Gefängniswärter rettete damals sein Leben

Anwalt: Oberkofler hatte bereits einen Selbstmordversuch hinter sich

Donnerstag, 01. Dezember 2016 | 09:49 Uhr

Bozen – Paul Johann Oberkofler hat, wie berichtet, in der Betreuungseinrichtung bei Verona den Freitod gewählt, nachdem er erfahren hatte, dass er mit sofortiger Wirkung ins Gefängnis muss.

Wie sein Anwalt Paolo Fava erklärt, läge bereits ein Selbstmordversuch hinter Oberkofler. Während seines Aufenthalts im Gefängnis unmittelbar nach der schrecklichen Tat an seiner Frau soll er sich die Pulsadern aufgeschnitten haben. Ein Gefängniswärter bemerkte aber die Blutlache unter dem Bett und schlug Alarm.

Damals konnte das Leben des 56-Jährigen noch gerettet werden.

Dies war nun nicht mehr möglich: Medienberichten zufolge entdeckten die Aufseher in der Anstalt erst etwas, als es bereits zu spät war. Oberkofler wurde in einem Gewächshaus erhängt vorgefunden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
Er wurde erhängt aufgefunden
Frau im Schlaf brutal überfallen: Oberkofler ist tot
100
30. November 2016 | 12:00 100
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz