50-Meter-Sturz

Carabiniere aus Leifers im Trentino schwer verunglückt

Montag, 30. Juli 2018 | 08:36 Uhr
Update

Trient – Für den 33-jährigen Alessandro Badagliacca, der als Carabiniere in Leifers stationiert ist, hat eine Bergtour im Krankenhaus von Trient ein jähes Ende gefunden.

Der Alpinist ist am Sonntag gegen 5.30 Uhr am Gletscher am Nordost-Grat der Presanella im Trentino rund 50 Meter in die Tiefe gestürzt.

Andere Bergsteiger sind auf die Rufe seines Begleiters aufmerksam geworden und haben einen Notruf abgesetzt.

Umgehend machte sich ein Rettungshubschrauber auf den Weg, nahm Bergretter an Bord und begab sich zum Unglücksort. Der schwer verletzte Mann wurde an Bord geholt und ins Trientner Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte enthalten sich laut Medienberichten der Prognose. Er hat sich Verletzungen am Körper sowie am Kopf zugezogen.

Ursprünglich stammt Badagliacca aus Palermo. Er gilt als leidenschaftlicher Alpinist und war auch bei der Bergrettung CAI tätig.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz