25 Patienten in Intensivbetreuung

412 Neuinfektionen und vier Todesfälle in Südtirol

Sonntag, 24. Januar 2021 | 10:56 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 2.564 PCR-Tests untersucht und dabei 262 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 150 positive Antigentests und es wurden vier weitere Todesopfer gezählt.

Bisher (24. Jänner) wurden insgesamt 408.817 Abstriche untersucht, die von 175.268 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (23. Jänner): 2.564

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 262

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 34.370

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 408.817

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 175.268 (+785)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 3.326

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 150

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 226

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 160

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 18 (18 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 25

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 841 (+4)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 11.804

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 79. 970

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 91.774

Geheilte Personen: mit PCR Test 22.261 (+295); zusätzlich 1.588 (+2) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 8.312 (+0).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.437, davon 1.064 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 41, davon 29 geheilt. (Stand: 02.01.2021)

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

59 Kommentare auf "412 Neuinfektionen und vier Todesfälle in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

es braucht dringend drastische Maßnahmen. so geht’s net

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Thomas
Es steht jedem frei für sich selbst noch drastischere Maßnahmen zu erfinden umzusetzen. Da musst du nicht auf den Staat warten, der für dich das Denken übernimmt
Nebenbei sinken gerade die Infektionszahlen und die Intensivstation haben heute 25 Patienten.

genau
genau
Kinig
1 Monat 1 Tag

Nein nach einem Jahr reicht es😄😄

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Bei unserer LR sicher nicht so schnell 🤔

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@thomas Drastische Maßnahmen helfen nicht. Argentinien hats vorgemacht

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@missx:
Wenn die Schwelle von 30 Intensivpatienten überschritten wird, werden wieder strengere Massnahmen eingeführt. Das könnte im Prinzip jeden Tag so weit sein, wer weiss. Mit einem Lockdown der den Namen verdient wären die Zahlen wohl niedriger, dafür die wirtschaftlichen Schäden umso erdrückender. Eine ideale Lösung scheint es momentan nicht zu geben.

AnWin
AnWin
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Missx …logisch sinken die Zahlen der Intensivpatienten….sie sind gestorben!Leider….

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 1 Tag

Was reicht ? Ist doch alles offen, außer Abends Bar. Wer Lust hat sich zu besaufen , kann das auch untertags

Sir Leo
Sir Leo
Neuling
1 Monat 1 Tag

@Missx logisch sein wianiger Intensivpatienten!!! Sein jo wieder viele gstorben!!!

pusteblume
pusteblume
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Missx vielleicht sind die anderen gestorben, die gestern oder vor einer Woche noch auf der Intensivstation waren…. Sehr trauriger Kommentar

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 1 Tag

Thomas, dann gehen Sie doch in den Keller und lassen sich wöchentlich die Lebensmittel von MPreis nach Hause liefern. Dürfe zumindest gegen Corona absichern, … aber auch nicht zu 100%…

Odin89
Odin89
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Storch24
Was hat sich besaufen mit längeren Öffnungszeiten der Bars zu tun?? Immer nur das negative sehen, wenns nach dir ginge wären wir bis 2025 im Totalen Lockdown!

falschauer
1 Monat 1 Tag

@genau…. du träumer, das wird noch eine weile dauern, pfizer, moderna und astra zeneca sind völlig überfordert und ohne impfung geht gar nichts, wenn wir für den nächsten winter 21/22, gerüstet sind, können wir alle zehn finger ablecken

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 1 Tag

welche dringenden Maßnahmen braucht es ? was geht nicht ? wir sollten halbwegs zufrieden sein das es so läuft ! es könnte weitaus schlimmer sein ! wem diese Maßnahmen noch zu wenig sind der kann sich nach belieben selbst noch mehr schützen oder nicht mehr aus dem Haus gehen aber bitte nicht verlangen das alle da mitziehen müssen !

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 1 Tag

@AnWin
Woher hast du die Info, dass sie gestorben sind?
Stirbt jeder einzelne auf Intensiv?
Sterben auch Leute im Altenheim an Altersschwäche und haben zufällig auch Corona?

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 1 Tag

@AnWin Ja alte und schwer kranke sterben das war in der Vergangenheit so, ist in der Gegenwart so und das wird Gott sei dank auch in Zukunft so bleiben.
Mit oder ohne Corona

Monkur
Monkur
Grünschnabel
1 Monat 22 h

@Odin89 das kommt so oder so, wenn ich hier die Kommentare lese!

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

@AnWin woher hast du diese Gewissheit? Sabes teilt nicht mit, wieviele Intensivpatienten gestorben oder geheilt sind, sondern nur die Anzahl aktuell belegter Betten.

genau
genau
Kinig
1 Monat 17 h

@Storch24

Alles offen?
Kino? Hallenbad? Konzerte? Shops im Einkaufszentrum? Keine Pizzalieferung nach 22:00 Uhr (Sehr sinnvoll)?

Man geht nicht nur in eine Bar um sich zu betrinken! Und wäre doch schön mach 22:00 Uhr was trinken gehen zu können!🙄

genau
genau
Kinig
1 Monat 17 h

@falschauer

Ich bin Optinist!👍😁

Jaga1456
Neuling
1 Monat 1 Tag

So jetzt sagt es sogar die wissenschaft, was viele schon seit monaten sagen, nämlich das lockdowns nur minimale wirkung auf das corona-geschehen zeigen, studie zeigt:

https://www.aier.org/article/new-study-indicates-lockdowns-didnt-slow-the-spread-of-covid-19/

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Jo weil sich die Leute net holtn.

genau
genau
Kinig
1 Monat 1 Tag

Ka dann hört auf mit dem Scheiß!!
Jetzt haben wir bald Jahresfeier von diesem Virustheater.😄

Also Stopt diesen Schwachsinn😄

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Oder aber man kann sich die Kurve der Neuinfektionen auch anschauen und wird dann feststellen, dass sie ab ca. 1-2 Wochen nach Beginn der Lockdowns enorm abgeflacht ist und nach den Feiertagen wieder zugenommen hat und nicht abflacht, seit wir stur auf “alles öffnen, wir sind ja gelb” schalten.

So wie im Anhang sieht eine ungebremste Infektionsrate aus. Die Linie darunter ist die tatsächlich Entwicklung, die mit dem Beginn des Lockdowns enorm abflacht.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Der Anhang fehlte …

Jaga1456
Neuling
1 Monat 1 Tag

Härtere massnahmen bringen nichts, findet euch damit ab, liebe minusdrücker. Im gegenzug erzeugen sie viele kollateralschäden die schlimmer sind als das virus selbst. Die evidenz wir von tag zu tag grösser

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Hallo @Neumi,

die Grafik ist absurd. Selbstgemalt?

Eigentlich sollte man sich so eine Kurve wünschen dann wäre diese Woche noch die langersehnte “Herdenimmunität” für Südtirol erreicht.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Jaga1456
Neuling
1 Monat 1 Tag

Man sagte auch voraus das ohne massnahmen es viel mehr tote geben wird, was in ländern ohne lockdown nicht eingetreten ist. Theorie vs realität. Prognosen haben nicht umbedingt validität, so kann es auch andere gründe für das abflachen geben

meimei
meimei
Neuling
1 Monat 21 h

@rm8882
Olls lgien lodn, na hearts angalign wo au. Leit hobm kan geld mehr zi lebm

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 11 h
@ Andreas Absurd ist das für diejenigen, die sich unter einer exponentiellen Ausbreitung nichts vorstellen können (in Mathe nicht aufgepasst?). Die Grafik zeigt eine exponentielle Kurve, basierend auf der Verbreitung im Oktober. (laut Simulationen flacht eine natürliche die Kurve erst bei ca. 80% langsam ab, weil man dann kaum noch nicht infitzierte trifft. Auch Todeszahlen sind nicht berücksichtigt, die kommen erst später) Möglicherweise wäre so tatsächlich eine Herdenimmunität schneller erreicht, aber die Angestellten in den Intensivstationen und die Leichenbestatter sind wohl nicht daran interessiert, das rauszufinden. Und ja, natürlich ist die eine Kurve selbst eingezeichnet, das hatte ich an anderer… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 h

@ rm8882 hast du da ein konkretes Beispiel zum Nachlesen?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 h

Hier eine Simulation, wlche Genesung, Todesfälle und Krankenhauskapazitäten mit berücksichtigt.
Die Kurve der Neuinfektionen ohne Einschränkungen geht ab ca. 50% langsam ab (hatte ich mit 80% falsch in Erinnerung, my bad), bei uns tat sie das schon bei 5%, was eher der Entwicklung rechts entspricht.

Ohne Einschränkung gibt’s rund rund 30 mal mehr Todesfälle.

https://corona.katapult-magazin.de/

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 h

Zur Erklärung: Es werden mit einem Pool aus 200 Personen gerechnet.
Mit dem Regler unten kann man einstellen, wie viele von diesen 200 sich noch frei bewegen.

Und klarerweise handelt es sich hier um eine Simluation auf einer freien Fläche. Ballungen wie hier auf Straßen und an Arbetisplätzen sind nicht berücksichtigt.
Da hier auch zufällige Bewegungen stattfinden, kann sich das Ergebnis bei jedem Durchgang etwas verändern.

freigab
freigab
Neuling
30 Tage 21 h

Also sperren wir alles zu bis der Virus verschwunden ist??
Dann Gute Nacht

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag
Hallo zum Sonntag, ach gäbe es nur eine Tabelle wo abzulesen wäre wie gründlich und intensiv getestet wird. Vielleicht könnte man die höheren Zahlen in Südtirol dann mit ” wer viel testet findet viel” begründen.. So eine Tabelle gibt es.. Nein! Doch ! oh.. https://www.ecdc.europa.eu/en/publications-data/covid-19-testing Und dann der “Download in XSXL” Südtirol findet sich im Vergleich mit den italienischen Provinzen auf Platz 1 und zwar mit gigantischem Abstand. Spitzenreiter auf Getestete auf 100 k EW in 14 Tagen  ist tatsächlich Südtirol mit 4909 , dann folgt Friaul mit 4128 und Venetien mit 3621. Kalabrien begnügt sich mit 969 Getesteten auf… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Hallo nochmal auf dem “GuteNachrichten für Südtirol-Kanal”,

heute gibt es 23 infektionsfreie Gemeinden in Südtirol zu berichten (Vortag 22)

Die 23 Coronasorglosgemeinden:

Andrian-Atltrei-Abtei-Kastellbell-Graun-Franzensfeste-Villnöss-Gargazon-Glurns-Algund-Laurein-Natz/Schabs-Plaus-Prad-Riffian-St.Martin i.P.-Schnals-Schluderns-Terenten-Tisens-Pfatten-Vahrn-Niederdorf

In der Flächen Tal und Nord schleicht es sich aus, das ist die Botschaft seit Mitte Dezember

Auf Wiedersehen in Südtirol

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 23 h

Lesen sie die Repubblica italiana, dort steht geschrieben wieviel (und es wird getestet) getestet wird

elpis
elpis
Grünschnabel
1 Monat 22 h

@Andreas1234567 Von diesen “infektionsfreien” Gemeinden haben aber mehrere Gemeinden in den letzten Tagen und heute positive Tests (v.a. Antigentests, aber auch positive PCR Tests) gemeldet. Alleine heute wurden aus folgenden Gemeinden aus Ihrer Liste ein oder mehrere positive Tests gemeldet: Andrian, Abtei, Algund, Natz-Schabs, Prad, Riffian, St. Martin und Vahrn. Als infektionsfrei würde ich diese Gemeinden also nicht bezeichnen.
In den letzten 7 Tagen gab es nur in drei Gemeinden in Südtirol weder positive Antigen-, noch PCR-Tests :Glurns, Laurein und Wolkenstein.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

Hallo @elpis,

selbst schaue ich immer auf die Tabellen der Sanität.

https://www.sabes.it/de/news.asp?aktuelles_action=300&aktuelles_image_id=1095660

In der entsprechenden Excel-Tabelle lasse ich Spalte B sortieren, alle Greifende die mit mit 21*** beginnen sind die 116 Südtiroler Gemeinden.

Dann lasse ich noch Spalte H sortieren und für heute scheinen dann in der Tabelle 23 Gemeinden mit “0 aktiven Fällen” auf.

Das kann also jeder selbst nachprüfen, laut dieser Tabelle gab es am 18.12 die erste Gemeinde ohne aktive Fälle und bis heute ist die Zahl kontinuierlich auf 23 gestiegen

Auf Wiedersehen in Südtirol

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

Hallo @Storch24,

der Kiosk mit den italienischsprachigen Zeitungen in unserer Strasse hat leider geschlossen.Gäbe es eine Möglichkeit ein Leser der Republicca Italiana teilt diese Information mit mir?

Wieviel wurde denn laut Repubblica Italioana getestet?

Auf Wiedersehen in Südtirol

elpis
elpis
Grünschnabel
1 Monat 12 h
Hallo Andreas1234567, Ich habe die Zahlen auch aus dieser Tabelle; und zwar Spalte G (Zunahme der positiven PCR Tests) und Spalte K (Zunahme der positiven Antigentests). Die Zahlen, die bei den aktuell Positiven (Spalte H) gelistet sind, gehen meiner Meinung nach derzeit an der Realität vorbei. Zum einen werden positive Antigentests nicht berücksichtigt, zum anderen passen aber auch oft die Zahlen der neuen PCR positiven Fälle nicht zusammen. Ein paar Beispiele aus der neuesten Tabelle: Corvara meldet 2 neue positive PCR Tests, die Zahl der aktuell Infizierten liegt aber nur bei 1; Toblach 6 neue -> nur 2 aktuell Algund… Weiterlesen »
Ernst-Haft
Ernst-Haft
Neuling
1 Monat 10 h

@elpis
danke der Klärung!!!
in Wolkenstein sind zwischen Bars und Restaurants 12 Lokale offen.
Moral der Geschichte … die Gastro
ist nicht schuld…

The secret garden
The secret garden
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Was die Nordtiroler jetzt wieder fabriziert haben (Leute von außerhalb der EU einreisen lassen, Testergebnisse verheimlichen) ist mal wieder eine Katastrophe für Europa, genauso wie damals in Ischgl:

https://www.derstandard.at/story/2000123550006/suedafrika-mutation-bei-mindestens-fuenf-faellen-im-zillertal-nachgewiesen

https://www.tt.com/artikel/30775282/neue-virus-variante-in-tirol-16-seilbahnmitarbeiter-bisher-positiv

Man kann nur mit dem Kopf schütteln. Seit fast einem Jahr haben wir in Europa Lockdowns, die unsere Wirtschaft abwürgen, um Leben zu retten. Und dann müssen die Nordtiroler “Internationale Schilehrerkurse” veranstalten und die Parkplätze sind mit ausländischen PKWs gefüllt.

😡😡😡

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 1 Tag

Und ihr glaubt, die Mutation, welche auch immer, wäre in Südtirol noch nicht angekommen ? Aber wir sind ja die BESTEN beim analysieren der Proben.
Die Proben, die vor ca 3 Wochen nach Rom verschickt wurden, immer noch keine Antwort. Jetzt versucht es Südtirol mit Wasserproben, die auch nach ROM verschickt werden.
Bis man von dort eine Antwort erhält, kann man nur sagen , Gott bitte hilf

The secret garden
The secret garden
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wir müssen alle testen, die in den letzten vier Wochen in Nordtirol waren. Die südafrikanische Mutation ist in Schwaz und Innsbruck angekommen.
Das berichten die Tiroler Tageszeitung und der Standard von heute.
Unsere nördlichen Nachbarn haben es mit den Regeln aus Wien wohl nicht so genau genommen…

Roger01
Roger01
Grünschnabel
1 Monat 22 h

Wenn man denkt wieviele neue Pärchen nicht nur Junge sondern auch über 50 jährige von Pontius bis Pilatus fahren die nicht zusammen wohnen aber es fälschlicherweise deklarieren darf man sich nicht wundern das es immer wieder neuinfizierte gibt….denn die Liebe kennt keine Grenzen !!!!!

genau
genau
Kinig
1 Monat 17 h

Genieße die Kraft der Liebe!
Bessr als jede Impfung!😁😁♥️

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 10 h

Letzteres vielleicht nicht, aber Verstand und Zurechnungsfähigkeit sollte man auch dann nicht aufgeben, wenn man sich auf Wolke 7 bewegt. Damit trägt man dazu bei, dort dann nicht irgendwann alleine zu sein.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 23 h

ORF berichtet , dass die Mutation schon länger bei ihnen zirkuliert. Denn die Tests wurden von eingefroren ein Proben entnommen (Skigebiet)
Auf die Frage ob es Touristen seien wurde geantwortet, dass die Leute , die von auswärts kommen, automatisch 14 Tage in QUARANTÄNE müssen.
WARUM WIRD DAS MIT UNSEREN ……. NICHT GEMACHT ?

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

Hallo @Storch24,

sind jetzt schon die Touristen schuld die gar nicht da sind?

Sollte sich doch jemand touristisch oder arbeitenderweise nach Südtirol verirren wollen muss er einen maximal 48 Stunden alten Negativtest vorweisen, sich bei der Sanität online registrieren lassen und seine Kontaktadresse hinterlassen.
Gilt auch für aus dem Ausland Heimreisende..
Aber ein bisschen Ausländerhass am Sonntagabend kann ja nicht schaden, ist ja für den guten Zweck.
Vielleicht noch ein bisschen Hetze gegen ausländische Erntehelfer mit ganz vielen Grossbuchstaben? Die kommen ja wahrscheinlich auch bald wieder..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Bete
Bete
Grünschnabel
1 Monat 20 h

Hi. Diese Information ist nicht richtig. Da es sich bei der Einreise um einen Grenzübertritt handelt, gilt italienisches Staatsrecht und nicht was auf diversen südtiroler Seiten publiziert wird. Sprich: Einreise nur mit triftigen Grund und 14 Tagen Quarantäne. So die Info der italienischen Botschaft in Wien.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 20 h

Nein Andreas die Touristen sind nicht schuld. Sie ha en ja ein Recht in ihre Wohnung , auch ausserhalb ihrer Region zu fahren.
Aber natürlich macht man sich sorgen, auch wenn man die offizielle Liste durchliest und einige italienischen Gäste positiv getestet wurden.
Wir haben selbst eine hohe Anzahl von Infizierten, brauchen nicht unbedingt noch weitere.
Von mir aus können kommen soviel sie wollen. Ich schütze mich

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

komisch….beim sport gibts kuan corona….

Lois L.
Lois L.
Grünschnabel
1 Monat 23 h

Die Zahlen sind relativ stabil, obwohl sich sehr viele nicht an die Regeln halten. Vielleicht ist das auch ein Zeichen dass diese Regeln nicht das gelbe vom Ei sind. Deshalb ist es umso mehr an der Zeit den Kindern den Zugang zu den Sportvereinen zu gewähren. Stabile zahlen trotz voller Restaurants und Privatfeiern, aber in Kleingruppen trainieren geht nicht. Das stimmt einfach nicht zusammen!!!

Jaga1456
Neuling
1 Monat 1 Tag
Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 1 Tag

Wie so einige vermutet haben, sind einige italienische „Gäste“ dabei, die mittels PCR positiv getestet wurden. Und damit haben sie recht.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 20 h

Wenn man die Nachrichten im Fernsehen verfolgt, wollen ALLE die positiven auf null bekommen, oder wenigstens unter dem RT Wert 50 (zwecks Nachverfolgung)
Unser Land will einfach nur die Betten leer haben .
Wer macht da was falsch ?

alig
alig
Grünschnabel
1 Monat 10 h

wir müssen einen scharfen lockdown mache alle einsperren und Militär bringt Lebensmitteln

CH-1964
CH-1964
Tratscher
1 Monat 8 h
In der letzten Woche sind im meiner Heimatregion 3 mehr oder weniger gute Bekannte gestorben. Eine 38-jährige Mutter dreier minderjähriger Kinder an der schlimmsten Krankheit unserer Zeit. Ein 70-jähriger, eigentlich gesunder Mann, an den Folgen eines Herzinfarktes und ein 88-jähriger Mann schlicht und einfach altersbedingt. Seit letztem Frühjahr sind auch bei uns, 4 Personen mit / an Corona gestorben.  Jeder Tod ist für sich eine Tragödie. Meine Aussage soll in keiner Art und Weise irgendeiner dieser Toten gegeneinander aufwiegen. Ich möchte damit nur hinweisen, dass das Sterben Teil unseres Lebens ist. Es wäre wichtig dies so anzuerkennen, würde uns den… Weiterlesen »
wpDiscuz