"Land muss bei Ausnahmesituationen Kompetenz für Gesamtkoordination haben"

Verkehrschaos: HGV dankt Einsatzkräften

Montag, 04. Februar 2019 | 16:12 Uhr

Bozen – Die Ursachen für das Verkehrschaos am vergangenen Wochenende auf der Brennerautobahn und entlang des Eisacktales müssen aufgeklärt werden. Das fordert der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) in einer Presseaussendung. HGV-Präsident Manfred Pinzger dankt zunächst den Freiwilligen Feuerwehren, dem Weißen Kreuz und den anderen Einsatzkräften, welche ihr Bestes gaben und die festsitzenden Autofahrer versorgt haben.

Unverständlich ist jedoch, dass es trotz frühzeitiger Warnung des Amtes für Bevölkerungsschutz vor starken Schneefällen in Südtirol nicht gelungen ist, den Totalkollaps auf der A22 zu vermeiden. Offensichtlich waren sehr viele LKWs ohne Winterausrüstung Richtung Brenner unterwegs. „Wenn es in Nordtirol gelingt, diese LKWs aus dem Verkehr zu ziehen, warum soll dies südlich des Brenners nicht auch möglich sein“, fragt sich HGV-Präsident Manfred Pinzger. Auch das Tiroler Lkw-Fahrverbot, das bereits am Freitag um 22.00 Uhr in Kraft trat, habe zum außerordentlich hohen Verkehrsaufkommen am Freitag beigetragen. „Es gilt die Euregio nicht nur in Sonntagsreden herauszustreichen, sondern als Plattform für die länderübergreifende Abstimmung zu nutzen. Die Alleingänge in Verkehrsfragen sind inakzeptabel“, so Pinzger.

Insgesamt, so schreibt der HGV in seiner Presseaussendung weiter, scheint es am vergangenen Wochenende an der Gesamtkoordination aller Akteure gemangelt zu haben. Widersprüchliche Anweisungen haben ebenso zum Verkehrsstillstand in weiten Teilen des Eisacktales beigetragen. Der HGV unterstützt deshalb die Ankündigung des Landesrates Arnold Schuler, alle Akteure an einen Tisch zu holen, um die aufgetretenen Schwachstellen zu analysieren. Auf jeden Fall müsse das Land Südtirol bei vom Zivilschutz vorhergesagten Ausnahmesituationen die Kompetenz für die Gesamtkoordination erhalten, heißt es abschließend in der Presseausendung des HGV.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz