Astat vergleicht mit Zeitraum 2015-2019

2020 rund 22 Prozent mehr Todesfälle

Dienstag, 02. Februar 2021 | 11:45 Uhr

Bozen – 2020 starben 982 mehr Menschen als im Durchschnitt des vorhergehenden Fünfjahreszeitraumes 2015-2019 – schätzungsweise 75 Prozent dieser überschüssigen Todesfälle sind auf die Auswirkungen der Pandemie zurückzuführen.

Hier geht’s zum PDF-Link

Diese erste Beurteilung des Landesinstituts für Statistik ASTAT ergibt sich aus der Analyse der im Jahr 2020 aufgrund Todesfalls aus den Melderegistern gelöschten Personen.

“In der Grafik sind neben den monatlichen Durchschnittswerten auch die Minimal- und Maximalwerte des Zeitraumes 2015-2019 eingetragen. Eine größere Bandbreite bedeutet  eine stärkere Schwankung der Fallzahlen, die vor allem in den Grippemonaten auftritt. Deutlich erhöhte Fallzahlen lassen sich 2020 in den Monaten März, April, November und Dezember ablesen. Im Monat April war die Übersterblichkeit mit 72,9 Prozent am größten. Da es sich dabei nicht mehr um einen klassischen Grippemonat handelt, fällt die hohe Anzahl an Covid-Verstorbenen besonders ins Gewicht”, heißt es in der Studie.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "2020 rund 22 Prozent mehr Todesfälle"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
24 Tage 11 h

Diese Statistik stimmt aber nicht mit den Daten meiner Gemeinde überein.
Entweder gibt es riesige Unterschiede in einzelnen Zonen oder sonst weiss auch nicht…

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
24 Tage 10 h

Ach was???
Deine Gemeinde ist auch nur 1 von 116!
Von dieser auf das ganze Land zu schließen wäre so ziemlich PuggaNagga…

forzafcs
forzafcs
Superredner
24 Tage 10 h

Bei uns auch weniger Todesfälle wie 2019.

brutus
brutus
Tratscher
24 Tage 8 h

Ja es gibt riesige Unterschiede! Hat deine Geme

brutus
brutus
Tratscher
24 Tage 8 h

Ja es gibt riesige Unterschiede!
Hat deine Gemeinde ein Altersheim in dem das Virus grassierte?

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

@PuggaNagga ist zwar hoffnungslos, aber was solls.
Hier findest du alle Gemeinden. Es wird fast überall zuviel gestorben.

https://www.istat.it/it/archivio/240401

nightrider
nightrider
Superredner
24 Tage 6 h

Erklär uns mal wieso deine Gemeinde jetzt repräsentativ für andere stehen sollte. Bin gespannt.

EviB
EviB
Tratscher
24 Tage 5 h

@forzafcs
bei uns auch.

PuggaNagga
24 Tage 4 h

@alle Superhirne
Meine Gemeinde hat auch ein Altersheim. Eher ein grosses!
Und wer lesen kann, der hat begriffen dass ich nur ein beispiel genannt habe.
Und meine Daten kommen von ganz zuverlässiger Quelle, praktisch aus erster Hand.
Aber diesbezüglich reden wir dann nochmal.

berthu
berthu
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Das hat doch nichts mit Altenheimen zu tun, die Toten scheinen in der jeweiligen Heimatgemeinde auf. Oder hat man die doppelt gezählt?

berthu
berthu
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Dann schau mal die Daten der Schweiz von 2000-2020 an. Da ist 2020, trotz 50% mehr ü80 als vorher, das Jahr mit den wenigsten Toten. Komisch?

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

Diese Grafik spricht Bände!!!

Two
Two
Grünschnabel
24 Tage 9 h

@nuisnix Du verstehst aber auch wirklich nur das was man von dir verlangt dass du es verstehst, oder?

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

@two Weihe uns die unendlichen Weiten deines Aluhutes ein!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

@Two
Zumindest habe ich schon mal verstanden, dass du weder die Grafik und den Artikel noch meinen Kommentar verstanden hast!

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

@Two ah und du schon?! Gea gea

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

@nuisnix brabbo! Leider gibs viele idioten di nicht mal bilder verstehen…

xXx
xXx
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Wo sind jetzt die ganzen möchtegerne Experten aus dem Frühjahr die immer und immer wieder, ohne jegliche pietät behauptet haben, das man diese Zahlen nicht nur für einen Monat betrachten darf, weil die Menschen ja eh gestorben wären?

In allen Ländern der Welt, wo man den Zahlen vertrauen kann, deckt sich die Übersterblichkeit mit den offiziellen Corona Opfern.

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

Mit den offiziellen Opfern ist das so eine Sache. Dadurch dass wir und die Lombardei die ersten waren die es getroffen hat, gab es viel zu wenige Tests.
Wer erinnert sich an die angekündigte Kapazität von 30 Tests am Tag? Bei vielen tausend Infizierten…..
Andere Länder hatten einige Wochen mehr um sich vorzubereiten. In Spanien ist die Differenz sehr ähnlich.

honsi
honsi
Tratscher
24 Tage 11 h

Warum werden hier absolute Zahlen genannt? Die Alterung der Bevölkerung wurde hier nicht berücksichtigt. Mann muss es sagen wie es ist, die Aussage ist zwar richtig aber ohne Kontext sind es Fakenews. Zumindest beim Spiegel war man in der Lage die Daten für Deutschland korrekt auszuwerten.

brutus
brutus
Tratscher
24 Tage 8 h

@honsi
Stimmt nicht! wenn du die schwarze variable Kurve betrachtest war sie sogar gesunken, trotz steigenem Durchschnittsalter.

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

Was du für einen Schmarren redest. Gehe auf die Seite des Istat. Da findest du alles! jeden Verstorbenen, mit Ort, Datum, Alter und Geschlecht.
Aber dafür sollte eine Tabelle lesen können.

honsi
honsi
Tratscher
24 Tage 3 h

#Rechner Ich brauche aber die Alterverteilung der Gesamtbevölkerung, nicht nur der Verstorbenen um Vergleiche zu anderen zu ziehen. Und soweit ich informiert bin liegen diese Zahlen noch nicht vor.

ASTAT
ASTAT
Neuling
23 Tage 13 h

Richtig, dazu benötigt man diese Zahlen, die derzeit noch nicht vorliegen. Wie in der verlinkten Mitteilung des Astat (siehe Artikel oben) steht, wird eine solche Analyse nach Alter usw. gemacht werden, sobald die Zahlen verfügbar sind.

buggler2
buggler2
Tratscher
24 Tage 11 h

Do Wert sich die Inps bold saniert hobn wenn des so weitrgeat, sein in johr 10 Millionen rentenersporniss, mit den Geld wern si wiedr die eigenen Löhne aufstocken

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
24 Tage 11 h

die Kosten für die lockdowns werden die paar monate dieser paar gesparten Pensionen um das tausendfache übersteigen

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

@buggler2 10 Millionen von 2300 Millionen die in Südtirol für Rentnen ausgegeben werden? Oder 10 Millionen von 300.000 Millionen die in ganz Italien für Rentnen ausgeben werden?

grueneslicht
grueneslicht
Neuling
24 Tage 7 h

@honsi

Hab mal für Südtirol die absoluten Zahlen in Relation zusammengetragen (mit den Daten des ISTAT),
1. zum Bevölkerungswachstum, 2. zur demographischen Verschiebung:

Verglichene Zeiträume 2015-2019 (Ø) gegenüber 2020:

Bevölkerungswachstum +0,76% (528.626 -> 532.644)
Anteil der Altersgruppe 80 – 89 Jahre: +9,24% (24.814 -> 27.108)
Anteil der Altersgruppe 90 – 99 Jahre: +13,24% (5.364 -> 6.074)

Entsprechend sind statistisch gesehen deutlich mehr Todesfälle zu erwarten, ohne jemanden damit verletzen zu wollen. Jeder Verlust ist natürlich tragisch. Doch Panik trägt nicht zu einer besseren Gesundheit bei, schon gar nicht, wenn sie auf unsauberen Zahlen beruht.

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

@grueneslicht
es werden noch viel mehr sterben, weil die Jahrgänge bis in die 70er Jahre immer stärker werden. Aber der Zuwachs muss graduell sein. Sprünge von 25 Prozent (2019 auf 2020) sind nicht normal. Deshalb hat deine selbst erstellte Statistik wenig Relevanz.
Und was immer vergessen wird, wir haben seit einem Jahr so ziemlich jede Krankheit unterdrückt. Was für Dynamik es entwickelt hätte kann man nur schwer sagen weil es auf der ganzen Welt niemand versucht hat.

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
24 Tage 5 h

Mich stört bei der Statistik, dass kein richtiger Vergleich bzw. Entwicklung sichtbar ist. z. B. 2014-2018 zu 2019 usw.
So ist es schwierig die Zahlen richtig zu interpretieren.

honsi
honsi
Tratscher
24 Tage 3 h

@Gruenealicht
Vielen Dank. Darf ich Fragen wo du die Zahlen gefunden hast? Ich habe vom Astat alle demografischen Daten von 2012 bis 2019 zusammen getragen um einen Vergleich zu den Vorjahren zu erhalten. Dort ist aber die Bevölkerungsanzahl von 2019 534624. Woher kommt der Unterschied?

honsi
honsi
Tratscher
24 Tage 1 h

@Rechner In Spanien sind 2019 415000 Menschen gestorben und 2020 491000. Also ca. 20% mehr. Verglichen mit den Jahren zuvor ist das Jahr 2020 mit einer Sterberate von 1,05 das Schlechteste, gefolgt vom Jahr 2012 mit einer Sterberate von 1,04. Eine Pandemie sieht aber anders aus.

grueneslicht
grueneslicht
Neuling
24 Tage 1 h

@honsi
http://dati.istat.it/Index.aspx?QueryId=18959
“Per fascia di età”, dann unter “Personalizza” die Region, das Alter (die gewünschten Altersgruppierungen anklicken) und die Jahre beliebig von 2012-2020 als einzelne oder zusammenhängende auswählen.
Excel exportieren und fertig zur weiteren Auswertung.
Habe den Zeitraum 2015-2019 zum Vergleich mit 2020 herangezogen, da dies ja in dem Artikel über die ASTAT-Sonderauswertung so herausgepickt wurde.

grueneslicht
grueneslicht
Neuling
24 Tage 55 Min

Dank @honsi hab ich bei der Kontrolle noch einen Flüchtigkeitsfehler entdeckt:
Mittelwert Gesamtbevölkerung zwischen 2015-2019 sind 524.340.
Damit beträgt die Zunahme von diesem Mittelwert ausgehend auf 2020 sogar 1,58% (statt fälschlicherweise 0,76%).
An den anderen vorher geposteten Zahlen ändert sich nichts. Aber sorry. Immer besser, wenn jeder selber nachrechnet 😉

Noch zu dem überdurchschnittlich gesunden Jahr 2019:
Bevölkerung gesamt: 530.313,
davon >80 J.: 31.972 (2020: 33.273)

Und noch ein Vergleich, weil ich’s gerade da hab von 2015:
Bevölkerung gesamt: 520.533,
davon >80 J.: 28.856 (2016: 29.419, 2017: 30.170, 2018: 30.919)

Aber wie immer – ohne Gewähr…

Babba
Babba
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Ba de Zohln wern die “Kollateral”Todesfälle a dabei sein🤔: Personen, de sich nit getraut hobn, rechtzeitig in Behondlung zu gean, evtlle. Suizidfälle, verschobene Behondlungen, usw….

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

@Babba kann es sein dass die Überlastung des Gesundheitssystems mit Covid zusammenhängt? Nur so mal einen kleinen Tipp zu geben.
Das ist nämlich genau das wovon uns Ärzte seit einem Jahr warnen. Zuviele Patienten mit Corona, Schaden für alle anderen Patienten…..

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Natürliche Auslese gabs und wirds immer gegen, die Natur regelts .

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

Stimmt deshalb schließen wir die Krankenhäuser. Spart unglaublich viel Geld.
Wer braucht schon Kranke und die gesunden brauchen kein Krankenhaus.
Es gibt einen kleinen Mann mit Schnurrbart, er war auch ein großer Verfechter dieses Gedanken.

MrRobot
MrRobot
Tratscher
24 Tage 9 h

Im Haus eingesperrt sein, wenig soziale Kontakte, wenig Bewegung, wenig Arbeit, wenig Geld, viel Angst und viel Gesetzbuch aka Zeitung lesen verlängert das Leben.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
24 Tage 4 h

@MrRobot:
Weniger Tote durch Autounfälle, Freizeitaktivitäten, Grippe

Man kann es sich in beide Richtungen schönrechnen.

MrRobot
MrRobot
Tratscher
24 Tage 3 h

Lieber ein beschwertes, vielleicht längeres Leben als lebender Toter in einer traurigen Blase voller Angst und Leid, oder einfach leben, unbeschwert, vielleicht kürzer und vielleicht mit einem Knall draufgehen?
Am Ende zählt doch nicht wie alt man geworden ist, nur die Sekunden in denen man wirklich gelebt hat und wenn es der Moment zulässt, ist das einzige was dann noch bleibt die Erinnerung – und noch einmal mit Freude darauf zurückblicken zu dürfen.
Ich habe meine Wahl getroffen.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
23 Tage 23 h

@MrRobot:
Von der traurigen Blase voller Angst und Leid lese ich immer nur hier in den Kommentaren. Der einzige etwas ängstliche Pensionist, von dem ich so mitbekommen habe, ist schon geimpft.

Grünschnabel
24 Tage 10 h

Ein Statisker würde euch das Problem mit dem Vergleich der absoluten Zahlen erklären und auf das Gesamtäquivalent verweisen. So schürt man nur noch mehr Panik

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

@Justice bist du zu faul zu suchen oder liebst du es geschwollen zu reden. Du willst Zahlen? Von gut 5.000 auf gut 6.000 so kann man es umschreiben. Zufrieden?

blumenwiese
blumenwiese
Grünschnabel
24 Tage 6 h

Komisch 🤔🤔,in meiner Gemeinde und auch den umliegenden Nachbargemeinden sind 2020 sehr wenige Todesfälle zu verzeichnen.
Ist das nicht seltsam ?
Jeder könnte bei seinem eigenen Dorf nachrechnen,das Ergebniss wäre dann Tatsache .

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
24 Tage 4 h

@blumenwies:
Das kannst du auch einfacher haben. Das Ergebnis steht da oben im Artikel.

blumenwiese
blumenwiese
Grünschnabel
24 Tage 2 h

@Gievkeks , danke ,ich denke lieber selber,Papier ist geduldig .

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
23 Tage 23 h

@blumenwiese:
Ja dann mach doch deine eigene Statistik, niemand hindert dich daran.

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
24 Tage 11 h

“Es ist nur eine Grippe, schließlich muss alles geöffnet werden und verletzliche Menschen müssen wir nur schützen”, können wir von nun an zu den dümmsten Kommentaren zählen?

Storch24
Storch24
Kinig
24 Tage 8 h

Jeder spricht hier von Zahlen und keiner um den es geht . Um den Verstorbenen. Auch wenn er alt war, es tut einem um jeden leid.
In dieser Corona zeit haben Kinder Väter, Mütter, teils auch beide innerhalb in einem kurzen Zeitraum verloren.
Mein Beileid an alle

Nik1
Nik1
Superredner
24 Tage 4 h

Koan Wundo Corona hot di gonzn ondon Kronkheitn ausgerottn

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

Dass die Todesfälle zunahmen, ist nichts neues, aber das Ausmass ist doch beeindruckend hoch.

Kikkman85
Kikkman85
Neuling
23 Tage 16 h

Also an JahresDURCHSCHNITTswert mit an aktuellen Wert vergleichen isch schun mear wie sinnlos 🤦🏻‍♂️ wer sog denn dass zb. 2016 die Sterblichkeitsrate a net heacher wor als dor durchschnittswert? Wenn nor miaset mens mit an Johreswert vergleichen… ober bin koan studierter, also jo 😬

Gruentee6
Gruentee6
Grünschnabel
23 Tage 16 h

+ 22% ist jetzt m. M. nicht so viel für ein Pandemiejahr. Hätte sogar mehr befürchtet. Ein Teil ist sicherlich auch verschuldet durch die Kollateralschäden des Lockdown usw. Auf Staatsebene werden es sicher weniger als 22% sein – Südtirol hat viele Tote. Es handelt sich fast ausschließlich um alte Menschen – nicht dass das nicht traurig ist; aber auf jeden Fall besser als wenn es Junge wären. Es gibt leider immer auch schlechtere Durchschnittsjahre. 2020 war natürlich durch die Pandemie außergewöhnlich schlecht. Aber bei einer Pandemie ist eine Übersterblichkeit praktisch unausweichlich..

berthu
berthu
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

…die Daten mußten geschätzt werden…He?!
Beim Tod hört die Schätzung auf . Daß auf Totenscheinen nicht immer die Wahrheit steht, leider auch oft wissentlich, aber die Zahl der Toten in jeder Gemeinde braucht nun wirklich keine Schätzung. Ich hoffe stark, daß unsere Gemeindeämter diese Zahlen auf Knopfdruck haben, und damit die Statistik diese zeitnah verarbeiten kann. Sonst gibts da noch Facebook oder Google, die kennen sich da bestens aus;-)

wpDiscuz