Erfolgreiche Ausstellung -Veranstalter ziehen Bilanz

Unika abgeschlossen

Montag, 04. September 2017 | 09:20 Uhr

St. Ulrich – Mit rund 6.500 Besuchern an den vier Ausstellungstagen hat die 23. UNIKA 2017 am Sonntagabend ihre Tore im Tenniscenter Runggaditsch/St. Ulrich geschlossen. Die Veranstalter sind durchwegs zufrieden.

Nach der stilvollen Eröffnung mit zahlreichen Vertretern des öffentlichen Lebens, waren die vielen Besucher aus Nah und Fern von den über 200 Werken der Grödner Kunsthandwerk- und Künstlergruppe begeistert. Neben den 22 teilnehmenden UNIKA-Künstlern, die ihre Werke ausstellten, waren weitere über 100 Werke von UNIKA-Mitgliedern in der Galerie UNIKA zu bestaunen. Außerdem waren im Rahmen der 23. Ausgabe der alljährlich stattfindenden Kunstmesse die Werke von vier Gastkünstlern, zwei teilnehmenden Junghandwerkern zu sehen. Mit dabei auch die Vertreter der Kunstgießerei Guastini und nicht zuletzt die beiden Künstler der Siegerpokale für den Ski-Weltcup.

UNIKA’s Long Night mit dem aus dem Gadertal stammenden international bekannten Musiker Chris Costa war in seiner exklusiven Eigenheit etwas ganz besonderes und begeisterte das Publikum. Viele Kunstinteressierte kamen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch aus ganz Südtirol und den Dörfern des Tales: „Wir waren heuer wiederum sehr gut besucht und viel bestaunt. Es gab viele gute Gespräche, Ankäufe, alles hat gepasst. Besonders die Einheimischen, die diese Veranstaltung mit uns leben, waren in diesem Jahr noch mehr vertreten!“, freut sich UNIKA-Präsident Christian Stl Holzknecht stellvertretend für die gesamte Gruppe.

Alle UNIKA-Mitglieder, die Besucher und die Prominenten aus Kultur, Handwerk, Wirtschaft, Politik, Tourismus und Hotellerie sind sich einig, dass diese Vereinigung wichtig ist, damit das in weit über 300 Jahren entstandene Grödner Kunsthandwerk überlebt. UNIKA als gemeinsames und wichtiges Podium der Grödner Künstler.

Als nächste Aktion machen die UNIKA-Künstler mit einer Ausstellung auf der Messe Gustav Dornbirn (27. – 29.Oktober 2017), auf der Art Innsbruck (25. – 28. Jänner 2018) sowie und auf der Art Salzburg (19. – 21. Oktober 2018) auf sich aufmerksam. Auch im Zentrum von St. Ulrich sind deren Werke im Februar/März 2018 zu sehen.

Von: ao

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz