Der 54-jährige Gabriele Arcuri erliegt seinen Verletzungen

Bauarbeiter stirbt bei Sturz in die Tiefe

Dienstag, 16. Mai 2017 | 22:40 Uhr
Update

Bozen – Der Bauarbeiter, der 54-jährige Gabriele Arcuri, der am Dienstagnachmittag auf der Großbaustelle der neuen Kellerei Bozen vom Gerüst in einen Schacht gestürzt war, erlag im Krankenhaus Bozen seinen schweren Verletzungen.

Was bisher berichtet wurde:

Am Dienstagnachmittag kam es auf der Großbaustelle für die neue Kellerei Bozen im Moritzingerweg zu einem schweren Arbeitsunfall.

Ein Bauarbeiter, der 54-jährige Gabriele Arcuri aus Crotone in Kalabrien, stürzte aus noch ungeklärten Gründen aus rund vier Metern Höhe in einen Schacht und verletzte sich dabei lebensgefährlich.

Die Mannschaft der Berufsfeuerwehr und das Notarztteam führten die ersten Versorgungen des Verunfallten durch.

In einer gemeinsamen Rettungsaktion wurde die Person aus dem Schacht gehoben und vom Rettungsdienst ins naheliegende Krankenhaus gebracht. Im Einsatz standen auch die Quästur und die Carabinieri.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Bauarbeiter stirbt bei Sturz in die Tiefe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Coolpet
Coolpet
Neuling
1 Monat 6 Tage

Mehr Kontrollen einführen, in Südtirol weard Sicherheit net groas gschriebn.

Evi
Evi
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

möge er in Frieden ruhen.

spinaisl
spinaisl
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

wisou oanmol und gott baut in bozen a firma aus kalabrien die haiser?

thomas
thomas
Superredner
1 Monat 6 Tage

mir hobn mit einheimischen Betrieben nt so guate Erfohrungen gmocht

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Lei 4 meter und tod so a pech 😥😥

wpDiscuz