Infos bei Forsttagsatzungen

Wie geht es mit Windwurf weiter?

Samstag, 08. Dezember 2018 | 11:21 Uhr

Bozen – Ab dem 8. Jänner werden im Bereich des Forstinspektorates Bozen 2 die obligaten Forsttagsatzungen abgehalten; sie sind öffentlich zugänglich.

Bei den Forsttagsatzungen in den Gemeinden  Welschnofen, Tiers und Karneid werden Informationen zu den Windwurfereignissen vom 29. Oktober erteilt, berichtet Amtsdirektor Hermann Gallmetzer. Dabei wird der Stand der Aufarbeitung dargelegt sowie die weiteren Vorgehensweisen in Bezug auf Verbauungen und Aufforstungsprogramme. Windwurf, auch Windbruch oder Sturmholz genannt, bezeichnet die aufgrund von starken Stürmen entwurzelten oder geknickten Bäume, von denen es in allein in den Gemeinden Welschnofen 360.000 Kubikmeter (Vorratsfestmeter) und in Tiers 70.000 Kubikmeter gibt.

Die erste Forsttagsatzung im Forstinspektorat Bozen 2 ist jene am Dienstag, dem 8. Jänner, von 9.00 bis 11.00 Uhr im Gemeindeamt von Mölten; am Mittwoch, dem 9. Jänner, folgt von 9.00 bis 11.00 Uhr die Forsttagsatzung in der Forststation Jenesien; am Mittwoch, dem 16. Jänner, wird von 10.30 bis 12 Uhr die Forsttagsatzung  im Gemeindeamt von Tiers abgehalten; am Dienstag, dem 22. Jänner, von 11.00 bis 12.00 Uhr im Gemeindeamt von Karneid; am Mittwoch, dem 23. Jänner, steht von 9.00 bis 12.00 Uhr die Forsttagsatzung im Sitzungssaal der Forststation Sarntal auf dem Programm; am Donnerstag, dem 24. Jänner, von 9 bis 11.00 Uhr in der Forststation Ritten und am Mittwoch, 30. Jänner, von 9.00 bis 12.00 Uhr im Gemeindeamt von Welschnofen.

Forsttagsatzungen sind öffentlich zugänglich und werden zwischen November und Jänner in der Regel in jeder Gemeinde einmal im Jahr veranstaltet.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Wie geht es mit Windwurf weiter?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
diamant
diamant
Grünschnabel
9 Tage 7 h

Es ist doch immer dasselbe in Südtirol: Steuerzahlende NICHTBESITZER von Grundflächen/Waldfläschen sollen kaum steuerzahlenden BESITZERN ihre sogenannten Schäden durch BEITRÄGE finanzieren. Aber die ERTRÄGE davon werden PRIVAT eingestreicht. Geht’s noch dreister……………..

leolee
leolee
Grünschnabel
9 Tage 4 h

Kannst du uns allen mal sagen welche Steuer du zahlen musst???

Mamme
Mamme
Superredner
8 Tage 10 h

diamant Am 2. Advent die Bauernneider und hasser auch schon auf den Beinen?

silas1100101
silas1100101
Superredner
9 Tage 4 h

Ist es den Bäumen nicht langweilig den ganzen Tag immer auf dem gleichen Ort zu stehen?

Norbi
Norbi
Superredner
9 Tage 3 h

@ silias

was sie machen geht mich wirklich nichts an aber vielleicht sollten Sie mit bestimmten …. doch etwas kürzer treten. Aber wie gesagt geht mich nichts an

Alf-A.Romeo
Alf-A.Romeo
Grünschnabel
8 Tage 9 h

@Norbi    —     Bürscherl, des geht jeden was an.

Vernünftige Beiträge würden das Niveau auf eine intelligente Ebene heben.
Das wollen manche nicht, da sie dann nicht mehr mitdiskutieren könnten.
Die Gürtellinie ist eine fliegende Grenze, die von Generation zu Generation neu definiert werden muss.

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
8 Tage 13 h

https://www.kronplatz.com/press/de/basistexte/wie+in+s%C3%BCdtirol+das+holz+%E2%80%9Eflie%C3%9Ft%E2%80%9C_pt-94491
die “Gelegenheit” – die nächsten 3 Jahre für die Fernwärme einheimischens Holz zu verheizen..? (ohne IMPORTE)

wpDiscuz