Er war polizeibekannt

Bozen: Algerier wird abgeschoben

Freitag, 20. April 2018 | 13:37 Uhr

Bozen – In den vergangenen Tagen haben Mitarbeiter der Migrationsbüros in der Quästur in Bozen einen Algerier zum Flughafen Malpensa in Mailand begleitet und abgeschoben.

Der polizeibekannte Mann verfügte über keine reguläre Aufenthaltsgenehmigung. Der Algerier, der in Sachen Drogen mehrfach vorbestraft ist, wurde zudem zweimal wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und Beamtenbeleidigung verurteilt.

Außerdem lag je ein Ausweisungsdekret des Quästors von Rom und des Quästors in Bozen gegen den Mann vor.

Nachdem sich mehrere Bürger in einem Bozner Stadtviertel wegen Ruhestörung und Belästigung an die Polizei gewandt hatten, konnte der Mann aufgespürt und gefasst werden. Nun wird er in seine Heimat zurückgebracht.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bozen: Algerier wird abgeschoben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 6 Tage

Dann bleib mal schön in Algerien und schreib uns ab und zu ne Karte.

Paul
Paul
Superredner
1 Monat 5 Tage

und es geht doch !

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 5 Tage

und servus.

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

wuauuuuu … wos für a leistung!
in rom und bozn lig a abschiebebescheid vor … frog sich lei seit wenn und seit vor wieviele vergehen???
mannnn und jetz hobn sie ihn entlich hoamgschickt!!

wpDiscuz