Betrüger entlarvt - Behörden warnen

Brixen: Als taubstumm ausgegeben, um Spenden zu sammeln

Samstag, 10. Oktober 2020 | 12:40 Uhr

Brixen – In Brixen wird vor Personen gewarnt, die sich als taubstumm ausgeben und Spenden für Organisationen sammeln, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt.

Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, wurden am Mittwoch zwei Personen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren von den Carabinieri gestoppt und kontrolliert. Eine junge Frau konnte sich aus dem Staub machen.

Sie waren bereits vor einigen Wochen wegen aggressiver Bettelei gemeldet worden. Die Exekutive ist nach diversen Zeugenaussagen der Sache nachgegangen. Entscheidend war ein Passant, der die Gebärdensprache versteht und stutzig geworden ist.

Im Auto der Spendensammler sind diverse Schilder und unterlagen von sozialen Vereinen, die es gar nicht gibt sowie Bargeld gefunden worden. Das Material wurde beschlagnahmt.

Die Behörden rufen die Bevölkerung dazu auf, bei derartigen Spendensammlern vorsichtig zu sein und die Ordnungshüter zu alarmieren. Dann könne auch zeitnah dagegen vorgegangen werden.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Brixen: Als taubstumm ausgegeben, um Spenden zu sammeln"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Leonor
Leonor
Superredner
16 Tage 15 h

Das ist genau um diese Zeit vor einem Jahr in Bozen und in Bruneck passiert. Heuer machen sie weiter…

NanuNana
NanuNana
Tratscher
16 Tage 12 h

in sella Leit wünschi amol uan Tog in do Haut fa an behindortn Mensch zi sein. Bollse aso tian wie wennse nima gian kenn und doweil gsund sein…. kanti kotzn…..

Krissy
Krissy
Superredner
16 Tage 15 h

Eine Trillerpfeife hilf auch.

sepp2
sepp2
Superredner
16 Tage 14 h

es gibt auch einige Bettler die durch ein Wunder aus dem Rollstuhl steigen und gehen können. habe ich selbst beobachtet.

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
16 Tage 11 h

Diese Leute konnte man schon in den vergangenen Jahren hier sehen. Genau wie die anderen welche mit Krücken und ganz “beeinträchtigt” rumgehen – und wenn sie dann Feierabend haben und zum Bahnhof laufen gehen sie plötzlich ganz normal. Da fällt man doch schon lange nicht mehr drauf rein.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

Unverschämptheit kennt keine grenzen😕

marher
marher
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

Solche Betrüger gibt es immer und überall, insbesonder die vorteuschen ein Bein verloren zu haben, selbst erlebt. An Stuefl in Orsch und er isch a zwo Haxn gloffn.

Horti
Horti
Tratscher
16 Tage 9 h

Auch ein Teil unsere neuen Mitbürger bettelt. Die einzigen die was bekommen von mir sind die ZEBRA Verkäufer.

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
16 Tage 9 h

das olm nou leit auf de olte masche innifollen seit 20johr es gleiche….

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
16 Tage 6 h

Heutein Brixen erwischt und morgen sind die dann in Meran oder Bozen unterwegs und machen munter weiter. So wie letztes Jahr…

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
16 Tage 8 h

@ sepp,

jo des sein dei spat dron sein um in Zug noch Rovereto nit zu verpassen…….

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
15 Tage 19 h

Ja genau soeiner stand bei mir auch vor einiger Zeit vor der Tür und er streckte mir einen Zettel entgegen auf der Stand er wäre Taubstumm und braucht eine Spende. Nachdem ich ihn 20 mal erklärt habe daß ich den Zettel ohne Brille nicht lesen kann, war er dermaßen genervt,daß er mir vorgelesen hat,was da draufstand. Darauf sagte ich ihm daß er für einen Taubstummen aber sehr gut reden konnte .

wpDiscuz