Zahl Infizierter steigt

Bangen in Südtirols Seniorenheimen

Donnerstag, 26. März 2020 | 09:29 Uhr

Bozen – Die Corona-Welle schwappt in Südtirols Seniorenheime, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Bewohner wie Mitarbeiter bangen jeden Tag, denn sie sind neben Krankenhauspersonal und Sanitätern am meisten vom Virus bedroht.

Und wie sich nun zeigt, ist die Zahl der Infizierten auch in den Heimen im Steigen – trotz frühzeitig ergriffener Maßnahmen wie Besuchsverbot oder Isolierung.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
"Mitarbeiter unter Dauerbelastung"
Südtiroler Seniorenwohnheime: Krisenstab eingerichtet
25. März 2020 | 18:19
4
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Bangen in Südtirols Seniorenheimen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
2 Tage 19 h

Wie kommt der Virus ins Seniorenheim, wenn die Bewohner das Heim nicht verlassen?
Da bleiben ja nur Pfleger, Köche, Reinigungskräfte, u.a. Arbeiten diese nicht mit Mundschutz und Handschuhen?

KCharly
KCharly
Neuling
2 Tage 19 h

du hast genau das Richtige gesagt 👍🏻.Maske und Handschuhe währe wohl das mindeste gewesen SCHON VOR EINEN MONAT .

sonoio
sonoio
Superredner
2 Tage 18 h

dieser virus ist sehr ansteckend. natürlich wird mit handschuhe und mundschutz gearbeitet, ist jedoch nur in gewissem maße durchsetzbar. auch kann passieren, dass ein heimbewohner zB stûrzt und ins krankenhaus muss und sich dort ansteckt..

H.M
H.M
Grünschnabel
2 Tage 18 h

nein!!!leider nicht alle😡

sonoio
sonoio
Superredner
2 Tage 17 h

@H.M
und welchen sinn sehen sie darin, die pfleger und angestellten der heime, die die jetzt taeglich an “der front” auf eure angehoerigen schauen und sich selbst und die eigene familie der gefahr aussetzen angesteckt zu werden, zu verurteilen bzw beschuldigen? jeder verantwortungsbewusste angestellte im altersheim traegt die handschuhe wann es vorgesehen ist. wie gesagt die verantwortungsbewussten, es gibt ueberall schwarze schafe..

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Tage 17 h

@sonoio
ganz genau! Infektionsquelle Nr. 1!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Tage 17 h

@sonoio
ganz genau! Und dazu kommt noch, dass man viel Körperkontakt hat zwischen Betreuer und Betreute: da bräuchte man wasserundurchlässige Schutzkleidung (die zwischen einen Patient und den nächsten weggeworfen wird) was zur Zeit Mangelware ist!!

Staenkerer
2 Tage 16 h

de meistn pfleger hobn familie, i wett viele von de familienmitglieder hobn bis vor a woch no georbeitet, einige orbeitn vieleicht heit no!

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
2 Tage 14 h

meine Frau arbeitet im Altersheim als Köchin. Handschuhe waren immer schon Pflicht, Mundschutz seit 4 Wochen. ich sehe die Sache umgekehrt. mein Schwiegervater 91 lebt bei uns in der Wohnung…jeden Tag Angst den virus nach Hause zu bringen.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
2 Tage 13 h

na und besucher ,familie und co…

Suedtiroler89
Suedtiroler89
Grünschnabel
2 Tage 20 h

I denk mir sein olle infiziert schun und leider mocht des Virus net holt vor ältere und vorerkrankte Menschen. Man sollte viel mehr testen, bzw. schnell an Antikörpertest entwickeln. Damit olle inmunen Menschen schnell wieder orbeiten kennen.
Hoffmer die Menschen im Oltersheim sein stork und holten durch

Queen
Queen
Tratscher
2 Tage 20 h

Wie traurig, wir müssen unsere Lieben alleine lassen um ihnen nicht zu schaden.

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Tage 19 h

gebts zu. Viel zu spät reagiert.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
2 Tage 17 h

Unsere Mütter, Väter in Altersheimen haben es eigentlich verdient, mit liebe umsorgt zu werden, Besuch von ihren Lieben zu bekommen. Jetzt müssen sie in dieser schlimmen Krise alleine ausharren und hoffen dass alles gut geht.
An alle Pfleger/innen , Reinigungskräfte , all diejenigen die mit den alten Menschen zu tun haben, BITTE schützt euch. Durch euren Schutz seid ihr sicher , aber auch unsere Lieben.

ma che
ma che
Superredner
2 Tage 16 h

Schützen kann man sich leider nur wenn geeignete Schutzausrüstung zur Verfügung steht. Denn mit Mundschutz und Händewaschen ist es leider noch lange nicht getan…

bubbles
bubbles
Superredner
2 Tage 17 h

12h Dienste war a Onfong. So wenig zirkulation wie möglich. Bitte schnell reagieren.

sonoio
sonoio
Superredner
2 Tage 17 h

12h turnus wird kommen

ma che
ma che
Superredner
2 Tage 16 h

Gibts in vielen Seniorenheimen doch schon seit Wochen. Aber auch dort gibts leider Infektionen

bubbles
bubbles
Superredner
2 Tage 14 h

@ma che
Besser wie wenn 100 Leit Tag ein Tag ausspatziern wegen 3-6 Stunden arbeiten.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
2 Tage 20 h

Und va viele seitn hot men s keart testets de heime mol sem lebn jo lei risikogruppn seit das do in grödn mehrere verstorben sein😖

H.M
H.M
Grünschnabel
2 Tage 18 h

Joo es wert zu wenig getestet in die heime genau dort wo lei Risiko Patienten lebm!

traurig
traurig
Tratscher
2 Tage 17 h

Mir aussenstehende kennen leicht gscheid redn. Obr wos de in die Oltrsheime mitmochn mecht i mir net vorstelln. Zwischn Ongscht um sich selbr und um die Pazientn. Wie des innikemmen isch brauchmer net zu diskutiern. Isch jez amol asou und a jedr werd miessn es Beschte daraus mochn. Mir kennen drhoam bleibm. Ondre net😥.

emge
emge
Grünschnabel
2 Tage 15 h

wieviel dummheit kusiert eigentlich in südtirol? vor einer woche schrieb ich schon, wie es sein könne, dass eine pflegerin mit einem stadtbus quer durch bozen fährt, anschliessend in einem weiteren bus auf den ritten, um dort im seniorenheim ihrem dienst nach zu kommen – schutz funtioniert nur konsequent! das sollte jeder halbwegs intelligente mensch wissen…

wpDiscuz