KFS-Bezirksversammlung Eisacktal/Wipptal

Zusammenschluss zweier Bezirke und rege Tätigkeit

Freitag, 06. April 2018 | 20:58 Uhr

Vahrn – Im Haus Voitsberg in Vahrn trafen sich vor kurzem die Vertreterinnen und Vertreter des Bezirkes Eisacktal/Wipptal des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS) zur ersten Bezirksversammlung in neuer Konstellation. Im September 2017 wurde nämlich der Zusammenschluss der beiden KFS-Bezirke Eisacktal und Wipptal beschlossen.

17 Zweigstellen bilden nun den Bezirk Eisacktal/Wipptal, nämlich Barbian, Brixen/Milland, Feldthurns, Lajen, Latzfons, Lüsen, Neustift, St. Andrä, Vahrn, Verdings/Pardell, Villanders, Villnöss und die ehemals Wipptaler Zweigstellen Gossensaß, Trens, Wiesen und Mauls. 12 davon konnte die langjährige Bezirksleiterin Anni Pfattner nun zur Bezirksvollversammlung in Vahrn begrüßen, zu der auch KFS-Geschäftsführerin Samantha Endrizzi und Lissi Gabrielli, die Verantwortliche für die Betreuung der Zweigstellen und Bezirke gekommen waren. Für KFS-Präsidentin Angelika Mitterrutzner war die Zusammenkunft ein Heimspiel, arbeitet sie schließlich selbst im Ausschuss mit. Für den besinnlichen Einstieg sorgte Schriftführer Hans Heufler, bevor die Tätigkeiten des vergangenen Jahres vorgestellt wurden.

Beim traditionellen Sieben-Kirchen-Umgang des Dekanats Brixen-Rodeneck sorgte der KFS im Vereinshaus von Tschötsch wieder für die Verköstigung der Pilger, die trotz schlechten Wetters zahlreicher kamen, als je zuvor. Der Erlös der freiwilligen Spenden kam dem Hilfsfonds „KFS-Familie in Not“ zu Gute.

Im März trafen sich die neu gewählten Ausschüsse aus Zweigstellen und Bezirk zur Schulung „Die Mitarbeit im KFS“, um ihr Wissen aufzufrischen und neue Impulse für die Verbandstätigkeit zu erhalten. Im Oktober fand in Brixen der Vortrag „Generation online. Wie unsere Kinder die Medien nutzen“ statt. Auch in den Zweigstellen gab es rege Tätigkeit. Es gab eine Märchenwanderung, Familienwallfahrten, ein Sommerkino und einen Flohmarkt, Low-Carb-Kochkurse, Bäumchenfeste für Neugeborene und Ehejubiläumsfeiern, Palmbesenbinden und Faschingsfeiern. In Vahrn gab es wieder die Wichtel-Spielgruppen und für Bewegung war bei Yoga-, Pilates-, Zumba- und Kindertanzkursen gesorgt.

„Ich sehe hier so viel Kraft und Motivation für die zukünftige Arbeit im KFS“, freute sich Angelika Mitterrutzner über die vielen jungen Eltern in den Ausschüssen. Erst nach und nach wurde aus dem KFS, das weit verzweigte Netzwerk, das der Verband heute ist. Jubiläen, wie das 30-jährige Bestehen der Zweigstelle Vahrn 2017 oder 35 Jahre Zweigstelle Latzfons, die erst vor kurzem gefeiert wurden, zeigen, wie fest der Verband in vielen Ortschaften verankert ist. Auch über Neuzuwachs konnte sich die KFS-Familie freuen. In Verdings/Pardell wurde am 29. Januar 2017 eine Zweigstelle gegründet.

Von: ao

Bezirk: Eisacktal, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz