Sprengkörper gezündet

Bozen: 23-Jähriger wegen Erpressung verhaftet

Samstag, 25. Juli 2020 | 11:25 Uhr

Bozen – Die Polizei hat am Freitag aufgrund eines Vollstreckungsbefehls einen 23-jährigen Bozner verhaftet, der bereits vorbestraft ist. Er soll zwei Personen erpresst haben.

Die Untersuchung, die die Bozner Staatsanwaltschaft leitet, ist im vergangenen Juni ins Rollen gekommen. Die Polizei war eingeschritten, weil vor der Eingangstür einer Wohnung im Don Bosco-Viertel eine Art Molotowcocktail gezündet worden war.

Die Polizei, die der Sache nachging, fand heraus, dass sich die beiden Mieter –Vater und Sohn – offenbar mit erpresserischen Forderungen konfrontiert sahen.

Ein Bekannter des Sohnes verlangte von diesem Geld wegen Schulden, die in Zusammenhang mit einer Lieferung von Drogen stehen sollen.

Im Verlauf der Ermittlungen stellte sich heraus, dass dem 23-Jährigen 800 Euro bezahlt worden waren.

Gleichzeitig wird im selben Zusammenhang gegen einen 25-jährigen Bozner ermittelt, der bereits vorbestraft ist. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung wurden bei ihm 50 Gramm Marihuana, eine Schreckschusspistole ohne roten Verschluss sowie eine Flasche mit einer unbestimmten Flüssigkeit beschlagnahmt. Die Flüssigkeit muss erst analysiert werden muss.

Von: mk

Bezirk: Bozen