Zwei Notarzt- und drei Rettungswagen im Einsatz

Atzwang: Frontalzusammenstoß fordert drei Schwerverletzte

Samstag, 01. Januar 2022 | 09:18 Uhr

Atzwang – Auf der Brennerstaatsstraße bei Atzwang kam es kurz nach 1.00 Uhr in der Früh zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen prallten in einem Tunnel aus bisher ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge frontal aufeinander. Dabei erlitten drei Insassen schwere Verletzungen. Zwei Schwerverletzte mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus ihren Wracks befreit werden. Eine verletzte Person konnte sich hingegen selbst befreien.

Freiwillige Feuerwehr Atzwang

Alle Verletzten wurden vom Notarzt und den Rettungskräften erstversorgt und in das Krankenhaus von Bozen eingeliefert. Vor Ort im Einsatz standen zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, drei Rettungswagen, die Freiwilligen Feuerwehren von Atzwang und Waidbruck sowie die Behörden.

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Atzwang: Frontalzusammenstoß fordert drei Schwerverletzte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Kinig
27 Tage 1 h

Für die Unfollbeteiligten hot es nuie Johr nit grod guet ongfongen!
Guete Besserung!

Pully
Pully
Tratscher
26 Tage 23 h

Alles Gute und rasche Genesung

Storch24
Storch24
Kinig
27 Tage 58 Min

Werdet bald gesund

wpDiscuz