Durchfahrt auch ohne Test

Antigentest-Pflicht für Meran, Riffian, Moos, St. Pankraz

Donnerstag, 18. Februar 2021 | 17:46 Uhr

Meran/Riffian/St. Pankraz/Moos – Ab Montag, den 22. Februar 2021 können die vier Gemeinden Meran, Riffian, St. Pankraz und Moos i.P. nur mit einem negativen Antigentest, welcher nicht älter als 72 Stunden ist, verlassen bzw. erreicht werden.

Dies besagt die Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmannes Nr. 8 vom 17.02.2021. Grund für diese Maßnahme, die für diese Gemeinden einstweilen bis zum 7. März gilt, ist das Auftreten der hochinfektiösen südafrikanischen Mutante. Zusätzlich muss, wie bereits im ganzen Land gültig, über eine Eigenerklärung die Notwendigkeit der Personenbewegung bestätigt werden.

Vom 22. Februar bis zum 7. März 2021 ist demnach jede Bewegung in das oder aus dem Gemeindegebiet in den Gemeinden Meran, Riffian, St. Pankraz und Moos untersagt, es sei denn, diese Bewegungen sind durch nachgewiesene Arbeitserfordernisse, Gesundheitsgründe oder Situationen der Notwendigkeit oder Dringlichkeit begründet, und jedenfalls unter der Voraussetzung, dass ein negatives Ergebnis eines Antigen- oder PCR-Abstrichtests, das nicht älter als 72 Stunden ist, vorgelegt wird.

Aus diesem Grund werden in allen vier Gemeinden eigene Teststationen errichtet, welche kostenlose Tests für jene, die begründet die Gemeindegrenzen überschreiten müssen, anbieten. Der Zugang zu diesen zusätzlichen Teststationen erfolgt ohne Vormerkung. Diese Teststationen sind auch am Wochenende geöffnet.

Falls ein Testergebnis positiv ist, wird ein PCR-Test nachgereicht, der für die Sequenzierung (Bestimmung) des Virustyps nach Zams (A) geschickt wird.

Das Personal des Bereichs Gesundheit, des sozial-gesundheitlichen Bereichs, der Sozialdienste, des Rettungsdienstes, der Ordnungskräfte und die Militärangehörigen, die im Landesgebiet ihren Dienst leisten, sind von der Pflicht der Vorlegung des Tests befreit, ebenso Kinder bis zu sechs Jahren.

Die Durchfahrt durch die Gebiete der genannten Gemeinden ist ohne Test erlaubt, falls sie notwendig ist, um andere Gebiete zu erreichen, die nicht diesen Bewegungseinschränkungen unterliegen.

Die Tests können landesweit auch bei sehr vielen Hausärztinnen und -ärzten und Apotheken durchgeführt werden. Die Auflistung bzw. die Telefonnummern der teilnehmenden Hausärzte/Hausärztinnen und Apotheken sind auf der Homepage des Sanitätsbetriebes unter www.sabes.it/de/covid-19.asp veröffentlicht.

Um die Tests kostenlos zu erhalten, muss eine Eigenerklärung ausgefüllt werden, welche die Notwendigkeit der Bewegung außerhalb der Gemeinde bestätigt. Diese steht unter http://www.provinz.bz.it/ sicherheit-zivilschutz/ zivilschutz/coronavirus- downloads-dokumente-zum- herunterladen.asp?publ_cate_ id=22328 als Download bereit.

In diesem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, dass auch für Untersuchungen/Impfungen im Krankenhaus Meran, da Gemeindegebiet Meran, dieser Nachweis notwendig ist. Zudem wird absolut empfohlen, sich nur mit FFP2-Masken in die Gesundheitseinrichtungen zu begeben.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb ruft bei dieser Gelegenheit nochmals zur strikten Einhaltung der Abstand- und Hygieneregeln auf. Das eigene Haus sollte nur für unbedingt notwendige Bewegungen verlassen werden; auch sollten generell FFP2-Masken getragen werden, da diese Mund und Nase besonders schützen. Außerdem wird daran erinnert, dass der Großteil von Infektionen derzeit im familiären und privaten Umfeld erfolgt, weshalb auch diesbezüglich besondere Vorsicht geboten ist.

Hier geht es zu Antworten auf häufig gestellte Fragen!

Kritik der Süd-Tiroler Freiheit

Kritik kommt von der Süd-Tiroler Freiheit in Zusammenhang mit den Tests, die für die betroffenen Personen auch in allen Apotheken und bei allen Hausärzten des Landes kostenlos durchführbar sein sollen. Denn weder Bürger noch Apotheker seien genauer darüber informiert worden. „Die SVP-Chaos-Politik scheint kein Ende zu nehmen!“, so die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle.

Besonders schwierig erweise sich die Situation für Bürger, die aus Arbeitsgründen eine abgeriegelte Gemeinde betreten müssen. Atz Tammerle hat daher mehrere Apotheken im Burggrafenamt kontaktiert, um sich darüber zu informieren, was die betroffenen Personen vorweisen müssen, um sich kostenlos testen lassen zu können. „Die Apotheken konnten jedoch keine Auskunft geben, da sie selbst noch nicht über den genauen Ablauf informiert wurden. Zusätzlich wiesen die Apotheken darauf hin, dass die meisten Termine bis Montag bereits ausgebucht sind. Dies hat zur Folge, dass viele Bürger dazu gezwungen sind, in einen anderen Bezirk zu fahren, um den notwendigen Test durchführen zu können“, erklärt Atz Tammerle.

Auch bei der offiziellen Grünen Nummer des Landes hat die Abgeordnete laut eigenen Aussagen niemanden erreichen können, „da die Leitung offenbar derzeit komplett überlastet ist“.

Atz Tammerle fordert die Landesregierung auf, so schnell wie möglich Klarheit zu schaffen, damit die betroffenen Personen sowie Apotheker und Hausärzte Bescheid wissen. „Das Wochenende steht bevor, die Zeit drängt und keiner weiß genau, was zu tun ist. Die Landesregierung hat einmal mehr bewiesen, dass sie das Corona-Krisenmanagement nicht im Griff hat“, schreibt Atz Tammerle.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

44 Kommentare auf "Antigentest-Pflicht für Meran, Riffian, Moos, St. Pankraz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meilenstein
meilenstein
Tratscher
18 Tage 3 Min

Die meisten arbeiten von 8.00 bis 18.00 wie soll man dann die Teststationen nutzen?
Total irrsinnig, wenn dann auch alle Bürger von Meran Riffian Pankraz und Moos testen!

Trevor
Trevor
Grünschnabel
17 Tage 23 h

Die meisten dürfen ja gar nicht arbeiten 😄 das ist total irrsinnig…

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

Nicht zu vergessen, das viele Pendler nach Meran müssen oder Personen von ausserhalb nach Meran wegen Arzttermine oder soziale Leistungen.
Wo sollen sie sich hinwenden und wer zahlt dann die Tests in der Heimatgemeinde?

Staenkerer
17 Tage 22 h

des 🙊🙈🙉theathers xte vorstellung ….

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
17 Tage 8 h

Eine Gemeinde wie Meran abzuriegeln ist wahrlich skurril bis abartig. Kaum in einer Fantasie vorstellbar. Was soll blos aus diesem touristischen Gebiet in Zukunft werden.

xyz
xyz
Superredner
17 Tage 23 h

Hon mi echt ollm probiert an die Regeln zu holten, ober solongsom reichts mir! Des isch Schikane pur! 
Von mir aus, soll jeder südtiroler Bürger 1x wöchentlich einen Antigentest machen- und sich dann aber frei bewegen können.
Einzelne Gemeinden dicht machen, und dann so ein tamtam…wem fällt nur ein solcher Blödsinn ein?! 

Aufwachen
Aufwachen
Grünschnabel
18 Tage 29 Min

Oanfoch lai mehr lächerlich

Staenkerer
17 Tage 9 h

der mutand werd sich beeindruckn lossn? der sitzt jet verängstigt in winkelen in de orte und traut sich koan mucks mehr 😜… wetten?

Pepe
Pepe
Tratscher
17 Tage 23 h

Wieso müssen sich eigentlich die Berufsparten die am meisten mit anderen Menschen zu tun haben(Sanitätspersonal, Polizei usw) nicht testen lassen? 🤔Will nicht polemisieren nur verstehen

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
17 Tage 22 h

Sanitätspersonal muß eh schon regelmäßig testen…..

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

Das Sanitätswesen lässt sich längst schon wochenweis oder 2x pro Woche testen. Schon seit Dezember.

Pepe
Pepe
Tratscher
17 Tage 19 h

Ok verstehe…. Und die anderen?

meilenstein
meilenstein
Tratscher
17 Tage 12 h

Wieviele Menschen würde ein positiver Polizist bei einer verkehrskontrolle wohl anstecken wenn er schon jeden kontrollieren muss der in die Stadt rein oder raus fährt?!

Faktenchecker
17 Tage 9 h

Pepe, was ist mit Dir?

Pepe
Pepe
Tratscher
17 Tage 7 h

Faktenchecker@?ich möchte diese unsinnigen Regeln verstehen, sonst nix

Pepe
Pepe
Tratscher
17 Tage 7 h

@meilenstein….eben,das meinte ich🧐

Oma Luise
Oma Luise
Neuling
17 Tage 22 h

eieiei, da werden die Köpfe bei der Landesregierung ganz schön geraucht haben, aber das Ergegniss lässt sich sehn:

Dank des klugen , durchdachten und schnellen Handelns der LR wird sich die Muh-Tante am Montag wundern dass sie nach 3 schönen Wochen plötzlich keine Gelegenheit mehr hat das Gemeindegebiet zu verlassen. Upps, eine kleine Mitfahrgelegenheit gibt es ja vielleicht bei Militärangehörigen, Ordnungshütern, Sozialdienste, Rettungsdienst… welche keine Testungen vorlegen müssen. Nein nein, so schlau ist ein Virus ja nicht. Also nochmal alle Achtung LR, ihr seid jeden Cent eures Geldes wert.😷😈

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 11 h

Oma Luise.Bravo gut geschrieben
Bin ganz ihrer Meinung
wenn sich alle an die Regeln gehalten hätten,säßen wir nicht so tief in der Schei…… (Privatfeiern)

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
17 Tage 23 h

Komplett lächetlich wos do iaz nor obgeat

brunner
brunner
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

Ich möchte von der Landesregierung wissen, wie viele andere positive Fälle der Mutation in anderen Gemeinden vorhanden sind…..diese 4 Gemeinden abzustrafen klingt wie das Drehbuch aus einem schlechten stümperhaften Film!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 11 h

brunner sollen Alle Gemeinden auf einmal abgesperrt werden?Wie stellst Du Dir DAS vor🤔🤔🤔

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
17 Tage 23 h

Da ist Chaos-Politik von Atz Tammerle genau der richtige Ausdruck!

Besserwisser1988
Besserwisser1988
Grünschnabel
17 Tage 22 h

Wenn man bedenkt, wenn es Ergebnis bestätigt wordn isch und Inkubationszeit usw. mit rechnet, nor isch de Verordnung de ob Montag (in 4 Tog) losgeat total sinnlos und beweist noamol wia inkompetent die Leit sein de entscheiden wos mir tean terfn und wos net. Des konn jo lei guat gean. Am Montag sein drweil weitere 5 Gemeinden betroffen und es gonze Salami-Spiel fong von onfong on.
Und wos hots gnutzt?

Andilein
Andilein
Grünschnabel
17 Tage 22 h

Eigentlich ist nach dem ersten Kommentar schon alles gesagt. Einfach nur noch lächerlich. Wer glaubt denn wirklich dass sich durch diese Schikane die Verbreitung der Virusmutation verhindern lässt muss ziemlich naiv denken.

mouli mouli
mouli mouli
Grünschnabel
18 Tage 6 Min

wos passiert wenne et testn gesch..du musch 2 wöchn dohoame bleibm,,ba den lockdown jo gonz egal,,

Mico
Mico
Superredner
17 Tage 22 h

des isch a frechheit….. und sunst nix mehr…..

So lala...
So lala...
Grünschnabel
17 Tage 21 h

Is Johr 2020 wor schlimm, obbo longsom kriog i is Gfühl 2021 wert no viel schlimma…

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 11 h

So..la.la besser wurds die letzten Jahre n i e .Und so wirds weitergehn.Schlimmer geht immer.

amen
amen
Neuling
17 Tage 22 h

am montag isch sowieso olls zui

Bennere
Bennere
Neuling
17 Tage 19 h

https://tvthek.orf.at/profile/Suedtirol-heute/1277675/Suedtirol-Heute/14082479/Suedafrikanische-Covid-Variante/14861944
Scheint nicht so schlimm zu schein!
Glaube Dr. Walder ist sehr seriös und versteht etwas von seinem Fach!!

EviB
EviB
Tratscher
17 Tage 20 h

Ich bin einfach nur noch sprachlos.
meint man wirklich, mit dieser Maßnahme irgend etwas zu erreichen, außer den Menschen noch mehr Probleme zu bereiten?
Ohne Worte 🤦🏼‍♀️

corona
corona
Superredner
17 Tage 21 h

I have a dream…
dass die Folgen und die konkrete Organisation der Auswirkungen bei den Maßnahmen mitgedacht, mitgeplant und die Zuständigkeiten geklärt sind – und das BEVOR eine Pressekonferenz im Stil von “Habemus papam!” gegeben wird.
Aver ich weiß: I’m just a dreamer…

hogo
hogo
Grünschnabel
17 Tage 17 h

@ corona
Geniale Menschen sind selten ordentlich,
Ordentliche selten genial.🤔

corona
corona
Superredner
17 Tage 5 h

@hogo
😉 klingt nett, dein Spruch.
Allerdings ist es ein bloßes Narrativ, das von Nichtgenialen verwendet wird… Die meisten Genies, waren nicht nur blitzgescheit, sondern auch äußerst methodisch und penibel in ihrer Arbeitsweise. Beim einen oder anderen hat darüber die praktische Lebenskompetenz etwas gelitten, das stimmt… 😉

vernunft01
vernunft01
Grünschnabel
17 Tage 10 h

Haben wir im land südtirol überhaupt irgend einen fähigen und qualifizierten politiker?
Sehr sehr schwache und planlose vorstellung mittlerweile.

Brennholzverleih
17 Tage 19 h

So ein Krampf sich auf diese 4 Gemeinden einzuschiessen.Die Mutante ist sehr wahrscheinlich schon überall unterwegs..

Nico
Nico
Superredner
17 Tage 16 h

Die Landesregierung übertrifft sich wiedermal an Chaos & Überforderung! Und das beste ist, dass das, alles keinen richtigen Sinn macht!

Storch24
Storch24
Kinig
17 Tage 19 h

Eine Frage, Herr Widmann sei mir noch erlaubt.
Mein Nachbar kam mit einem Positiv getesteten in Verbindung. Lies sich, sowie er es erfahren hat, nach drei Tagen testen.
Eine Ärztin meinte im Nachhinein, NACH 72 STUNDEN , ALSO DREI TAGEN BRINGT ES NICHTS SICH TESTEN ZU LASSEN , denn das Virus braucht 5- 6 Tage.
Warum also Herr Widmann die Schikane der Bevölkerung mit den 72 Stunden ?
Warum nicht die 96 , also hätte man due Arbeitswoche fast abgedeckt ?

Ojehh
Ojehh
Neuling
17 Tage 19 h

Antigentest bringt nichts, kostet nur Geld . 8 Wochen totale Quarantäne. Und dann was kommt danach? Alles fängt wieder von vorne an.

xyz
xyz
Superredner
17 Tage 10 h

Bin immer noch sprachlos über diesen ganzen Schxxx!!!
Grundschulkinder (die jetzt ja daheim sind)…und vll. getrennte Eltern haben, oder zu Großelten oder Verwandten müssen, da die Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, müssen sich jetzt ständig testen lassen….das ist nicht zumutbar!!!
Macht Massentests im ganzen Land- das bringt mehr! Es gibt viele Ortschaften, wo die Infektionszahl viel viel höher ist…dort passiert gar nichts…! Also in jedem Dorf Massentests- es ist ja nicht nur die Mutante ansteckend, sondern das “normale” Virus auch…jetzt so zu tun, als wären nur diese 4 Gemeinden betroffen ist einfach hirnlos!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Superredner
17 Tage 17 h

Wie komme ich von der Gemeindegrenze legal zur Teststation?

Smirre15
Smirre15
Tratscher
17 Tage 11 h
Ich halte mich da lieber an seriöse Virologen die von der Panikmache zwecks Mutationen nicht viel halten. Ich verstehe nur nicht dass z.B. Meran mit so vielen Einwohnern nur 2 offizielle Teststationen hat (klar es gibt noch Apotheken und Ärzte) oder ist das gewollt? das vielleicht einige einfach zu hause bleiben weil kein Test machbar. Und warum werden gewisse Gruppen ausgenommen (bei Kindern ist es mir klar und ok)? Können die sich nicht infizieren? oder werden die anderweitig getestet (was ich mir zumindest beim Gesundheitspersonal vorstellen kann). Ich danke auch der Mutation das sie bis Montag wartet die Gemeindegrenze zu… Weiterlesen »
Controeducazione
Controeducazione
Grünschnabel
17 Tage 9 h

Das nennt man Panikmacherei und uebt Stress fuer diejenigen aus,die zur Arbeit muessen..besonders wenn man sich bisher immer rigoros an die Regeln gehalten hat..Mutationen gehoeren einfach zu einem Virus und es wird noch mehrere geben..ich glaube,fie bisherigen Einschraenkungen sind schon kaum tragbar,jetzt wird uebertrieben!

wpDiscuz