Tipps der Postpolizei

Bei Airbnb Gaunern aus dem Weg gehen

Montag, 28. Juni 2021 | 15:53 Uhr

Bozen/Rom – Die Ferienzeit ist angebrochen und der Urlaub wird gebucht. Ferienhäuser und -wohnungen stehen derzeit auch wegen Corona hoch im Kurs. Die Post- und Kommunikationspolizei rät aber bei der Buchung, Vorsicht walten zu lassen. Im Netz lauern Betrüger nur auf unerfahrene Internetnutzer, um etwa eine Kaution abzustauben.

Die häufigsten Betrugsmaschen haben die Behörden daher gemeinsam mit Airbnb zusammengestellt:

“Zunächst sollten die angehenden Urlauber Buchungen und Kontakte mit dem Vermieter immer über die Airbnb-Webseite ablaufen lassen. Airbnb behält den Betrag zum Zeitpunkt der Buchung ein und zahlt ihn erst einen Tag nach dem erfolgten Check-in an den Vermieter aus”, erklärt Giacomo Trovato, Country Manager von Airbnb Italien.

Das Buchungsportal und die Kommunikationspolizei, warnen davor, fadenscheinigen Geschichten vom vermeintlichen Vermieter Glauben zu schenken: Oftmals geben Betrüger an, sich im Ausland zu befinden und weichen auf direkte Kommunikationswege aus, um dann direkte Banküberweisungen vorzuschlagen. Darauf sollten sich Mieter nie einlassen. Außerdem arbeiten die “digitalen Kriminellen” auch mit gefälschten Airbnb-Seiten, die auf den ersten Blick echt aussehen.

“Alle Airbnb-Seiten haben eine Adresse, die mit www.airbnb.it oder .com beginnt, und eine Zahl nach dem Wort „rooms“, wie im Beispiel: www.airbnb.it/rooms/30728582. Kompliziertere Adressen oder Adressen mit einer anderen Struktur sollten misstrauisch machen. Wer nicht sicher ist, kann in einer Suchmaschine nach dem Namen der Anzeige (z.B .”Helle Terrasse Mailand”) und “Airbnb” als Keywords suchen; nur rechtmässige Seiten sollten angezeigt werden”, so die Experten der Postpolizei.

Sie raten zudem, die Annonce sorgfältig durchzulesen. “Ein sorgfältiges Inserat ist normalerweise ein Hinweis auf einen ordentlichen Gastgeber und ein ebenso ordentliches Zuhause. Alarmsignale sind: Ein zu guter Preis für beliebte Reisezeiten, besonders vage Beschreibungen, das völlige Fehlen von Bewertungen oder ein vor wenigen Tagen erstelltes Benutzerprofil.

Stutzig werden sollte man auch, wenn jemand erklärt, dass sie “Airbnb den Auftrag gegeben haben”, das Haus zu zeigen. Airbnb ist nur ein Vermittlungsportal. Es gibt keine „Airbnb-Mitarbeiter mit Schlüsseln“.

Als letzten Punkt führen Airbnb und die Postpolizei sogenannte “Köder”-Unterkünfte an. Wer nach der Ankunft am Zielort um eine Änderung der Unterkunft gebeten wird – weil etwa ein Schaden vorliegt – sei am besten beraten, alles zu dokumentieren und sich umgehend an die Airbnb-Plattform zu wenden, um eine vollständige Rückerstattung zu erhalten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Bei Airbnb Gaunern aus dem Weg gehen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 22 h

Mir scheint, die Welt besteht nur mehr aus Gaunern…

Als Ehrlicher kommt man sich langsam aber sicher ganz schön dumm vor, wenn man betrachtet wie Gauner sich bereichern und welche Gefahr sie laufen, dafür bestraft zu werden…

zeit
zeit
Grünschnabel
1 Monat 21 h

Die Gauner werden leider nicht bestraft,sonst würde das elende Italien anders aussehen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
1 Monat 20 h

zeit

DIE WERDEN NOCH TEILWEISE BELOHNT DIE GAUNER!

Jesus_Official
Jesus_Official
Tratscher
1 Monat 16 h

Postpolizei, Staatspolizei, Straßenpolizei, Finanzpolizei, Stadtpolizei, Carabinieri … und und und … der Wahnsinn fängt genau hier an und hört bei Airbnb auf! Die wircklichen Mafiosi haben haben dafür einen Freischein, das ist nicht Europa, das ist Dritte Welt!

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 19 h

Beim Mieten einer Ferienwohnung sind schon so viele reingefallen. Fast alle hatten einen kleinen Teilbetrag als Anzahlung geleistet und wenn man dann hin kam war die Wohnung schon besetzt. Meist sogar vom Ahnungslosen Eigentümer. Aber wer zahlt nicht gerne einige 100 € an fuer eine verfügbare Wohnung in der Hochsaison und zudem zu einen erschwinglichen Preis.  Natürlich hat auch gleich jemand, zufällig gestern die Wohnung storniert. 

wpDiscuz