Gefängniswärter rettete damals sein Leben

Anwalt: Oberkofler hatte bereits einen Selbstmordversuch hinter sich

Donnerstag, 01. Dezember 2016 | 09:49 Uhr

Bozen – Paul Johann Oberkofler hat, wie berichtet, in der Betreuungseinrichtung bei Verona den Freitod gewählt, nachdem er erfahren hatte, dass er mit sofortiger Wirkung ins Gefängnis muss.

Wie sein Anwalt Paolo Fava erklärt, läge bereits ein Selbstmordversuch hinter Oberkofler. Während seines Aufenthalts im Gefängnis unmittelbar nach der schrecklichen Tat an seiner Frau soll er sich die Pulsadern aufgeschnitten haben. Ein Gefängniswärter bemerkte aber die Blutlache unter dem Bett und schlug Alarm.

Damals konnte das Leben des 56-Jährigen noch gerettet werden.

Dies war nun nicht mehr möglich: Medienberichten zufolge entdeckten die Aufseher in der Anstalt erst etwas, als es bereits zu spät war. Oberkofler wurde in einem Gewächshaus erhängt vorgefunden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
Er wurde erhängt aufgefunden
Frau im Schlaf brutal überfallen: Oberkofler ist tot
100
30. November 2016 | 12:00 100
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Anwalt: Oberkofler hatte bereits einen Selbstmordversuch hinter sich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
Superredner
4 Tage 12 h

frage: wer übernimmt in diesem fall die verantwortung?

Tantemitzi
Grünschnabel
4 Tage 11 h

er selbo! er wor net bereit Verantwortung für seine Tat zu übernehmen, und itz hätt a no jemand ondos a Verantwortung für sein Selbstmord?? Er wor Volljährig und somit hot er a selbo a Verantwortung zi trogn…. mindistens für sein letzte Tat!

elvira
Grünschnabel
4 Tage 9 h

antwort: er selber..er hot seine frau versuacht umzubringen und hot sich entschiedn sich selber es gleiche unzutian…

witschi
Superredner
4 Tage 9 h

@Tantemitzi, bitte nicht falsch verstehen, ich bin natürlich gegen jegliche gewalt. aber in diesem fall handelte es sich eindeutig um einen psychisch schwer erkranktem mann, den man nicht einfach nur in den knast stecken kann. er sollte lebenslang in einer geschlossenen anstalt bleiben, auch um zu verstehen was er angerichtet hat. ist eh nur meine meinung

wutz
Grünschnabel
4 Tage 6 h

überall werd olm a Verontwortlicher gesucht. Ob’s a Unfoll isch, der selber verursacht worden isch, ob oaner sich beim Gehsteig an Hax bricht oder ob sich oaner s Lebn nimmt. ob oaner gewalttätig isch oder aus sein Lebn nix mocht. Jeder isch für sein Leben selbst verantwortlich.

silas1100101
Grünschnabel
4 Tage 9 h

3 Jahre Gefängnis wären genug gewesen. Er hätte die gesamte Strafe im Therapiezentrum in Verona absitzen sollen und nicht ins Gefängnis müssen!!! Er warschon gestraft genug.

efeu
Neuling
4 Tage 2 h

mir komm vor i bin im falschen Film 3 Jahre ,dass i net loch. Die Höchststrafe wäre noch zu wenig. Die arme Frau liegt heute noch im Komma und die Kinder?

WM
Superredner
4 Tage 8 h

Mir tut er trozdem leid auch wenn er sich seiner verantwortung nicht gestellt hat aber mal klartext in südtirol verabschieden sich in schnitt 4-5 personen in monat alle laufen davon aber verurteilen würde ich nie jemand!!! Niemand kann in andere hineinsehen und fremde schiksale erlebnisse mitfühlen…

Calimero
Grünschnabel
4 Tage 9 h

Er wollte die bittere Pille eines langjährigen Gefängnisaufenthaltes nicht schlucken.

ando
Tratscher
4 Tage 4 h

…eigentlich sollte er für seine tat büssen.. ein lebenlang!

witschi
Superredner
4 Tage 3 h

hat er eh

Tabernakel
Universalgelehrter
4 Tage 2 h

Falsch. Eine Haft dient dazu den Menschen einsichtig und wieder zu einem Mitglied der Gesellschaft zumachen.

Orchideen2016X
Grünschnabel
4 Tage 9 h

Do konn niamend nicht sogn.De Frog konn dr niamend nia ontwortn.

Tabernakel
Universalgelehrter
4 Tage 2 h

Da haben die Haftpsychologen auf ganzer Linie versagt!

wpDiscuz