Gerichtlicher Vergleich

20 Monate Haft für Feldthurner Finanzjongleur

Mittwoch, 15. März 2017 | 06:50 Uhr

Bozen – Der selbsternannte Finanzvermittler Konrad Mitterrutzner aus Feldthurns hat Medienberichten zufolge am Bozner Landesgericht im Rahmen eines gerichtlichen Vergleichs einer Strafe von 20 Monaten Haft zugestimmt.

Die Strafe soll in Form von Sozialarbeit abgeleistet werden. Mitterrutzner war Betrug vorgeworfen worden. Offenbar hat er den Beruf des Anlageberaters ausgeübt, obwohl ihm dafür die Voraussetzungen fehlen.

Das Gericht hat zudem 14.000 Euro freigegeben, die auf Mitterrutzners Konten in Italien eingefroren waren, während das Geld auf den deutschen Konten eingefroren bleibt. Kunden, die sich geschädigt fühlen, haben nun die Möglichkeit, ihr Geld im Rahmen eines Zivilverfahrens einzuklagen.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "20 Monate Haft für Feldthurner Finanzjongleur"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

angeblich eine halbe Million verschwunden und dann so eine lächerliche Strafe???? 😢😢😢

silas1100101
silas1100101
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Wer Geld hat es anzulegen kann auch einen Verlust verkraften!! Die Geschädigten verdienen doch neues Geld!!

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
1 Monat 9 Tage

Eine zu milde Strafe finde ich wo doch so viele Leute geschädigt wurden…und wo diese halbe Million geblieben ist wird nur der Herr Mitterutzner wissen😎

werner66
werner66
Tratscher
1 Monat 9 Tage

“Die Strafe soll in Form von Sozialarbeit abgeleistet werden”.
Das sagt viel darüber aus, welchen Stellenwert Sozialarbeit bei uns hat. Sozialarbeit = Strafe?!
Wobei mich interessieren würde wie gut die Sozialarbeit eines ungelernten Sozialarbeiters, der selbstverständlich einen von uns bezahlten Sozialarbeiter als Begleitung braucht, bezahlt wird.
Muss er so lange Arbeiten bis die halbe Million erarbeitet wurde oder hat er umgerechnet einen Stundenlohn von mehreren hundert Euro?

ThunderAndr
ThunderAndr
Superredner
1 Monat 9 Tage

Sozialarbeit in der Bibliothek bei den Patern nachdem man einen Millionenschaden verursacht hat!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

dass sich so einer überhaupt nur traut noch rumm zu laufen ……
kaum zu glauben was auch hiesige im Stande sind.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@ silas1100101
ahaa,hört sich gut an 😳
sind sie auch in dieser Sparte aktiv? gut zu wissen 😡

Blitz
Blitz
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Conny, guat ausgongen,
es gibt schlimmeres !!

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Als Betrüger bekannt zu sein ist also Toll?

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@ Blitz
man verlangt ja nicht sich schämen zu müssen aber
wenn man nicht total daneben ist müsste man abgesehen von der Straftat eigentlich schon mal eine …..  Angst haben frei rum zu laufen nachdem man Leute so betrogen hat.

wpDiscuz