Kunden und Anrainer haben sich beschwert

Bozen: Absperrung gegen Obdachlose

Montag, 23. April 2018 | 12:04 Uhr

Bozen – Seit Monaten haben mehrere Obdachlose beim Despar-Supermarkt in der Bozner Freiheitsstraße ihr Lager aufgeschlagen. Auf der Hinterseite befindet sich ein Lüfungsgitter im Boden, aus dem warme Luft strömt. Zusätzlich ist der Bereich vor Witterung geschützt. Ein idealer Platz also, um auch im Winter im Freien zu schlafen.

Doch Kunden und Anrainern sind die Obdachlosen ein Dorn im Auge. Müll und Decken stapeln sich. Außerdem werde die Notdurft nebenan verrichtet.

Versuche die Männer aus Osteuropa in einer Struktur unterzubringen, sind gescheitert. Weil das Gelände im Privatbesitz ist, greift laut Medienberichten auch keine Verordnung des Bürgermeisters.

Nun will der Eigentümer den Bereich, wo die Obdachlosen schlafen und auch den Tag verbringen, absperren. Die Arbeiten beginnen, sobald die Baukommission ihr Einverständnis gegeben hat.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Bozen: Absperrung gegen Obdachlose"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

zeit werds. a bissi spät ober wichtig olls osperrn. de solln in obdachlosenheime gian oder weiterwondern

Scarface
Scarface
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Und immer wieder das selbe: weil die Verantwortlichen in der Gemeinde nichts tun, muss der Private auf eigene Kosten etwas unternehmen. Schutz des Eigentums wird immer mehr zum Fremdwort.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

die Wegebelagerung vor jedem Supermarket oder Geschäft in und ausserhalb Bozen sollte längst schon bekämpft worden sein.

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

hilf dir selbs … so longsom wern einheimische gezwungen sein sicb gegen de hilfsbedürftigen zu helfn, den hilfe kennen de heinheimischn nit erwortn, de für onderen verplant!

antirassist
antirassist
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

gegen hilfsbedürtige zu helfen?? wtf… loss dor des bitte noamol auf dor zung zorgean und denk mol bitte guat drüber noch!

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Für was zahlen wir unsere Steuern , wenn der Staat / Gemeinde uns nicht hilft .
Wer sein privat Grundstück auf eigene Kosten dann Schützt , wird von den Gutmenschen und ost. Europäischen Obdachlosen dumm angemacht .

antirassist
antirassist
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

uns helfen? soll der staat dir noch eine gute nacht geschichte erzählen, dich zudecken und dir eine wärmflasche bringen? wie wärs wenn man den obdachlosen unter die arme greift und ihnen eine selbstbestimmung ermöglicht, soziale einrichtungen sind (vor allem im winter) total überfüllt und auch nicht jeder will od. kann sich in einer solchen “struktur” “strukturieren” lassen. 

Jodla
Jodla
Tratscher
1 Monat 4 Tage

A haufen Beamten für die Katz.

wpDiscuz