Erfreuliche Entwicklung

46 Neuinfektionen, keine Toten und sieben Intensivpatienten

Donnerstag, 06. Mai 2021 | 11:07 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 711 PCR-Tests untersucht und dabei 30 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 16 positive Antigentests.

Das stellt einen deutlichen Rückgang der Zahlen im Vergleich zu den Vortagen dar. Außerdem erfreulich: Es wurden keine weiteren Todesopfer registriert.

Auf den Intensivstationen befinden sich – wie gestern – sieben Corona-Patienten. 2.296 Südtiroler sind derzeit in häuslicher Quarantäne.

Bisher (06. Mai) wurden insgesamt 560.209 Abstriche untersucht, die von 212.963 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (5. Mai): 711

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 30

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 47.399

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 560.209

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 212.963 (+175)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 1.380.335

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 25.746

Durchgeführte Antigentests gestern: 5.288

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 16

Nasenflügeltests bis 05.05.2021 (ohne Schulen) 106.396 Tests, davon 229 positiv

Nasenflügeltests in den Schulen (bis 05.05.2021)
356.497 Tests gesamt an 532 Schulen, 338 positive Ergebnisse, davon 169 PCR-positiv, 112 PCR-negativ, 57 ausständig/zu überprüfen

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 43

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 18

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 4

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen:  6 (davon 6 als ICU-Covid klassifiziert)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.167 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 2.296

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 131. 499

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 133.795

Geheilte Personen insgesamt: 70.776 (+30)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 2.016, davon 1.632 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 60, davon 45 geheilt. (Stand: 11.04.2021)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "46 Neuinfektionen, keine Toten und sieben Intensivpatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Der ganze Test Wahn bringt endlich was… Gott sei Dank 🙏

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 12 Tage

das hat mit den Tests nichts zu tun

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 12 Tage

das ist wohl eher ein Verschwendungswahn… so viel Geld zum Fenster rauszuwerfen

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 12 Tage

@halihalo… Das war nur ironisch gemeint… Bin auch nicht von dieser Geldverschwendung überzeugt 😅

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 12 Tage

@Orch-idee
👍😅

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 11 Tage

Mit dem Testen sicherlich relativ wenig aber mit dem Impfen relativ viel.

Superredner
1 Monat 11 Tage

Testwahn und Lockdown hom gor nichts gebrocht des liegt an der Johreszeit so wie lescht Johr a wocht endlich mol auf

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage
Hallo nach Südtirol, bevor wieder die Schlechtbeter angeschlichen kommen mit “sowenig Tests, ist ja kein Wunder,Lug und Betrug”.. Südtirol ist auch mit diesen niederen AG-Testzahlen unangefochten Testmeister im Vergleich zu allen italienischen Provinzen. Die Antigen sind drastisch rückläufig weil die NfT massiv genutzt werden. Wer einen negativen NfT hat wird nicht noch zum Antigen rennen oder gar einen PCR wollen. Die Zahlen sind so gut trotz massiver Durchtesteterei. Und zwar nicht trotz sondern weil die Aussengastro wieder auf hat. Leute können an die frische Luft, verteilen sich besser in den Einkehren. Zum Ärgern für Hobbydreckschmeisser: Der Hospitalisierungsgrad schmilzt und der… Weiterlesen »
Mico
Mico
Superredner
1 Monat 12 Tage

@andreas1234567 warte mal ab bis die erntehelfer kommen und die sommersaison vorbei ist… dann reden wir weiter!…

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
1 Monat 12 Tage
Ich, als einer deiner eingefleischtesten Fans und heißblütigsten Verehrer, drängle mich mal vor 😉 Hat nicht der Teilnehmer “Andreas1234567” erst letztens verlautbaren lassen, dass die Nft mit einem willkürlichen Münzwurf gleichgesetzt werden mögen, da nur eine Trefferquote von 50:50? Somit wohl irgendwo auch logisch für Menschen mit etwas Hausverstand, dass dadurch weniger Infizierte gematcht werden, wenn man sich darauf nicht verlassen kann und das Gesamtbild beträchtlich harmonischer ausfällt. Und davon mal abgesehen, hat die LR wohl auch die Erleuchtung bekommen, dass sowieso weniger gefunden wird, wenn man die Marschroute ändert und den Testwahn(sinn) reduziert, um den restlichen, bis dato gewiefteren… Weiterlesen »
Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Hallo Andi…ich persönlich halte von der Zuverlässigkeit der NfT überhaupt nichts. Dafür sind mir zu viele unterschiedliche Ergebnisse bekanntgeworden. Ein Beispiel : Apothekenschnelltest positiv, danach NfT (mit dem sog. kurzen Stäbchen) in der Arztpraxis negativ, vorsorglicher Kontrolltest (nach vorheriger Online Anmeldung) im städtischen Testzentrum mit dem langen Stäbchen (durch die Nase bis zum Rachen) positiv !! Dauer der Prozedur 3 !! Tage 😡. Also genug Zeit, um dafür zu sorgen, dass die Inzidenzwerte nicht zu schnell sinken 😡😡

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Hallo @allesnurzumschein,

ich hab die Richtigkeit von positiven NfT bemängelt, es kann nicht sein ein Test hat bei PCR-Überprüfung ein Falsch-Positiv-Quote von 30 bis 50 %

Hier spielen die massiv ausgebauten NfT sogar den Panikpropheten in die Hände, man hat erstmal eine schön grosse Anzahl an Positiven mit der Genauigkeit der Glaskugel von einer Jahrmarktwahrsagerin.
Mich verwundert etwas warum man die positiven NfT nicht gleich der Inzidenz zuschlägt, beim Südtiroler Zivilschutz ist man nicht zimperlich und zählt weiter fröhlich und im Gegensatz um Rest des Planeten weiter AG+PCR zusammen
um täglich Inzidenzen zwischen 90 und 100 zu präsentieren

Auf Wiedersehen in Südtirol

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@Mico : OMG, geht das schon wieder los! *gähn*

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@allesnurzumschein..👏👏 die Bewertungen deines und meines darauffolgenden Kommentars zeigen deutlich, wie der geneigte “ich nach mir die Welt…….” wirklich tickt.

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 12 Tage

In den letzten 6 Wochen haben sich sämtliche Zahlen zum Positiven gewendet und nun ist es wirklich Zeit alles zu öffnen. Man soll noch auf Hochdruck impfen denn das hat wirklich die Wende gebracht. Das warme Wetter, das Durchimpfen der Risikogruppen und auch das Testen haben das Blatt gewendet. Also bitte akzeptieren wir nun die Zahlen und handeln wir endlich danach.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Chrys.👍das sehe ich für Südtirol auch so. Wenn du jetzt noch “Positivem” mit “Gutem” tauschen würdest, wäre alles perfekt. Denn “positiv” ist z.Zt. eher negativ 😉

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Chrys nein nein nein, woanders habe ich schon wieder vom zusperren gelesen…..😁😁🤡🤡

Superredner
1 Monat 11 Tage

wieviel di durchimpfung bringt wern mir erst in Herbst sechn der rückgong der zohln ich Johreszeit bedingt so wie leschts Johr a isch jo augenscheinlich

Peerion
Peerion
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Als Staatsbediensteter, Milliardärstochter oder Sozialhilfeflüchtling kann man leicht zum Lockdown-Fan werden. Für die arbeitende Bevölkerung stellt es sich jedoch anders dar.

heris
heris
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Nun kommt die warme Jahreszeit  da gehen die Zahlen massiv zurück auch ohne Impfen — Anfang Herbst wird es wieder gefährlich.

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 11 Tage

deswegen übern summer impfen, impfen, impfen

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

6 = sechs (nicht sieben) !!!

nemo3957
nemo3957
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

eine frage wenn man nur die statistische kurve in italien betrachtet ist sie 2021 und 2020 identisch mit und ohne impfung man brauch nur tag fuer tag die zahlen zu vergleichen. heuer sterben weniger leute aber nicht so viel wie man es mit der impfung der risikogruppen erwartet hat. 

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Bin froh, hoffe nur, dass es uns nicht so geht wie letztes Jahr.

Grossmaul
Grossmaul
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

sou wianig lei mer

Einfachzumnachdenken
1 Monat 11 Tage

Anzahl Intensiv am 05.05.20: 7 Personen
Anzahl Intensiv am 05.05.21: 7 Personen

Die Massnahmen und die Impfung zeigen die ersten Erfolge…

Vonmiraus
Vonmiraus
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@mico
Laaangweilig!
Warum immer auf den Erntehelfern rumhacken?
All jene, die jetzt schon fleißig in den Urlaub müssen sind unansteckbar?🤦‍♀️

wpDiscuz