Fahrer aus Polen bei Auffahrunfall schwer verletzt

A22: Kleinlaster bei Unfall total zerstört

Donnerstag, 01. Dezember 2016 | 07:13 Uhr
Update

Brixen – Am Mittwochabend hat sich auf der Brennerautobahn A22 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Sektion des Weißen Kreuzes Brixen berichtet, fuhr gegen 19.30 Uhr auf der Nordspur der A22 ein Kleintransporter auf einen Lastkraftwagen auf. Beim Auffahrunfall wurde eine Person – es soll sich um einen 1989 geborenen Mann polnischer Nationalität handeln – im Unfallfahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Der Unfallfahrer wurde von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit, von den Rettungskräften erstversorgt und mit Verletzungen im Bein- und Beckenbereich in das Krankenhaus Brixen gebracht. Er war dabei stets ansprechbar.

Vor Ort im Einsatz standen ein Notarztwagen der Sektion des Weißen Kreuzes Sterzing, ein Rettungswagen der Sektion Brixen, die Freiwilligen Feuerwehren von Sterzing, Vahrn und Brixen sowie die Carabinieri.

Die Nordspur der Autobahn musste für rund 1,5 Stunden gesperrt werden. Der Kleinlaster wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

 

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "A22: Kleinlaster bei Unfall total zerstört"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
Superredner
6 Tage 21 h

kein Abstand , zu schnell , abgelenkt beim fahren , wie fast immer die gleiche Ursachen.

gute Besserung 🍾💐

Rocky
Neuling
6 Tage 14 h

Konzentriert fahren und halbe Tachogeschwindikeit Abstand halten dann pasiert so was nicht

Tabernakel
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

Speedcheck sind die Lösung!

wpDiscuz