Zahlreiche Quarantänemaßnahmen

79 Neuinfektionen an Südtiroler Bildungseinrichtungen

Dienstag, 20. Oktober 2020 | 17:59 Uhr

Bozen – Insgesamt 79 neue Corona-Fälle sind in den vergangenen Tagen an Südtirols Schulen verzeichnet worden. Die Daten haben die Bildungsdirektionen heute dem Unterrichtsministerium übermittelt.

46 Fälle an deutschen Schulen

Die Zahlen, welche die Deutsche Bildungsdirektion an das Unterrichtsministerium (MIUR) in Rom gesandt hat, betreffen die Woche von Montag (12. Oktober) bis Freitag (17. Oktober) und die gesamte Kindergarten- und Schulgemeinschaft. Unterteilt sind sie in die zwei Bildungszyklen. Demnach sind an den Kindergärten und Grundschulen mit deutscher Unterrichtssprache in der vergangenen Woche 18 neue Infektionsfälle nachgewiesen worden, während es an den Mittel- und Oberschulen 28 waren. Aufgrund dieser Infektionsfälle mussten an den Kindergärten und Grundschulen 195 Quarantänen verhängt werden, an den Mittel- und Oberschulen waren es 241.

33 Fälle an italienischen Schulen

An den italienischsprachigen Schulen wurden in der vergangenen Woche insgesamt 33 neue Corona-Fälle verzeichnet. In der Zeit von Donnerstag (15. Oktober) bis und heute (Dienstag, 20. Oktober) haben die Kindergärten drei neue Infektionsfälle gemeldet, wobei für acht Abteilungen Quarantänen verhängt wurden. An den Grundschulen gab es 16 neue positive Testergebnisse; neun Klassen sind in Quarantäne.

An den Mittelschulen wurden acht neue Fälle verzeichnet und drei Klassen in Quarantäne überstellt. Bis zum Wochenende geschlossen bleibt die Mittelschule “Ada Negri” in Bozen, an der in der vergangenen Woche acht Infektionen nachgewiesen worden waren. Zur Vorbeugung und zum Schutz der Schulgemeinschaft werden im Lauf der Woche Antigen-Schnelltests durchgeführt.

Sechs neue Infektionsfälle wurden aus den Oberschulen gemeldet, wo sich derzeit drei Klassen in Quarantäne befinden. Im klassischen Gymnasium “Giosuè Carducci” in Bozen wird der Fernunterricht bis Ende der Woche fortgesetzt. Derzeit liegen noch keine definitiven und offiziellen Infektionszahlen vor. Diese werden bekanntgegeben, sobald der Hygienedienst des Sanitätsbetriebs die am vergangenen Wochenende durchgeführten Schnelltests vollständig ausgewertet und die Schuldirektion darüber informiert hat. Der Präsenzunterricht soll am 26. Oktober wieder aufgenommen werden, sofern aus Sicht der Gesundheitsbehörden nichts dagegen spricht.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "79 Neuinfektionen an Südtiroler Bildungseinrichtungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Nun für alle, die sich jetzt über die Absage der WMärkte freuen:
Als nächstes sind die Schulen dran, wo das Infektionsrisiko 20mal höher ist als auf dem WM. Dann heißt es für ein Elternteil wieder daheim bleiben und auf ein Gehalt verzichten. Das werden besinnliche Weihnachten mit einer tollen Bescherung.
I wish you a merry Xmas!

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

jo genau, weil sie sie in dar schual fetzlochvoll und rauchend auf uan haufen aufhotn… so grammelt voll wia af die christkindlmärkte isches in schualn sicher nit…. gons bsunders in oberschualn wo dar alternierende unterricht stottfindet

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 9 Tage

Masken Trauma, von den Eltern wahrscheinlich vorgelebt. Ich hoffe , alle kommen gut von der Geschichte raus

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

maske isch kuan allheilmittel, men kon sich trotzdem infiziern. wia oft fohrt men sich in tog unbewusst in gsicht ai, in aufg inni usw. oder tuat sie mom fir 2 min or um durchzuschnaufn?

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 9 Tage

Es ist wirklich auffallend, dass immer die gleichen Kinder in der Klasse/Pausenhof usw. die “Probleme” mit der Maske haben….die ständig alleine runterrutscht usw.
während sie bei 95% gut oben hält

PuggaNagga
1 Monat 9 Tage

@Maske
Weist du die wieviel die hochgelobten Masken schützen/nützen?
Ich sags dir, maximal 50%
Und auch das nur wenn diese korrekt sitzt, das bedeutet eng anliegt damit ringsum keine Luft entweichen kann. Einen korrekten Sitz habe ich bei sehr wenigen gesehen!

Morgaine
Morgaine
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@PuggaNagga
das ist ja schon mal was. Wenn dann die Abstandsregelungen noch greifen, kommen noch ein paar Prozente Schutz dazu. Wenn sich alle daran halten würden, werden wir es einigermaßen in Schach halten können

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@xyz und sel beobachtesch du weil du leahrer bisch oder?

falschauer
1 Monat 9 Tage

@elvira… mea culpa, mea massima culpa, wenn ins fuir forsch verbrennst dir auch den finger

falschauer
1 Monat 9 Tage

@PuggaNagga …erstens stimmt 50% nicht, also verbreite keine fakes und zweitens wären wenn schon 50% auf jeden fall besser als nichts

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@falschauer häää??

snip
snip
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Warum immer eigene Meinungen verbreiten wenn es ausreichend Studien gibt. Masken verringern die Infektionsgefahr für den anderen enorm. Wenig für einen selbst. Wer im engen Kontakt eine trägt zeigt Solidarität, wer ned ist ein Egoist.

PuggaNagga
1 Monat 8 Tage

@falschauer
Du liegst falsch, passend zu deinem Namen. Die Stoffmasken nützen im besten Fall 35%, chirurgische 50%. Aber nur eng anliegend!
Wer ist nun falsch?
FFP2 Masken hat ja niemand mal so auf – diese nützen ~80%

Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Kinder timmo ba der gonzn Chinavirus gschichte am meisten luad. Und ba monche wern de Psychischen FolgeSchäden a leben long bleibm. 1-2 Johre isch für a Kind sehr longe zeit … 🙁

PuggaNagga
1 Monat 9 Tage

@Eieiei
Die Psychatrien sind voll und laufen auch auf hochtouren. Kinder, Jugendliche, Unternehmer, ängstliche Menschen haben Depressionen. Davon spricht niemand.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 9 Tage
Ja, das wird sein. Aber je weniger wir Erwachsenen den Kindern Angst machen, desto weniger entsteht Angst bei den Kindern. Ich sehe wie viel Spaß die Kinder in der Schule haben- auch mit Masken. Und das wiegt wieder sehr vieles auf. Genau deshalb ist es so wichtig, dass die Schulen offen bleiben können; Bildung und vor allem das soziale Umfeld, der geregelte Tagesablauf usw. sind unmöglich wichtig für Kinder und Jugendliche. Deshalb, hoffe ich, dass auch Maskenverweigerer und Coronabeschöniger sich an die Regeln halten. Denn auch wenn das Virus bei Schülern nicht so agressiv ist, wenn die Schulen zu sind,… Weiterlesen »
snip
snip
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Aha und vorher waren sie laar?? Aber sicher a zusätzliche Belastung. Kennts eich bei der chinesischen Regierung bedanken de 2 Monate lang untern Tisch gekehrt hat und jetzt groas tuat

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Ich wünsche allen Schulkindern, Eltern und LehrernInnen, dass dieses Trauma sehr schnell zu Ende geht. Hoffentlich können die Infektionsketten schnell ermittelt werden. Ich drücke beide ✊✊

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 9 Tage

Schule zu !!

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

dir isch schun klor dass es do um zahlreiche arbeitsplätze geat wenn die schuln zua tian… fa dir aus soll olm olles zua tian ober denksch du a mol an de lait de orbeitn? … i woas nit wias bei dir isch, ober i gea gerne orbeitn und i brauches geld

falschauer
1 Monat 9 Tage

@elvira… non vi sono interessi da tutelare, se prima non prevale l’interesse generale di sconfiggere la pandemia

sergio mattarella

Stresser
Stresser
Tratscher
1 Monat 9 Tage

corona corona corona corona konns bolt nimmer heren

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
1 Monat 9 Tage

,@stresser net lei du….

Lorietta12345678
1 Monat 9 Tage

79 an mehreren Tagen, bei 98.000 Schülern/ Kindergartenkinder.

00flori
00flori
Neuling
1 Monat 8 Tage
@Lorietta12345678 eine tolle relation führst du an. 79 NEUinfektionen bei (eigentlich) 92.000 Schülern/Kindergartenkinder. das wären dann demnächst 1000 infizierte schüler von 92.000, von denen wir wissen… klingt schon wieder nicht mehr ganz so toll oder denkst du es zählen nur neue infektionen und die anderen sind am nächsten tag urplötzlich wieder munter und nicht ansteckend? dass man sich in einem (abgelegenen) dorf mit wenig einwohnern und keinen akuten infektionen weniger sorgen machen muss ist mir bewusst, ich schätze mal personen mit kindern in den größeren städten (wie ich) sehen das etwas anders. nichtsdestotrotz kein grund zur panik, aber das nächste… Weiterlesen »
Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 9 Tage

Schulen zu !!!

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 9 Tage

des sein zu viele.. entwedor regl werdn missachtet oder si bringen nix!

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Natürlich werden di Regeln missachtet. Am Arbeitsweg liegen 2 Schulen. Wenn genug Wind ist werden die Masken wie Drachen steigen gelassen, so gut haltet man sich an die Vorschriften

snip
snip
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Es Problem sein die Erwachsenen ned die Kinder. Die Erwachsenen bringen es Virus in Freundeskreises eini weil sie feiern und auf Arbeit koane Lust haben oder zu ungebildet sein aufzupassen.

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Und die Kinder aufn Spielplatz?

sepp52
sepp52
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

super mir sein auf n besten Weg dassmo olls zue breng

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Alles geht. nicht. nichmal. Hör mit den Fake News auf

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 9 Tage

Fernunterricht sofort

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Mittelschule aufwärts soll geschlossen werden. Ob jemand in der Schule den Holzsessel wärmt oder zu Hause macht keinen Unterschied.

wpDiscuz