Zukunft der Alpenregionen Thema des zweiten Eusalp-Forum

Wie soll das Leben in den Alpen künftig aussehen?

Sonntag, 04. November 2018 | 11:23 Uhr

Bozen – Wie soll das Leben in den Alpen künftig aussehen? Wer hier lebt, ist eingeladen, seine Ideen einzubringen – allen voran die Jugend.

Die Strategie der EU für die Alpenregionen namens Eusalp ist darauf ausgerichtet, Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen der Alpenregion zu finden. Beim zweiten Eusalp-Forum am 20. und 21. November in Innsbruck (A) werden die EU-Kommissarin für Regionale Entwicklung, Corina Crețu, Tirols Landeshauptmann Günther Platter, eine Reihe Experten und interessierte Bürger, allen voran Jugendliche, mögliche Zukunftsszenarien für die Alpenregionen besprechen. Das Motto des Forums lautet: „shaping.future.together. with the next generation“ (Die Zukunft gemeinsam formen – mit der nächsten Generation).

Auf dem Forum werden auch fünf der eingereichten Projekte des Ideen-Wettbewerbs „Pitch your project to the EU“ dem Publikum präsentiert.

Das detaillierte Programm des zweiten Eusalp-Forum finden sich auf der entsprechenden Webseite. Hier können sich Interessierte auch online anmelden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Wie soll das Leben in den Alpen künftig aussehen?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krakatau
krakatau
Universalgelehrter
15 Tage 20 h

Als erstes Werbung verbieten

Dublin
Dublin
Kinig
15 Tage 14 h

…und Touris einbremsen…

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 48 Min

weniger Gülle ausbringen …nicht alles in den Holzofen werfen.Kochen und warm Wasser mit Gas .Wäre ein guter Anfang.

Tabernakel
15 Tage 3 Min

Der Holzofen wird bald verboten werden. Der stößt mehr Ruß und Feinstaub aus als der Straßenverkehr.

http://www.kaminfegerhofstetter.ch/Inhalt/feinstaub.html

https://www.leichter-atmen.de/copd-news/kaminofen-schadstoffe

Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
15 Tage 8 Min

voller Montain Biker NARREN

wpDiscuz