Stellen sind der deutschen Sprachgruppe vorbehalten

Vormerkungsstelle: Sanitätsbetrieb stellt neues Personal ein

Mittwoch, 18. April 2018 | 16:25 Uhr

Bozen – Lange wurde sie angekündigt, die einheitliche Landesvormerkungsstelle, kurz ELVS des Südtiroler Sanitätsbetriebes: Nun wird sie konkret auf Landesebene umgesetzt. Die Landesregierung hat dazu vor einigen Monaten 20 neue Stellen im Stellenplan für diesen innovativen Dienst genehmigt, diese werden jetzt ausgeschrieben. Gesucht wird Personal vorwiegend für den Sitz im Gesundheitsbezirk Brixen, aber auch 2 Stellen in Meran und Bruneck sind zu besetzen.

Durch die Landesvormerkungsstelle wird der Sanitätsbetrieb kunden-/patientenfreundlicher und serviceorientierter: In Zukunft ist es nicht mehr notwendig, alle Krankenhäuser Südtirols nacheinander anzurufen, um zu erfahren, wann der nächste Termin frei ist. Es reicht, die Zentrale anzurufen, ein Blick des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin genügt, und es kann der nächstfreie Termin am gewünschten Ort gewählt werden. Für diese Vormerkungen wird das betriebliche Call-Center (in Bozen bereits operativ) mit Außenstellen in den verschiedenen Bezirken ausgeweitet, wofür der Sanitätsbetrieb eigenes qualifiziertes Personal sucht.

Es handelt sich um freie Stellen innerhalb des gesamten Betriebes. Der Großteil davon entfällt auf den Bezirk Brixen, aber auch 2 Stellen in Meran und Bruneck sind zu besetzen. Nach einer positiv bestandenen Auswahl können diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine fixe Anstellung im Sanitätsbetrieb erhalten.

Erfahrene Vormerk-Mitarbeiter garantieren den Neu-Angestellten eine Einschulung in die verschiedenen Aufgaben, außerdem folgen Fortbildungen, um die hohen Standards des Dienstes zu garantieren.

Am Wettbewerb teilnehmen können Menschen mit Reifeabschluss (6. Funktionsebene), aber auch mit Mittelschulabschluss plus mindestens 3-jähriger Verwaltungsausbildung (5. Funktionsebene). Der Zweisprachigkeitsnachweis der Sekundarschule 2. Grades (ehemals „B“) für die Stellen der 6. Funktionsebene bzw. der Sekundarschulde 1. Grades (ehemals „C“) für jene der 5. Funktionsebene sind ebenfalls Voraussetzung.

Interessierte sollten bereit sein, in einem multidisziplinären Team zu arbeiten, offen für ein gemeinsames Wachsen, innovativ und Veränderungen gegenüber aufgeschlossen und fähig sein, in einem multikulturellen Umfeld zu arbeiten. Die Arbeit in der Landesvormerkstelle ist abwechslungsreich und interessant und findet in einem angenehmen, modernen und innovativen Arbeitsumfeld statt. Fort- und Weiterbildungen werden ebenso angeboten wie eine begleitende Einführung in ein motiviertes Team. Die Standard-Arbeitszeiten gehen von 08:00 – 16:00 Uhr (montags bis freitags), auch Teilzeit ist möglich. Ansuchen müssen bis um 12.00 Uhr des 27.04.2018 abgegeben werden.

Die Stellen sind der deutschen Sprachgruppe vorbehalten, es können jedoch Bewerber aller Sprachgruppen teilnehmen, da in den nächsten Monaten/Jahren weitere Anstellungen vorgesehen sind.

Nähere Informationen sind auf der Homepage des Sanitätsbetriebes www.sabes.it unter „Institutionelle Veröffentlichungen/Stellenangebote/Karriere/Offene Stellen“ ersichtlich.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz