Mehrere Anzeigen im Pustertal

63-Jähriger verstößt gegen Quarantäne

Montag, 11. Oktober 2021 | 13:47 Uhr

Bruneck – Mehrere Anzeigen hat es am Wochenende auch im Pustertal gegeben. In Olang haben die Innichner Carabinieri einen 27-Jährigen um 2.30 Uhr in der Früh betrunken am Steuer erwischt.

Weil er weniger als 1,5 Promille im Blut hatte, wurde sein Fahrzeug nicht beschlagnahmt. Den Führerschein ist er allerdings los.

Ein 26-Jähriger aus Bruneck ist hingegen mit dem Pkw über die Straße hinaus geraten. Das Auto wurde vollkommen zerstört. Er hatte mehr als zwei Promille im Blut. Deshalb muss er mit schärferen Konsequenzen rechnen.

Ein 63-Jähriger aus Corvara wurde hingegen wegen Verletzung der Quarantäne-Pflicht angezeigt.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "63-Jähriger verstößt gegen Quarantäne"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
OrB
OrB
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

Es wird viel zu wenig kontrolliert!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

Es wird viel zu viel gesoffen – es schadet auch, wenn nicht kontrolliert wird !!

ahiga
ahiga
Superredner
9 Tage 36 Min

@orb
sagt wer?
wo, wann bist du unterwegs?
ich lass führerschein und papiere schon direkt auf dem beifahrersitz liegen..
ganzen tag wirst kontrolliert..
kommt wohl immer drauf an, wieviel jemand unterwegs ist..

World
World
Grünschnabel
9 Tage 4 Min

Mir erschließt sich ja nicht, warum Alkohol nicht genauso wie andere Drogen (Mariuana zb.) verboten wird.
Alkohol zu trinken ergibt keinen Sinn.
Naja bei den Herstellern und dem Staat klingeln dadurch die Kassen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

@ahiga
Alkoholkontrollen werden viel zu selten gemacht, man sieht ja nur selten eine Streife.
Bin meist im Süden Südtirols unterwegs.

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
8 Tage 14 h

@OrB i bin a im süden südtirols unterwegs! 2mol die woche holtnse mi olm au

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
9 Tage 4 h

Was hier täglich an voll besoffenen herum fährt ist Wahnsinn. Sind die Strafen noch zu lasch?

N. G.
N. G.
Tratscher
9 Tage 3 h

Die Strafen sind nicht zu lasch! Die könnte man verdreifachen und es gäbe genauso viele Verkehrsdelikte. Das Problem ist psychisch bedingt. Derjenige der dagegen verstößt, glaubt einfach er wird nicht erwischt.

Wie sonst, es gibt Studien dazu, ist es möglich, dass in den USA die höchst mögliche Strafe, die Todesstrafe nicht vor solchen Verbrechen abschreckt. Die Zahlen nahmen im Grunde weder ab noch zu.
Es müssen andere Lösungen her!

Nobbs
Nobbs
Tratscher
9 Tage 5 h

Am besten immer Maske tragen,auch beim trinken,dann wäre das Problem gelöst,die in Quarantäne müssen jawohl zu Hause bleiben und hart bestraft werden.

Pincolino
Pincolino
Neuling
9 Tage 1 h

Haha! Ein Wahnsinn das alles. Der Staat sperrt dich ein und jeder jubelt. Kannst nicht mal mehr irgendwo hingegen ohne gewisse Papiere. Und dann von der Freiheit predigen und gegen den Faschismus vorgehen wollen.

herta
herta
Tratscher
9 Tage 6 h

so ist es richtig brav an di C C .wenn man die elementarsten Regeln nicht einhaltet muss
man büßen nur weiter so es gibt mehrere.

Tigre.di.montana
9 Tage 2 h

Wenn in Corvara wieder die Wintersaison ausfällt, wegen solcher Dummköpfe, ist das Geschrei groß.

PuggaNagga
9 Tage 5 h

Ols lei holbate unterwegs?

Moods
Moods
Tratscher
9 Tage 5 h

🤦‍♂️

sophie
sophie
Universalgelehrter
9 Tage 26 Min

Ols lei mehr zi spoute !!!!

Tina1
Tina1
Tratscher
8 Tage 13 h

Ist doch egal, hauptsache die Gastronomie hat keine Verluste..😠

wpDiscuz