Wenige Schritte vom Zentrum entfernt

Wobi übergibt 16 Wohnungen Klimahaus A in Lana

Dienstag, 12. September 2017 | 11:53 Uhr

Lana – Von den Apfelbäumen von Lana umgeben, wenige Schritte vom Zentrum entfernt, aber so weit weg, dass man die Ruhe genießen kann, befinden sich zwei neu errichtete Gebäudekomplexe des Wohnbauinstitutes mit 16 Wohnungen. Die Lage und die benutzten Materialien machen aus diesem Wohnkomplex ein kleines Juwel.

Die Wohnungen wurden gestern Vormittag an die Mieter vom Präsidenten des Institutes Heiner Schweigkofler übergeben. Anwesend waren der Generaldirektor Wilhelm Palfrader, der technische Direktor Gianfranco Minotti, die Projektantin Angelika Margesin, der Bürgermeister von Lana Harald Stauder und der Dekan von Lana Pater Peter Unterhofer, der am Ende der Übergabe seinen Segen erteilt hat.

Bei einer kleinen Zeremonie, die im geräumigen Innenhof zwischen den zwei Gebäuden stattgefunden hat. Ein Raum, der als Spielplatz und Treffpunkt dieser neuen Gemeinschaft dient, die in der Spitalgasse 14 ihr Zuhause gefunden hat.

“Ich bin stolz und äußerst zufrieden über das gute Gelingen dieses Projekts – betonte Präsident Schweigkofler – Ich wünsche den neuen Mietern, dass sie in diesen neuen Wobi-Häusern in Lana ihr tägliches Leben gut miteinander leben können, wohlwissend, dass die Rolle des Wobi darüber hinaus geht. Im Institut können die Mieter immer mit einem Ansprechpartner rechnen, wir werden sie weiterhin über unsere Tätigkeit informieren.”

Die jeweils acht Wohnungen, die sich in den zwei Gebäuden befinden, wurden von der Firma Unionbau aus Sand in Taufers gebaut.

Die Gebäude haben drei Stockwerke, Keller und 28 Autostellplätze. Die Arbeiten wurden von lokalen Firmen durchgeführt. In der größten Wohnung von 139 m2, im Erdgeschoss eines der beiden Gebäude, wird eine Wohngemeinschaft der Bezirksgemeinschaft untergebracht. Insgesamt 5 Zimmer mit Bad, eine Küche, ein Gemeinschaftsraum und ein Zimmer für den Assistenten haben dort Platz gefunden.

Neben einen schönen Bauplatz und einer klaren, harmonischen Architektur  der Architektur, sind die energiesparenden Maßnahmen besonders zu erwähnen. „Es handelt sich um ein Klimahaus A” betonte Präsident Schweigkofler „Der Energieverbrauch ist deswegen äußerst niedrig. Das Haus verfügt über eine Pelletsheizung und einen Regenwassertank. Mit dem gesammelten Wasser werden die gemeinsamen Grünflächen bewässert”.

Der Bürgermeister von Lana sagte: „Die Häuser in der Spitalgasse befinden sich in einer sehr schönen Lage nahe dem Zentrum. Die Mieter können somit nicht nur die Ruhe genießen, sondern auch unmittelbar alle Dienstleistungen nutzen, die unser Dorf bietet”.

Das Wobi, das in Lana bereits über 247 Wohnungen verfügt, bestätigt mit diesem neuen Bau das eigene Ziel: nicht nur Wohnungen, sondern auch Häuser von hoher Qualität zu vergeben, mit Respekt vor der Umwelt und auf guten Bauplätzen errichtet.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz