In Mailand eine junge Rumänin als Prostituierte ausgebeutet

Bozen: 30-jähriger Zuhälter festgenommen

Donnerstag, 01. Februar 2018 | 18:31 Uhr

Bozen/Meran – Am gestrigen Mittwoch haben Beamte der Bozner Quästur auf der Grundlage eines vom Mailänder Gericht erlassenen Untersuchungshaftbefehls einen Bürger albanischer Abstammung festgenommen, der sich seit einigen Monaten in der Provinz Bozen aufhielt.

Die Verhaftung ist Teil der Operation “Mercante in fiera”, die in Zusammenarbeit mit der Polizei in Mailand durchgeführt wird. Diese laut Angaben der Quästur äußerst komplizierte Operation hat zur Festnahme von 25 albanischen Bürgern und zur Beschlagnahmung von Bargeld im Gesamtwert von 37.000 Euro geführt.

Die im Jahr 2015 eingeleiteten Ermittlungen hätten es ermöglicht, eine kriminelle Vereinigung zu zerschlagen, die sich der Ausbeutung und Beihilfe zur Prostitution und zum illegalen Drogenhandel verschrieben hat.

Der 30-jährige Albaner hatte sich seit mehreren Monaten in der Stadt Meran niedergelassen. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge machte er sich der Ausbeutung und der Beihilfe zur Prostitution gegen eine junge Rumänin schuldig, die in der Provinz Como einen Imbiss betrieb.

Der Mann hatte mittels Gewalt und Drohungen die volle Kontrolle über die Aktivitäten des Mädchens übernommen, die er im Falle schlechter Einnahmen bestrafte.

 

Von: mho

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Bozen: 30-jähriger Zuhälter festgenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
moler
moler
Tratscher
20 Tage 8 h

oh
ein einheimischer 😡

witschi
witschi
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

i kenn koan einheimischn zuaholter. nia davun glesn, oder eher seltn. insere hettmer her, ober bei so viele…….

enkedu
enkedu
Kinig
20 Tage 7 h

Ihn ins Gefängnis und dann nach Hause und das Mädchen gleich nach Hause.

wpDiscuz