Sieger von IDM-Gewinnspiel steht fest

Zehn Jahre Gratisurlaub für einen Einkauf

Freitag, 23. März 2018 | 17:23 Uhr

Bozen – Zehn Jahre Gratisurlaub in einem Südtiroler Vinum Hotel: Das ist der Hauptpreis, den sich Maurizio Manoni aus den Marken gesichert hat, indem er Südtiroler Qualitätsprodukte gekauft und so das Gewinnspiel „Una spesa che cambia la vita“ gewonnen hat. Bei dieser Initiative von IDM Südtirol wurden in 105 Verkaufspunkten in Italien in einer abgestimmten Werbeaktion die Südtiroler Qualitätsprodukte und die Tourismusdestination Südtirol zugleich beworben. Das Interesse war groß: 95.000 Personen haben beim Gewinnspiel mitgemacht, die Webseite der Kampagne verzeichnete 250.000 Besuche.

Die Formel war einfach: Wer am Gewinnspiel teilnehmen wollte, musste nur eines der 81 Qualitätsprodukte erstehen, die im Rahmen der Initiative beworben wurden, wie z.B. Speck, Äpfel, Milchprodukte, Marmelade oder Honig. Mit dem Produktcode konnte man dann auf der Webseite des Gewinnspiels sein Glück versuchen. Unter den 266.317 gespielten Produktcodes, unter denen Sofortpreise wie Produkte oder Kochbücher verlost wurden, konnte aber nur einer den Hauptpreis gewinnen: eine Woche Urlaub im Jahr in einem Vinum Hotel in Südtirol – für zehn Jahre. Das Glück war bei der Endauslosung auf der Seite eines 38jährigen aus einem kleinen Dorf in der Provinz Ancona. Er nahm seinen Preis heute Nachmittag im Hotel Muchele in Burgstall in Empfang – einem der Vinum Hotels. Überreicht wurde der Preis von IDM-Präsident Hansi Pichler und Hansjörg Ganthaler, dem Präsident der Vinum Hotels, die den Preis zur Verfügung gestellt haben.

Bei der Kampagne wurden die Destination Südtirol und die Südtiroler Qualitätsprodukte, also Honig, Speck, Wein und die Produkte mit dem Qualitätszeichen Südtirol, gleichzeitig beworben. Diese Produkte tragen alle die Dachmarke Südtirol und stehen für Authentizität und den typischen, regionalen Südtiroler Genuss; beides suchen sowohl die Konsumenten in den Verkaufspunkten als auch unsere Gäste in ihrem Urlaub in Südtirol. Das Gewinnspiel wurde von August bis Dezember durchgeführt, dahinter steckte viel Vorbereitung: Es hieß dafür 18 Südtiroler Hersteller und sechs italienische Handelsketten zu koordinieren, mit im Boot waren auch das Südtiroler Speck Consortium, das Südtiroler Apfelkonsortium, das Konsortium Südtirol Wein und der Sennereiverband Südtirol. “Indem sich die Qualitätsprodukte gemeinsam unter der Dachmarke Südtirol präsentiert haben, hatten sie einen großen Vorteil: Sie schafften es so, sich im stark umworbenen Lebensmittelbereich von der Konkurrenz abzuheben“, sagt Bettina Schmid, Leiterin der Abteilung Sales von IDM.

Um das Gewinnspiel entsprechend zu bewerben, wurden zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, von der Erstellung von Werbematerial über Initiativen im Bereich Social Network bis zu abgestimmten Werbeaktionen in den Verkaufspunkten. „Bei dieser Initiative haben wir auf die Synergien zwischen der Destination und den Südtiroler Produkten gesetzt, was großes Interesse von Seiten der Konsumenten geweckt hat“, sagt Thomas Aichner, Leiter der Abteilung Marketing von IDM. Die Webseite der Kampagne wurde über 250.000 Mal besucht, 1.381 Interessierte haben die Newsletter mit Infos über die Südtiroler Qualitätsprodukte und das touristische Angebot in Südtirol angefordert. Nach dem Beispiel der erfolgreichen Initiative „Una spesa che cambia la vita“ setzt IDM nun ähnliche Projekte auch in anderen Märkten um; so ist etwa für diesen Herbst ein weiteres Projekt in Deutschland geplant.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Zehn Jahre Gratisurlaub für einen Einkauf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

IDM Präsident Hansi Pichler (der gescheiterte Landesabgeordnete)als Gücksfee😇

Landschaftspfleger
1 Monat 3 Tage

Viele Südtiroler Konsumenten machen bei Gewinnspielen der Billiganbieter von Massenprodukten aus dem Ausland mit, denn Südtiroler Produkte sind viel zu teuer und vor allem in der Berglandwirtschaft lässt man durch die naturnahe Produktion der Natur keinen Platz mehr, so sind zumindest viele Großraubtierbefürworter eingestellt.

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Fuer was brauchts idm a witz

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Qualitätsprodukte z.B.  “Speck” …………
ist schon tapfer was man den Verbrauchern so alles zumutet 😀😀

wpDiscuz