Mohamad Goran Fatah erhält Aufenthaltsgenehmigung

Als IS-Schläfer verdächtigt: 30-Jähriger darf in Südtirol bleiben

Mittwoch, 05. April 2017 | 11:59 Uhr

Triest/Bozen – Mohamad Goran Fatah aus dem Irak darf sich weiterhin in Südtirol aufhalten.

Der 30-Jährige war im November 2015 unter dringenden Verdacht verhaftet worden, Mitglied der Meraner IS-Schläferzelle zu sein.

Laut dem Tagblatt Dolomiten kam Staatsanwalt Giuseppe Amato zum Schluss, dass es nicht genug Beweise gebe, um Fatah in U-Haft zu halten.

Das Verfahren wurde eingestellt. Aufgrund der anfänglichen Verdachtsmomente hatte die Quästur Fatahs Aufenthaltsgenehmigung nicht erneuert. Daraufhin legte Anwalt Christian Dorigatti in Rom Einspruch ein. Die Kommission blieb aber hart.

Jetzt hat das Gericht in Triest, wo Fatah um Asyl angesucht hatte, die Verfügung aus Rom für nichtig erklärt. Damit darf Fatah definitiv hier bleiben.

Von: luk

Bezirk: Bozen