft (wie Mietbeiträge, Sozialhilfe, Ticketbefreiung…).

Tina234
Tina234
Grünschnabel
24 Tage 23 h

@Mistermah 
Was Einwanderer betrifft, einfach den Kanadier nachmachen, ein Einwanderer kriegt erst dann die Staatszugehörigkeit, wenn er einen fixen Job hat, fixes Einkommen, die Landes bzw. Staatssprache beherrscht, ….

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
24 Tage 22 h

@Tina234 das wollen die linken Trolle aber nicht…sie wollen alle Staaten abschaffen, deshalb ist die Staatsbürgerschaft für sie nicht existent. Es interessiert sie nicht was verschiedene Völker Jahrhundertelang aufgebaut haben. Jeder soll sich laut ihnen mit Nichtstun an allen erarbeitenden frei bedienen können ohne dafür etwas beizutragen. Wenn jeder so denken würde dann gäbe es nichts auf der Welt. 

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
24 Tage 22 h
@Tina234 V Variante 1: was ist mit denen die zb. 16000€ im Jahr verdienen? Blöd gelaufen? Zu viel gearbeitet? Dafür dann viel weniger verdienen als derjenige der 14900€ Einkommen hat und somit die 500€ monatlich dazubekommt? Variante 2: kommt auf das gleiche heraus, dort nehmen da  geben…. Mietbeiträge waren schon immer Pervers, das hat nur dazu beigetragen das die Mieten in die Höhe schnellten weil die Vermieter die Miete um den Beitrag einfach erhöht haben. Probier jetzt mal die Mietbeiträge zu streichen und den Mietern zu sagen sie sollen jetzt gefälligst die überhöhte Miete wieder zu reduzieren….das gleiche gilt für… Weiterlesen »
enkedu
enkedu
Kinig
26 Tage 3 h

sein sie iaz total durchgeknollt? isch schun a frechheit dass sie heit Brückentag einlegen.

des gibs lei beim Lond….

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

gscheider war, in jedem Omt in Faulschtn oder wer nit tuat, aussizaschmeissn und sein Geholt af die ondern im Büro auftoaln, nor lafet schun vieles besser.

Michi
Michi
Grünschnabel
26 Tage 4 h

Besser wäre sofort den entlassungs Schutz aufzuheben ….. dann würde sich die Arbeitsmoral wieder bessern

Rosenrot
Rosenrot
Neuling
26 Tage 1 h

Die Gewerkschaften machen wieder mal Eigenpropaganda zum 1. Mai: Bedingungsloses Grundeinkommen? Soweit mir bekannt ist, beendet Finnland die beiden Probejahre vorzeitig, weil das System nicht finanzierbar ist. Unsere Südtiroler Gewerkschafter lesen vermutlich keine Zeitung! Ausgerechnet das Pleiteland Italien soll nun dafür Geld übrig haben! Und was die öffentlich Bediensteten anbelangt, stellt sich mir die Frage, wie angenehmer die Arbeit für sie in Zukunft denn noch werden soll. Geht das überhaupt noch?

Wolke
Wolke
Grünschnabel
25 Tage 20 h

Das Finnland-Projekt war ja auch eine noch weniger als halbherzige Aktion und jeder, der sich mit dem Thema eingehender befasst hat, hat von vornherein gesagt, dass das so gar nichts bringt.

One
One
Tratscher
26 Tage 2 h

Ich frage mich wie lange die Steuerzahler der Privatwirtschaft diesen monströsen öffentlichen Apparat noch bezahlen können? Da fallen mir z.B. immer die zehntausend Förster in Kalabrien ein. Oder sämtliche Gemeinden des Mezziogiorno, notieren laut Studie durchschnittlich drei Angestellte pro PC am Arbeitsplatz 😅. Unglaublich alles hier!

Mastermind
Mastermind
Superredner
25 Tage 21 h

Der Apparat kostet uns 1.3 Milliarden laut öffentliche Dokumente der SVP (verabschiedet von ihnen) bzw. des Landes und das ist fast die Hälfte des gesamten Haushaltes vom Bundesland Tirol, die in jeder Hinsicht besser dastehen als Südtirol, sei es Straßen, öffentlicher Verkehr, Infrastruktur und Sanität. Eigentlich könnte man von 5 Leuten, beim Land mindestens 3 raus schmeißen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 9 h
Ok … dann rechnet mal. 1,3 Milliarden. Wieviel würdest du dann entlassen? 3 von 5? Sanität, lehrer, Infrastruktur, Kinderbetreuung usw. 20000 ohne Arbeit? 800 Millionen Löhne die der Wirtschaft entzogen werden. Informiert euch mal, was dies an Wertschöpfung ist. Die entfallenden steuern, die wieder zurückfließen (90% gehen zurück in den Haushalt). Wieviel des öffentlichen Gehaltes gehen wieder als direkte steuern und Abgaben zurück in den Haushalt? Wieviel gehen als Konsum in die Wirtschaft (indirekte Wirtschaftsförderung)? Wieviel von diesem Geld geht über indirekte Steuern zb iva oder Unternehmenssteuern, durch erhöhte Umsätze zurück in den Haushalt? Fallen all diese Steuern weg, reduziert… Weiterlesen »
Mac
Mac
Grünschnabel
25 Tage 6 h

Es geht hier den meisten um die Bevorzugung des öffentlichen Sektors, und um nichts anders, das kann in der heutigen Zeit nicht sein dass wir in der Privatwirtschaft ein viel viel schlechteres System haben! Ohne einen Unternehmer hier anzugreifen. Es kann nicht sein das das land die Öffentlichen so bevorzugt und die, die in der Privatwirtschaft arbeiten die arschkarte gezogen haben. Wieso wollen so viele unbedingt zum land oder zum staat wechseln?? Es kann nicht sein das die privaten diesen apparat bezahlen und alle Privilegien haben!!!

lillli80
lillli80
Grünschnabel
26 Tage 2 h

Wenn bei Vollbeschäftigung ein bedingungsloses Grundeinkommen gefordert wird, dann ist irgendwo eine Schraube locker….

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
26 Tage 8 Min

Wenn jeder (aber jeder) das Grundeinkommen erhält bin ich dafür.
Bei 500 oder 1.000€ mehr im Monat sage ich nicht nein!
Wer das aber finanzieren soll? Der Nikolaus oder das Christkind?

Tina234
Tina234
Grünschnabel
24 Tage 23 h

@PuggaNagga 
Grundeinkommen ja, dafür werden aber alle andere Sozialleistungen wie Sozialhilfe, Mietbetrag…abgeschafft.

zockl
zockl
Superredner
26 Tage 3 h

Warum kann dieser Unfug unkommentiert seine Schleifen drehen – in der BRD 80 Mio Einwohner * 12000.-p.a. = 960.000.000.000 (!) der ganze Bundeshaushalt hat nur ein Drittel davon – warum kapiert das niemand? Kann niemand mehr rechnen??

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
26 Tage 1 h

Der Haushalt der Bundesländer und deren Zuständigkeiten zählen.
Der Bundeshaushalt ist irrelevant.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

@zockl
Weil du nicht rechnen kannst

Wolke
Wolke
Grünschnabel
25 Tage 20 h

Milchbubi-Rechnung … einfach zuerst mal das ganze Thema vertiefen, bevor du so einen primitiven Gedanken in die Welt schleuderst.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 8 h

Das bip Deutschland liegt bei 3,5 Billionen! Summe aller Dienstleistungen und finalen Güter die als Endprodukte hergestellt werden. Diese werden wohl auch veräußert bzw verkauft oder? Bedeutet Durchschnitt 10 % iva. Wären 350 Milliarden! Dazu Steuern auf Löhne und gewinne. Laut Finanzministerium betragen die Steuereinnahmen 675 Milliarden. Lohnsteuer 238 Milliarden. Mwst ca 220, Gewerbesteuer 50 Milliarden, andere steuern zb tabak, Grundstück, eigentum usw über 100 Milliarden. Dann rechne mal nach vieviel Finanzgeschäfte, Unternehmensteuer (meine hier dann Großunternehmen) usw ausmachen! Irgendwie stimmt die Rechnung nicht!

So ist das
So ist das
Superredner
26 Tage 4 h

Schöne Worte, aber dann bitte für ALLE Arbeitnehmer dasselbe fordern.

Tina234
Tina234
Grünschnabel
24 Tage 23 h

@so ist das

du meinst für Alle?
Für Reiche auch, die mehr als 60000€ im Jahr verdienen?

Paul
Paul
Superredner
26 Tage 3 h

den Nagel auf den Kopf getroffen , aber davon wollen die Verantwortlichen in der Politik nichts Wissen und Höhren

Ralph
Ralph
Superredner
25 Tage 22 h

gewerkdchaften gehoren abeschafft

honigdachs
honigdachs
Tratscher
26 Tage 2 h

Des isch sicho a Aprilscherz,

Nathan
Nathan
Tratscher
25 Tage 12 h
Das bedingungslose Grundeinkommen: Dann würden viele Arbeitgeber den Arbeitenden als Menschen behandeln und nicht als Sklaven. Aktuell bist du so gut solange du funktionierst, sobald das nicht mehr der Fall ist, bist du am Ende! Bedingungsloses Grundeinkommen würde bedeuten, man könnte sich dem Leben widmen und nicht der Arbeit. Oder behauptet jemand es mache Spaß jeden Tag 8 bis 10 Stunden zu malochen, nach Hause, essen, schlafen…und dann wieder von vorn? Bis du in den Spiegel schaust und merkst – Scheibenkleister ich bin ja schon 60?? …und wann habe ich gelebt??  Also, das Grundeinkommen würde mehr Lebensstandard bedeuten und liebe… Weiterlesen »
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 7 h

Stimme voll zu. Es wird alles getan um die Entwicklung des Planeten zu bremsen. Die modernen Sklaven müssen erhalten bleiben. Das Geldsystem ist der garant dafür. Er schöpft den Reichtum ganz gemächlich in eine Richtung. Stellt euch vor das Geld würde abgeschafft. Wieviel % würden ein Jahr überleben? Das ist reiner Betrug. Die Menschheit wird früher oder später entscheiden müssen wenige oder alle und das System komplett umbauen.

Wolke
Wolke
Grünschnabel
25 Tage 19 h
Ich bin schon erstaunlich darüber, wie wenig Fachwissen es zu dem Thema in der Bevölkerung gibt – gut, ich muss zugeben, dass die Kommentatoren hier zum Glück keine repräsentative Darstellung unseres ganzen Volkes sind. Einfach gleich die Klappe aufreißen, bevor man sich wirklich mal genauer angeschaut hat, worum es bei dem ganzen Thema “Bedingungsloses Grundeinkommen” wirklich geht. Alle funktionieren hier brav nach dem Motto “nach unten treten und nach oben die Augen zuhalten”, genau so, wie es die Obersten in der Vermögenspyramide unserer Welt brauchen und fördern. Nur ja keine gemeinsame Ebene an der Basis entstehen lassen, denn das wäre für “die Oben” das Gefährlichste. Immer… Weiterlesen »
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 7 h

Die Trolle leisten leider super Arbeit um die Blinden blind zu halten

Mac
Mac
Grünschnabel
25 Tage 6 h

Und du erklärst uns wer das bezahlen soll bitte, vielleicht die bauern?

lenzibus
lenzibus
Tratscher
25 Tage 9 h

Die Gewekschaften sollen sich einmal für die Privaten einsetzen ,wenn wier nicht arbeiteten könnten sie die Öfentliechen Bediensteten nicht bezahlen,weil bei denen sind nur Ausgaben und keine Einahmen!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Ersten sollen sich die privaten mal besser in Gewerkschaften organisieren, wenn es schon so schlecht ist. Jeder Betrieb sperrt ohne bedienstete!
Zweitens produzieren öffentliche Bedienstete sehr wohl. Wenn du jede öffentliche Leistung bezahlen müsstest, dann würden dir die Augen ausfallen!

vitus
vitus
Grünschnabel
25 Tage 13 h

Frechheit! Als würden die Orbeiter in der Privatwirtschoft im Geld schwimmen.

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
25 Tage 7 h

die orbeiterr net ober gewisse maneger schon

werner66
werner66
Superredner
25 Tage 12 h

“Die Bürokratisierung ist teilweise sinnlos geworden und raubt viel Zeit und Energie”
Dazu möchte ich anmerken, dass es die Gewerkschaften sind die dafür sorgen, dass sich Tarifverträge in einen Paragraphen-Dschungel verwandelt haben. Und sie bemühen sich sehr, dass es immer schlimmer wird.
Das schafft natürlich auch Arbeitsplätze und dient als Existenzberechtigung für Gewerkschaften.

iluap
iluap
Grünschnabel
25 Tage 12 h

da kann man nur eines sagen: wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld????

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Dazu kann ich nur antworten: wir! Wir alle zusammen!

iluap
iluap
Grünschnabel
24 Tage 12 h

@Mistermah
na dann träume ruhig weiter, bei deinem ” wir ” gibt es immer wieder schlaue die nix zahlen und immer die selben teppen die für die anderen aufkommen müssen.

traktor
traktor
Universalgelehrter
25 Tage 11 h

sind die gewerkschaften jetzt auch auf den linksroten kommunistischen zug aufgesprungen??
eine frechheit solche aussagen von solchen die allein von unserem steuergeld leben!
wer nicht arbeitet soll auch nicht…

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

die meisten Kommentaren hier benehmen sich wie die Italiener in Bezug auf die Sonderautonomie: anstatt mehr für sich selbst zu fordern, versuchen sie die anderen in den Dreck zu ziehen. Neid, Ignoranz, guerra tra poveri, divide et impera. Na bravo.

Mac
Mac
Grünschnabel
25 Tage 2 h

Aber dann soll die Öffentlichkeit zuerst die Arbeiter besser unterstützen die in der Privatwirtschaft tätig sind und diese sollten die gleichen Privilegien haben wie die in der Öffentlichkeit!!!! Zb Mutterschaftsurlaub use

iluap
iluap
Grünschnabel
24 Tage 12 h

@Mac
Bravo genau so ist es, alle sollten gleiche Rechte  und Pflichten haben. Leider, viele in der öffentlichen Verwaltung wissen gar nicht von wem diese Jobs bezahlt-finanziert werden, aber dann immer über die Privatwirtschaft schimpfen dass können Sie sehr gut.

NixNutz
NixNutz
Superredner
25 Tage 21 h

De gewerkschoften sein do greasste witz! Und des öffntlichn ungstelltn braucht et jammer… tiat amerst koam vogl von zaun dojogn und nor ano fir gor nix tian a geld welln?? Daidaidai… i war sobis für stricktere gsetzte… wer et bugglt soll a nix kriagn und schluss… jedem woso vodiant…

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Tratscher
25 Tage 11 h

an besseren witz zum 1. Mai gibs et

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
25 Tage 8 h

heute vormittag – am 1. Mai – hat das Twenty in Bozen geöffnet.
Solange die Gewerkschaften solche einfachen Sachen nicht geregelt bekommen, solange sind sie für mich nur Dummschwätzer…

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
24 Tage 19 h

@möchtegern kann man von einem Verkäufer nicht verlangen an einem Feiertag zu arbeiten? Ich arbeite im Gastgewerbe an beinahe jedem Feiertag. Habe feststellen dürfen, dass die arbeit die selbe ist.. naja bin aber auch niemand der sich auf festgelegte freie Tage verkrampft und sich zum arbeiten zu schade ist…. und der feiertagsbonzs trägt wohl auch dazu bei 😉 ich kann nur für mich sprechen, aber wenn jemand rumhammert weil er an einem feiertag arbeiten muss, ist die person e nur der sprichwörtlicher Krampf im bein eines jeden Teams…

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
25 Tage 9 h

Genau hel denki mor a ollm boli af an südtiroler omt bin. De wern ungerecht behondlt….😂

reisender
reisender
Neuling
25 Tage 1 h

Ja wer hat denn nun die Schuld am Schlamassel????
Das Land, weil es einer Mutter ermöglicht bei ihren Kindern zu bleiben?????

Oder die PRIVATEN Unternehmer, die keine Lust darauf haben, die Frauen in ihrer Mutterrolle zu unterstützen????

Also manchmal zweifle ich echt am Gehirnanteil…. wenn ich hier so manche Kommentare lese!!!!

Mac
Mac
Grünschnabel
24 Tage 22 h

Niemand hat etwas gegen die Mutterschaft dagegen aber es kann nicht sein das diejenigen die bei den öffentlichen Arbeiten mehr bekommen und die in der Privatwirtschaft tätig sein die dummen sind! Jeder sollte die Möglichkeiten habe auch noch länger bei den Kindern zu bleiben aber dies muß vom land bzw vom staat bezahlt werden und nicht von einem privaten!!! Glaubst du das eine Privatfirma einfach so mal die Einzahlung von einer Angestellter einfach mal 3 jahre oder auch länger stämmen kann?

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
24 Tage 19 h

@reisender wer sollte den werdende Mütter unterstützen? Das Land, da es beue Steuerzahler braucht oder das Unternehmen für den eine Schwangerschaft einen arbeitsausfall bedeutet? Das land hätte die pflicht auch die bediensteten der Privatwirtschaft zu unterstützen. Oder sind nur die kinder der Landesbediensteten ein potential für die provinz?

VES
VES
Grünschnabel
25 Tage 4 h

Ganz schlechtes Statement der AGO! Wenn man bedenkt worin die Wurzeln der Arbeiterbewegung waren, als Gegengewicht zum ausufernden Kapitalismus verkommt das Ganze hier zu einer reinen Klientelveranstaltung für die Öffentlich Bediensteten. Kein Wort vom Abgaben und Steuerdruck der Arbeit verteuert und den Druck auf diejenigen laufend erhöht die sich täglich im direkten Wettbewerb befinden. Ganz schlechtes Statement!

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
25 Tage 7 h

Je besser das Arbeitsklima, desto besser die Leistungsbereitschaft und die Gesundheit des oder der Angestellten

des sollte im büro des chefs stehen ,groß geschrieben 

wpDiscuz