Respektloses Verhalten, Mobbing und Gewalt

Als Abschreckung gedacht: Carabinieri steigen in den Bus

Mittwoch, 28. Februar 2024 | 11:53 Uhr

Neumarkt – Auch die Carabinieri von Neumarkt versehen nun einen Teil ihres Streifendienstes in Linienbussen. Dadurch soll vor allem die Sicherheit bei Schülertransporten erhöht werden.

Die Carabinieri anderer Stationen im Unterland und in Kaltern, die ihren Streifendienst zu Fuß versehen, steigen ebenfalls ab nun regelmäßig in den Bus.

In dieser Woche sind die Ordnungshüter in Auer und in Leifers zugestiegen und haben die Fahrgäste ein Stück ihres Weges begleitet.

Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden begrüßen die Initiative. Ziel ist es, für mehr Ordnung in den Bussen zu sorgen und so auch die Chauffeure zu entlasten. Fahrgäste, die sich respektlos anderen gegenüber verhalten, sollen auf diese Weise abgeschreckt werden.

In Schülerbussen am Morgen soll die Anwesenheit der Ordnungskräfte dazu dienen, Mobbing und Gewalt unter Schülern und Studenten zu unterbinden. Sollte es erforderlich sein, steigen in bestimmten Fällen auch Carabinieri in Zivil in den Bus.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Als Abschreckung gedacht: Carabinieri steigen in den Bus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
SM
SM
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Find i grundsätzlich guat, traurig ober dass es soweit kemmen isch. Es Problem sollte an der Wurzel glöst werden, net Maßnahmen um damit (öffentliche Gewalt) Leben zu kennen.

Jefe
Jefe
Superredner
1 Monat 17 Tage

……Bitte…..mobbing, etc. das hat es vor 40 Jahren auch schon gegeben im Bus, vielleicht nicht von “Neuen Bürgern”…..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 16 Tage

Das Problem löst man nicht an deiner angedachten Wurzel denn die Verohung der Gesellschaft ist NICHT eingewandert. Die gibt es auch unter uns Einheimischen. Stell uns nicht besser da als wir sind! Wir ALLE hier!

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

@Jefe vor 40 johr sein de meistn no uu fuaß schul gongen ober jo, aufn schualweg wor obpassn, ärgern, rafn a koane seltenheit, ollerdings hot man dort als “opfer” an fluchtweg kopp im unterschied zum eingepfert sein in an bus und man isch dabei unbeteiligten nit auf de nervn gongen!

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

@sm
“An der Wurzel lösen” ist einfach kaum möglich, die Konflikte hat es wahrlich schon immer gegeben. Manche Dinge waren früher besser, manche Dinge schlechter. Was in der heutigen Zeit schlecht ist ist die komplette Digitalisierung und das “Zuschütten” mit Informationen in Dauerschleife mit dem Hauptschuldigen nämlich dem Smartphone.
Was ich aber heutzutage schätze dass die Jugendlichen einigermaßen vom Alkohol ferngehalten werden und erst ab 18 Jahren der richtige Zugriff möglich ist – da ist man viel reifer.

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Mobbing und Gewalt unter Schülern durch die Präsenz von Carabinieri bekämpfen, ist eine Bankrotterklärung des Bildungssystems.
Und eine Bankrotterklärung im öpnv, wenn im Unterland immer noch Subunternehmer mit ihren alten Reisebussen unterwegs sind, wie im Bild ersichtlich.

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage
@info: Es ist eher eine Bankrotterklärung der Eltern und des Staates. Besonders der Staat schaut seit Jahren tatenlos zu wie die Situation eskaliert. Die “Eltern” der betroffenen werden weder moralisch, noch gesellschaftlich oder gar finanziell gerügt, von den Jugendlichen Übeltätern ganz zu schweigen. Das Bildungssystem kann da wenig tun, wenn die Werte die Vermitteln werden sollen, zu Haus mit Füssen getreten werden. Abgesehen davon haben Lehrer überhaupt keine Handhabe mehr. Ein Eintrag ins digitale Register, oh Schreck, da schlottern den Kids die Knie. Und am nächsten Tag stehen die Eltern vor der Tür und verlangen eine Erklärung wie es dazu… Weiterlesen »
Oswi
Oswi
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

@ info, bitte erklär mir was alte Busse damit zu tun haben! Traf man die auseinandernehmen nach Gutdünken! Du kannst auch nicht der Bildungseinrichtung die Schuld in die Schuhe schieben. In erster Linie sind es die Eltern die die Kinder erziehen und Grenzen aufzeigen. Dann können wir die Gesellschaft insgesamt hernehmen, die beispielhaft sein sollte. Erst dann kannst du die Bildungseinrichtung hernehmen.
Das abwälzen der Problematik auf andere ist eines der Probleme.

nemesis
nemesis
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@info ich versuch’s jetzt mal ohne Polemik. Diese Jugendlichen fallen durch das Raster des Bildungssystems: Vor allem aufgrund sprachlicher Barrieren, aber auch deswegen, weil deren Familien nicht an Bildung interessiert sind. An einer Teilhabe an Gesellschaft und Kultur noch viel weniger. Woher ich das weiß? Weil ich es bereits vor 10 Jahren in der Praxis erfahren habe. Damals waren die Probleme noch ein laues Lüftchen (im Überetsch).

So ist das
1 Monat 16 Tage

Es ist eine Bankrotterklärung der heutigen Gesellschaft ubd vor allem der Politik, der die Sicherheit im Lande seit der sog. Erneuerung völlig egal ist.

Babba
Babba
Tratscher
1 Monat 16 Tage

@paladin. So isch es – frühere Zeitn hots die Mama schon van Nochbor derfrog, wos es Kind ongstellt hot und nor hots drhoam nomol zwoa za die Löffl gebn…

Waiby
Waiby
Tratscher
1 Monat 17 Tage

bravo carabineri

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

so weit ist es schon….. traurig

Pasta Madre
Pasta Madre
Superredner
1 Monat 17 Tage

Die Carabinieri sollten in zivil einsteigen.
Das würde Sinn machen.

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 16 Tage

@pasta madre
Sell war besser.

user6
user6
Tratscher
1 Monat 17 Tage

zu meiner zeit genügte der busfahrer um
für eventuelle ordnung und sicherheit im bus zu sorgen. heutzutage muss er ja angst haben nur das wort zu erheben ohne eine anzeige einzufangen

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 17 Tage

Man bekämpft damit zwar die Symptome aber nicht die Ursache und dazu ist eine auf Ideologien basierende Politik nicht ausgelegt.

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Es ist mehr als traurig, an welchem Punkt wir angelangt sind !!!

Und es ist eine totale Bankrotterklärung für unsere Gesellschaft, wenn das “normale” Zusammenleben nur mehr durch Androhung von Konsequenzen in Form der Präsenz von Polizei und Militär möglich sein soll !!!

Am Ende sind es dann allerdings Konsequenzen, über die jeder lacht, der mit dieser Präsenz abgeschreckt werden soll…

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

des kannt man mitn unkrautjäten vergleichen:
will i es überhond nemmen verhindern brings zruggstutzn a nix, sem muaß i es schun an der wurzel pockn …

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Traurig was da passiert.😪

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
1 Monat 17 Tage

Demnächst auch Polizeipräsenz während der Schulpausen.

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 16 Tage

Handy erst ab 18 , würde viel Mobbing ersparen.

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 16 Tage

ORB
Dauert nimmr long, bis die Kids mitn Handy in Kindrgortn kemmen!

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Sou isch recht 💪🏽

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Ist das möglich, was läuft heute falsch?

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Jo a bissl “Corriera” fahren (wie es in den 60ziger Jahren hieß) schadet niemals, lenkt ab und vielleicht lernen diese Grünschnabel sich zu benehmen.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Präsenz zeigen ist immer gut…obs was bringt, sehen wir ja dann…

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

ober die schlägerei ist vor dem bus🤣🤣

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 16 Tage

Am besten in Gemeinden im Taldorf .Hatt hoffent.auch Auswirkungen auf die Busfahrer..

lumbumba
lumbumba
Neuling
1 Monat 16 Tage

EIN MONAT “FRONTURLAUB” WÜRD DEN RANDALIEREN WOHL DURCHAUS GUTTUN

Rudy1967
Rudy1967
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage
Wann werden wir es endlich verstehn das es nichts nützt Carabinieri, Militär und wer weiß was noch auf den Plan zu rufen, wenn es in diesen Land keinen Vollzug gibt, alle Verbrecher werden nie verurteilt deshalb tun und lassen sie was sie wollen, und Tatsache ist auch das zu 99% der Delikte von Ausländern oder Männern mit Migrationshintergrund verübt werden, und kommt mir jetzt nicht mit Rassismus denn das hat mit Rassismus nichts zu tun. Viele arbeitende Ausländer in unserem Land sehen das genauso. Der Gesetzgeber muss endlich kriminelle Ausländer die sich andauernd strafbar machen des Landes zu verweisen !… Weiterlesen »
info
info
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

47,4% ist der korrekte Wert
https://astat.provinz.bz.it/de/aktuelles-publikationen-info.asp?news_action=4&news_article_id=675257
Bei einem derart auf Fakes aufgebauten Kommentar, erübrigt sich jede weitere Antwort.

wpDiscuz