Politik hofft auf verschärfte Corona-Maßnahmen

Bozen am Limit: Intensivbetten in Brixen und Schlanders

Freitag, 30. Oktober 2020 | 10:45 Uhr

Bozen – Zwei Tote hat das Coronavirus erst kürzlich gefordert, wie der Sanitätsbetrieb gemeldet hat. Das jüngste Todesopfer war laut einem Bericht der Tageszeitung Alto Adige 53 Jahre alt. In der Zwischenzeit ist in Brixen eine Intensivstation für Covid-19-Patienten geöffnet worden, das Krankenhaus in Schlanders wird in Kürze nachziehen.

Der dritte Schritt angesichts der exponentiell ansteigenden Fälle sieht die Aufstockung der Intensivbetten im neuen Abteil des Bozner Krankenhaues vor. „In Bozen befinden sich derzeit 15 Patienten auf der Intensivstation. Der Druck wird zu groß“, erklärt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann laut Alto Adige.

Während in Brixen sechs bis acht Betten vorgesehen sind, sollen es vier bes sechs Betten in Schlanders sein. Sollte dies nicht ausreichen, kann im Bozner Krankenhaus Platz für weitere zwölf bis 15 Intensivpatienten geschaffen werden.

Allerdings besteht die Hoffnung, dass das Wachstum der Neuansteckungen und der Erkrankungen durch die jüngst beschlossenen Corona-Maßnahmen rechtzeitig eingebremst werden kann. Wie Patrick Franzoni, der Verantwortliche im Sanitätsbetrieb für die ärztliche Koordinierung in der Corona-Krise, erklärt, werden sich erste Resultate allerdings erst in zehn bis 15 Tagen zeigen. Die beste Sicherheitsmaßnahme, die man treffen könne, seien – bis zur Impfung – die Atemschutzmaske, die soziale Distanzierung und die Handhygiene.

„Zu viele Menschen nehmen die Situation noch immer auf die leichte Schulter, weil rund 80 Prozent der Infizierten asymptomatisch sind  oder nur leichte Symptome verspüren“, erklärt Franzoni. Von den 20 Prozent die ärztliche Behandlung brauchen, landet ein Prozent auf der Intensivstation. Das klingt zwar nicht nach viel, doch steigt die Zahl der Ansteckungen auch insgesamt, nimmt automatisch auch die Zahl der Intensivpatienten zu.

Panik sei Franzoni zwar nicht angebracht, trotzdem sollten die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

106 Kommentare auf "Bozen am Limit: Intensivbetten in Brixen und Schlanders"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fledermaus
Fledermaus
Neuling
30 Tage 15 h

mit 15 Intensivbetten an die Grenzen zu stoßen ist ein schlechter Witz oder?! Was ist bitte von Juni bis jetzt passiert?! Warum konnte man Schlanders und Brixen nicht vorher vorbereiten? Aber Hauptsache “wir sind bestens gerüstet” und Inflationsausgleich. zum Schämen, einfach  nur zum schämen liebe Politiker und liebe Sanität! 

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
30 Tage 15 h

Man hat die Zeit zu Gunsten des Tourismus und der Ernte verschlafen und vergessen, das Land auf die zweite Welle besser vorzubereiten. 🤔

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Grünschnabel
30 Tage 14 h

@Fledermaus sel hon i mir a gedenkt…

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
30 Tage 14 h

@fledermaus:
Nur die Ruhe, Bozen ist am LImit denn bis jetzt wurden alle Covid Intensivpatienten dort behandelt. Nun kommen auch die peripheren Spitäler dran. Wenn die voll sind ist es dann an der Zeit schreiend in Panik auszubrechen. (Klingt lustig, ist aber so)

Fledermaus
Fledermaus
Neuling
30 Tage 13 h

Keine Ahnung was es da an minus zu drücken gibt? 😀

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 13 h

Ich glaube, es herrscht hier einige Verwirrung darüber, was ein Intensivbett ist. Zu einem solchen gehört spezielle Ausrüstung und eigenes Personal und jenes ist – wie wir wissen – Mangelware.

Davon abgesehen waren wir für den damaligen Stand auch wirklich “bestens gerüstet”, aber die Kapazität ist nicht unendlich.

Pully
Pully
Tratscher
30 Tage 12 h

in 6 Monaten bekommt man keine Intensivmefizinischen Geräte bzw Ausrüstung.Die ganze Welt bestellt das zeug

Rumpelstielzchen
30 Tage 12 h

Was die wenigsten hier noch wissen: Vor ca. 15 – 20 Jahren hat es bei allen Krankenhäusern noch Infektionsabteilungen gegeben. Und die waren zT. nicht gerade klein. Wurde leider alles wegrationalisiert weil die Sanität zu Tode gespart wurde. Aber wir sind trotzdem bestens gerüstet. So stelle ich mir den Untergang der Titanic vor. Mit Orchester und Festbeleuchtung.

xXx
xXx
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

Woher soll man das Personal zaubern. Das Problem sind nicht die Betten, man könnte binnen 48 Stunden ganze Lazarette aufbauen, aber wer soll sich dort um die Patienten kümmern.

WIR haben es verkackt, alle gemeinsam. Die Politik kann auch nur auf Fakten reagieren.

Mico
Mico
Tratscher
30 Tage 9 h

vollkommen recht… bravo… und unser herr widmann hat die ausrede dass die 2.welle zu früh gekomme. ist…

corona
corona
Tratscher
30 Tage 6 h

@Grantelbart
hahaha… ober bitte net schreien, semm zischrn die aerosole lei so ummanonder. Besser mit zuenem Mund leise wimmern…

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 5 h

für was wir 7 Krankenhäuser und etliche Privatkliniken im Land habe frage ich mich schon lange!

bubbles
bubbles
Superredner
30 Tage 4 h

@xXx
Die kann man alle schulen, Sommer wäre ein netter Zeitpunkt gewesen. Pflegehelfer, Sozialbetreuer. Auf der Covid Station Patienten versorgen, können diese Berufsbilder auch. Aber die werden nicht für voll genommen oder besser gesagt, einfach übersehen.

gschaidian
gschaidian
Superredner
30 Tage 4 h

@xXx
Gegen Geld machen sicher Ärzte und Pfleger aus anderen Abteilungen Überstunden. Außerdem Pensionisten zeitweise zurückholen und ordentlich bezahlen. Lösungen gibt es immer.

koana
koana
Grünschnabel
29 Tage 19 h

@Fledermaus…ja die Minusdrücker , man kann e nicht verstehen, die Gesellschaft ist irgendwie außer Kontrolle geraten. Neid, Missgunst und Raubtierkapitalismus tragen hauptsächlich dazu bei.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

Neumi
DANKE, sehr gut erklärt. damit ist alles gesagt.

Staenkerer
29 Tage 13 h

do bleib schun amoll de froge:
wie viel intensivbettn hobn mir im lond????
wieviel % von de wern für coronapatientn vorgsechn???
ba wieviel % werd schun gejammert????

berthu
berthu
Universalgelehrter
29 Tage 12 h

Keines war oder ist voll.

berthu
berthu
Universalgelehrter
29 Tage 12 h

Nein ,nicht “Wir” hben es verkackt! Die Ausbildung von Medizinpersonal wurde vernachlässigt, erschwert, uninteressant gemacht. Lieber hat man in Mengen Schmink- und Schönheits-Sklaven ausgebildet. Durch den Stellenabbau in der Sanität wurden die Arbeitsbedingungen für die Verbleibenden unerträglich und finanziell noch mehr geschröpft.

Buffalo
Buffalo
Grünschnabel
30 Tage 15 h

Monate lang nichts dagegen unternommen. Jetzt so tun als ob das nicht zu erwarten war.

griastenk
griastenk
Grünschnabel
30 Tage 15 h

Das ärgert mich am meisten.
Und schön den Volk die ganze Schuld in die Schuhe schieben.

tscheggl007
tscheggl007
Neuling
30 Tage 15 h

aber auch die Bevölkerung hat monatelang nichts unternommen um dafür zu sorgen, daß wir nicht dahin kommen wo wir jetzt sind. Es wurde gepredigt immer und immer wieder sich an die einfachsten Hygieneregeln zu halten. Da stimmt doch das Sprichwort: “Es gib nix bleders als Leit”.

OrB
OrB
Universalgelehrter
30 Tage 14 h

@tscheggl007
Wie Recht du hast, Juli, August und September ist es abgegangen als wäre Corona schon mehr als nur Geschichte, Eigenverantwortung ein Fremdwort.
Dies entschuldigt natürlich das Versagen von Politik und Sanität nicht.

josef.t
josef.t
Superredner
30 Tage 14 h

Für die Minusdrücker ist Hygiene scheinbar ein Fremdwort,
ob sich die auch manchmal waschen ?
Der Mund-Nasenschutz wird von so manchen als
Hals vielleicht noch als Mundschutz benützt, Nase
ist schon zu viel verlangt ?

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
30 Tage 12 h

Obor wos hettn sie tian gekennt? Die gonze Welt kaft Intensivbettn, die gonze Welt kaft Beatmungsgeräte. Und in 6-7 Monat isch a koan Kronkenschwester für die Intensivstation ausgebildet.

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
30 Tage 7 h

@griastenk: Gibt genug die mit Fernglas durchs Dorf rennen oder wie in Bozen mit dem Block für Strafzettel und Ausschau halten. Schade dass wir nicht zusammen halten sondern uns gegenseitig beschimpfen und verpetzten müssen. Hat es bei anderen Dingen nicht auch Ausreiser gegeben, sprich schwarze Schafe?

corona
corona
Tratscher
30 Tage 6 h

@OrB
Jo. Und wer eppas gsogg hot wegn AHA-Regeln, isch als Kassandra und Panikheini ausglocht wordn…

corona
corona
Tratscher
30 Tage 6 h

@Bauer9
Hosch recht. Obr 400 Leit firs contact teacing schualn war schun gongen. Dass die Führung gmoant hot, dass 100 gnua sein bei a richtiger welle, sell isch a krasse fehleinschätzung gwesn.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
29 Tage 18 h

Stimmmmt!

Ferdl1
Ferdl1
Grünschnabel
29 Tage 15 h

Lieber Herr Josef. T.
Bin seit kurzem positiv. Zum Glück geht es mir “besser” als vielen anderen. Ich Dusche täglich, trage brav meinen Mundschutz, wasche mir fleißig die Hände, halte Abstand soweit wie möglich. Und trotzdem liege ich nun im Bett mit Fieber und den klassischen Grippesymptomen.
Bin aber doch der Meinung, dass alles zu zusperren der falsch Weg. Gesundheit geht vor, aber ohne Wirtschaft gibt es auch kein Sozialwesen.
Bleiben sie gesund!

Rider
Rider
Tratscher
30 Tage 15 h

Politik hofft auf verschärfte massnahmen, wiso hobs in summer net olls aufgstockt ban kronknhaus?😡😡

tscheggl007
tscheggl007
Neuling
30 Tage 15 h

@Rider dein Einwand ist gerechtfertigt aber Gegenfrage: weshalb haben sich im Sommer und auch jetzt so viele Leute nicht an die Regeln gehalten?

barbastella
barbastella
Superredner
30 Tage 15 h

@tscheggl007
genau!

nightrider
nightrider
Superredner
30 Tage 15 h

Was hätten sie machen sollen? Schnellsiederkurse machen nach dem Motto wie werde ich Arzt/Krankenschwester in 5 Monaten.

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
30 Tage 12 h

Weil es aufstockn net so oanfoch isch, wenn die GONZE welt die gleichen sochn brauch.

traurig
traurig
Tratscher
30 Tage 12 h

@Rider Gegenfroge: wiso hobm mir in Summr koane Maske getrogn und net aufgepasst???😳😳😳😳

arianne
arianne
Grünschnabel
30 Tage 16 h

wenns die Leit lei amol verstean tatn wia oanfoch ols waret wenn man die Masken aufsetzt und obstond holtet Monate long wert tog täglich gepredigt und Masken sein a genua umer. UND AMOL AF EPPES VERZICHTN TAT A NET SCHODN!!!!

josef.t
josef.t
Superredner
30 Tage 14 h

Jeder vernünftige Beitrag wird von den Minusdrückern
belohnt ? Die schwachsinnigsten Kommentare
“Daumen hoch” zum physikalischen (Fehl) Gebilde ?

Sag mal
Sag mal
Kinig
30 Tage 14 h

arianne die Gierigen,Geizigen wird s Geld reuen für Masken.Manchen sieht man s an dass Die mehrmals benutzt wurden u.meist am Kinn hängen🙈Es hilft alles nichts.Die Leute können oder wollens nicht verstehn.Immer wieder die Leugner Die nicht glauben..so wird das nichts🙈

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
30 Tage 7 h

@arianne: Schön blöd wenn alle die Maske aufhaben, aber das Virus durch die Äpfelklauber verbreitet wird – so mals als Beispiel…da wird zu 100% keine Maske getragen.

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
30 Tage 15 h

Manchmal ist es erschreckend recht zu haben und es wird leider noch schlimmer werden damals unterstellten mir hier einige es nicht so schwarz zu sehen und nicht so zu übertreiben ec….ich sag euch was in einigen Wochen  wenn nicht hart durchgegriffen wird werden die Leute vor dem Krankenhaus liegen weil kein platz mehr ist und sie werden dort alleine sein im kalten oder schon im Himmel den das Personal ist am ende und der platz eben wie befürchtet auch südtirol ist niemals für so ein Szenario gerüstet! Möge Gott uns bei stehen !

Anja
Anja
Universalgelehrter
30 Tage 14 h

wir sitzen im selben Boot… wie oft wurde ich als Panikmacherin bezeichnet? Ich hätte wirklich gerne unrecht gehabt… tja… und ich sage jetzt: wenn wir keinen kompletten Lockdown machen, JETZT, dann feiern zu Weihnachten viele Familien ohne die gesamte Familie, weil einige nicht mehr leben werden…

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
30 Tage 6 h
@Anja: Schon gewusst liebe Anja, dass der November und der Dezember die stärksten Monate für Depressionen und Suizide sind? Vor allem in der “Weihnachtszeit” wenn man alleine ist, ist das eine sehr sehr schwierige Zeit. Noch schwieriger ist die Zeit wenn man jemanden verliert, egal ob durch eine Krankheit (muss nicht nur Covid sein) oder durch Suizid. Aber leider ist das Thema der psychischen Krankheiten in Südtirol immer noch ein Tabuthema. Wie viele sitzen daheim, mit Kindern oder anderen Familienmitgliedern und machen sich Sorgen um ihre Existenz? Wie viele Arbeitnehmer aus Gastro (Bar und Restaurants), wie viele Selbstständige hoffen, dass… Weiterlesen »
Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 5 h

@oasterhos
genau deiner Meinung… diesmal sehe ich wirklich schwarz! Arbeitslose Weihnachten könnte wirklich sehr schlimm enden, so wie aber auch die steigende Coronainfektionen… So oder so, die nächsten Monate werden tragisch werden.

geatgornit
geatgornit
Neuling
30 Tage 15 h

Typisch.. Zuerst zuaschaugn wia die zohln auigian… Und donn Kurzschluss Reaktionen mochn

tscheggl007
tscheggl007
Neuling
30 Tage 15 h

und weshalb steigen die Zahlen? Mal darüber nachgedacht? Halten sich alle an die “einfachsten” Regeln (Abstand, Maske, Desinfizieren)?

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
30 Tage 12 h

Solche Beiträge zoagn, dass Leit net nochdenken: Die Politik konn net verontwortn, dass mir z.B. 7 Monate zua sein: es isch im Summer bessor gongen, also ischs a guat, wenn wianigor Mossnohmen sein. Sel nimmt net weg, dass gewisse OLM gebliebn sein und Leit sich net drun holtn.

einesie
einesie
Tratscher
30 Tage 15 h

Es ist nicht Schuld der Politiker!!! Jeder Einzelne hat es selber in der Hand! Wir waren alle im Sommer zu lax. Jetzt baden wir es aus, aber halten wir uns bitte JETZT an die Regeln.
Und das Problem sind nicht die Betten sondern das Personal, wie in vielen anderen EU Ländern auch.

Fledermaus
Fledermaus
Neuling
30 Tage 13 h
doch eine absolut totgesparte sanitäre Struktur ist sehr wohl Schuld der Politik. Ebenfalls dass die Politik sich von der Lobby LVH HGV whatever diktieren lässt welche Maßnahmen und Wege zu gehen sind ist nicht die Schuld vom netten Nachbarn Sepp oder Erna aus Dorf Schießmichtot sondern einzig und allein der Poltik. Dass der Beruf im medizinischen Bereich dermaßen unattraktiv geworden ist und Personal kaum zu finden ist, ist ebenfalls nicht die Schuld von Sepp oder Erna, sondern von den lieben netten Hanseln im Parlament und in der EU die es einfach nicht auf die Reihe kriegen einheitliche Regelungen, humane Arbeitszeiten… Weiterlesen »
Lois
Lois
Grünschnabel
30 Tage 11 h

@Fledermaus …totgespart?? schauen Sie sich mal bitte an, wie viel pro Jahr für die Sanität ausgegeben wird… das Problem ist wennschon der Personalmangel…

einesie
einesie
Tratscher
30 Tage 10 h

@Lois es ist halt einfacher immer mit den Finger auf alle anderen zu zeigen als sich mal selber an die Nase zu fassen

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
29 Tage 10 h

@Lois…auch der Personalmangel gehört zum “tot sparen”. Keine weiteren Stellen und dazu noch schlechte Bezahlung sind Folgen dieses “zu Tode Sparens”….

Storch24
Storch24
Kinig
30 Tage 16 h

Herr Widmann, nach dem ersten Lockdown haben sie groß verkündet, wir sind für die Zukunft bestens gerüstet. Neue COVID Abteilung bis zu 100 Intensivbetten.
Und jetzt sollen wir schon am Limit sein ?
All jene Patienten , die keine Intensiv Betreuung brauchen, sollten doch 500 Betten zur Verfügung stehen. Was jetzt ?
Unterschreibt bitte Abkommen mit Privatkliniken, dass sie „andere“ Notfälle übernehmen können.

Loise
Loise
Grünschnabel
30 Tage 9 h

@ Storch24: glaub mir es liegt nicht an den Betten. Diese sind vorhanden. Es liegt am Personalmangel. Was nützt ein Bett ohne Personal….

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
30 Tage 16 h

wenn es so schlimmt ist, und wenn die Politik das weiß (sie muss es wissen), warum dann dieser Eiertanz um den Sonderweg? 

Anja
Anja
Universalgelehrter
30 Tage 14 h

weil sie nicht die Eier haben, selbst was zu entscheiden, dabei könnten ja Wählerstimmen verloren gehen! Sie warten lieber auf das böse Rom

Mac
Mac
Tratscher
30 Tage 14 h

Wenn man bedenkt wie sich jeder Anfang märz geschützt hat und wie sich jetzt jeder schützt dann ist das lächerlich, fast keiner schützt sich, fast keiner desinfiert sich und die masken sind halbherzig aufgesetzt. Wir sind alle selber schuld und ich muss sagen die Politik kann am wenigsten dafür

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
30 Tage 15 h

Die Kapazität der Intensivbetten kann nur erhöht werden, wenn auch das entsprechende geschulte Personal zur Verfügung steht. Ein Intensivpatient verlangt einen großen pflegerischen Aufwand, den man nicht einfach herzaubern kann.

einesie
einesie
Tratscher
30 Tage 14 h

endlich jemand der versteht dass es nicht an den betten scheitert

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 5 h

obwohl dies schon öfters gesagt wurde, die Leute verstehen es einfach nicht… 🤦‍♂️ so wie sie es immer noch nicht verstehen aufzupassen! Heute in Leifers Jugendliche was maskenlos Fussball spielen und 10-20% immer noch ohne Nasenmundschutz unterwegs, trotz dass morgen der lockdown kommt… 🤦‍♀️

Grossmaul
Grossmaul
Neuling
30 Tage 16 h

mit so an mindern gesundheits system isch a jeder schnupfen schun zuviel und si sein am limit!!!

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
30 Tage 15 h

Als dipl. Pflegefachkraft erlaube ich mir zu sagen: ” Südtirol hat alles im Griff ”   🙂    😉    😉 
(ironisch gemeint)

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 5 h

Als Kollege von dir erlaube ich mir zu sagen: die ganze Welt hat es nicht mehr im Griff…!

Panettone
Panettone
Grünschnabel
30 Tage 15 h

Das Virus hat schon gewonnen. Es ist nicht mehr möglich alles zuzusperren, ohne eine brutale Krise, Gewalt und Armut auszulösen! 
Der Witz liegt darin, dass bis September von Wissenschaft und Politik kommuniziert wurde, dass es keinen Lockdown mehr gibt und ein Impfstoff schon bald auf dem Markt kommt. Das Gegenteil ist passiert, es wurde noch nicht einmal die Testkapazität ausgebaut und es besteht anscheinend leider kein Interesse einen zuverlässigen Schnelltest (aus Meiner Sicht, wäre ein solcher das wirksamste Instrument) zu entwickeln,

Grünschnabel
30 Tage 14 h

Unverantwortlich, wenn man iats fana Wintersaison red onwohl die Sanität iats schu am limit isch. 🤦‍♀️

Server
Server
Superredner
30 Tage 15 h

Politik hofft auf verschärfte Maßnahmen aus Rom???? Conte sei Dank, der hat zum Glück “die Hosen an”.

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
30 Tage 14 h

Ich schrieb im Fühjahr wärend des Lockdowns, Südtirol mit ca. 530.000 hatte 30 Intensivbetten, wurde notgedrungen auf 70 Erhöht. Tirol mit ca. 750.000 Einwohnern, hat ca. 220 Intensivbetten. Bitte mal übern Zaun schauen und auch etwas annehmen und lernen, was die Nachbarn vielleicht besser können. Wir brauchen keine Marktschreier als Politiker, wir brauchen Politiker mit Weitblick.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
30 Tage 15 h

Peinliche Sanität,wenn das so weiter geht werden die intensive Betten nicht ausreichen,wir sind hängen geblieben

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
30 Tage 15 h

Dies ist nun echt ein Problem, und wird nur schlimmer.

Bitte noch mehr Eigenverantwortung,
nachher jammern nutzt nichts.

Faktenchecker
30 Tage 14 h

Der heutige Sprung auf 29% sollte Anlass sein den totalen Lockdown zu verhängen.

Von der Infizierung bis zur Intensiv braucht das Virus ca. 3 Wochen!

Panettone
Panettone
Grünschnabel
30 Tage 15 h

Das Virus hat schon gewonnen. Es ist nicht mehr möglich alles zuzusperren, ohne eine brutale Krise, Gewalt und Armut auszulösen!

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
30 Tage 13 h

Warum habt ihr im Sommer nicht vorgesorgt??? Immer die 2. Welle angekűndigt und abgewartet?

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
30 Tage 8 h

Es sind einfach zu wenig Pfleger und Ärzte auf den Bäumen gewachsen. Wie ärgerlich

corona
corona
Tratscher
30 Tage 6 h

@Grantelbart
Die Bam und Früchte waren schun olm so gwesen, es gib obr wegen die miesen Bedingungen do ba ins zu viel “Abdrift” noch Norden…

irgendwer
irgendwer
Tratscher
30 Tage 13 h

ich staune
die Politiker sind Schuld am Schlamassel ?????
aber die viele von uns wollen keine Regeln einhalten !!!!!!
komisches Volk !!!!

oli.
oli.
Kinig
30 Tage 13 h
Warum immer die Hauptschuld bei anderen suchen , wie Politik , Sanitär etc. . Hätten es viele nicht auf die leichte Schulter genommen mit der Maske , Abstand … wäre uns einiges erspart geblieben. Auch der Tourismus , Obstbauern mit ihren unterbezahlten und schlecht untergebrachten Erntehelfer trugen dazu bei . Es geht vielen einfach noch zu gut um auf einiges wie Feiern , Vereine , Familienfeiern etc. zu verzichten . z.B. Hätte Bozen 100 Intensivbetten seit Mai auf Abruf, hätte es auch geheißen können die nicht sparen mit unseren Steuern ? Wie man es macht , ist es falsch.
altmeraner
altmeraner
Tratscher
29 Tage 8 h

Es gab mal einen der hat geschrieben, wieso die Hauptschuld bei anderen suchen. Findet dann aber im nächsten Satz schon die Hauptschuldigen. Es ist schon beängstigend was das Corona mit den Menschen macht. Wenn die Obstbauern die Erntehelfer besser zahlen würden wären wir schon einen großen Teil des Coronaproblems los. Aber der böse Tourismus und die bösen Bauern sind anscheinend auf der ganzen Welt unterwegs.

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
30 Tage 14 h

Am limit? iatz hobast fa mai/juni zeit kop enk vorzubereitn u es isxh letza gwordn u nix hot sich geändort? Hobas di gonzn monate gschlofn??

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
30 Tage 16 h

der isch guat … hoffen … nein!!! handeln und net wia verschreckte schafe im wold tian bol se in wolf segen – insre politiker seins net im stand …. 

wellen
wellen
Universalgelehrter
30 Tage 14 h

Nicht am Limit, totaler Kontrollverlust schon eingetreten, das sieht ein Blinder. Kontaktenachverfolgen aufgeben schwerer Fehler, die Sanität war vor Corona schon ausgehungert, jetzt hat Corona den finalen Todesstoß gegeben.” Wir sind bestens gerüstet”. Da hilft nur noch : rette sich wer kann.

Faktenchecker
30 Tage 13 h

Die einzigen die das Viruns bremsen können sind wir. Die nächsten 3 Wochen sind schon verloren!

“https://www.suedtirolnews.it/chronik/krematorium-in-bozen-am-limit-kuehlcontainer-als-puffer”

irgendwer
irgendwer
Tratscher
30 Tage 13 h

die Politik kann ganz sicher nicht das Virus zurückhalten !!!!
das können nur wir selber !!!!
aber das kapiert niemand !!!!!!!

Fighter
Fighter
Grünschnabel
30 Tage 14 h

Ich bin mir überzeugt, dass auch diese Krise irgendwann zu ende geht und ich hoffe, dass die Verandwortlichen aus dieser Krise lernen und endlich in die Sanität investieren seis Personal, Geräte und Strukturen. Leider haben sie bis jetzt nicht viel gelernt.

zorro1972
zorro1972
Grünschnabel
30 Tage 14 h

Des isch typisch Bolzano. In Frühjohr hobm sie erst die Station aufgmocht, wenn schun sogut wie olls vorbei wor und jetzt des. In Bozen werd viel geredet und die Patienten werden noch Brixen geschickt. Super!!!

bislhausverstond
30 Tage 14 h

Lt do rechnung von do politik brauch 1% von die infiziertn intensivbehondlung….also derfn sich in südtirol 10000 unsteckn, dass die versprochenen 100 bettn reichatn….wieso also iaz schun schrein? Hattn bessa des getun, wose in frühjohr versprochn hobn

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
30 Tage 10 h

1% von den 20% die ärztliche Behandlung brauchen.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
30 Tage 12 h

Ich bin überrascht…
Im Frühjahr waren es wohl 40 Intensivbetten, die auf etwa 70 aufgestockt worden sind.
Wurde uns im Sommer nicht gesagt, diese blieben erhalten und könnten jederzeit bis auf 100-120 Intensivbetten weiter aufgestockt werden…
Und jetzt sind wir mit nicht mal 20 schon an der Grenze der Belastungsfähigkeit angekommen???

Ich war in Mathematik nie ein Genie – aber diese Zahlen überblicke ich noch…
Andere haben anscheinend den Überblick verloren – und die sind für unsere Gesundheit an entscheidender Stelle berantwortlich???

I hon Ongst…

Universalgelehrter
30 Tage 7 h

Es gibt wohl nicht nur Coronapatienten auf den Intensivstationen. Ein paar Betten dürften auch von Menschen ohne Coronainfektion belegt sein.

Erwin
Erwin
Grünschnabel
30 Tage 10 h

Krankenschwestern müssen ab sofort die Arbeit machen die normal die Intensivmediziner machen müssten über Watsapp Videos sollen sie es einlernen wie sie die Sauerstoffmaschienen zu betätigen sind!
Einfach nur zum schämen !Hätten den ganze Sommer Zeit gehapt Personal auf zu stocken und die dazugehörigren Utensilien der Beatmungsgeräte zubestellen!Und nicht erst jetzt,wenn kaum mehr was zu bekommen ist!

Erwin
Erwin
Grünschnabel
30 Tage 10 h

Am Limit sein sie lei weils Personal fehlt dieSauerstoffanschlüsse und die C Pap Aufsätze!Die sie erst jetzt brstellen dürfen wenn es fast keine mehr gibt!Von wegen gerüstet!Einfach nur zum schämen,daß unter Anderen auch nur deshalb Menschen sterben müssen!

Sextenersonnenuhr
Sextenersonnenuhr
Grünschnabel
30 Tage 11 h

Ich weiß gar nicht was ihr wollt !?!
Laut vieler Aussagen hier gibt es doch das Virus gar nicht und wenn wir jetzt mal alle Coronaleugner ausschließen dann reichen die Maßnahmen bzw die Betten doch, denn die Lügner haben doch “nur” ne Grippe und da reichen doch Antibiotika und Hustensaft.
Für Alle wünsche ich aber bleibt Gesund

Bete
Bete
Grünschnabel
30 Tage 11 h

Ich hab die Lösung:
– das Land sollte einfach Hotelbetten anmieten wenn wir mit den Betten in den Krankenhäuser nicht mehr auskommen!

Damit hätte unsere LR so viele Probleme gelöst und dem HGV wäre auch geholfen…

Einfach traurig was passiert und die Unfähigkeit ist erschreckend!!!! 🙁 🙁 🙁

Future
Future
Tratscher
29 Tage 20 h

@bete

Es geht nicht nur um Betten, sondern auch um ausgebildetes Personal welches diese zusätzlichen Stationen dann auch betreuen muss. Etwas weiter muss man da schon denken.

Karl
Karl
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

Seit Mai redet man von der zweiten Welle die im Herbst kommen würde und nun auch da ist. Getan hat man nichts. Wenn ein Privatunternehmer so handeln würde hätte man in sicher saftig gestraft. Unsere Politiker sperren lieber uns ein damit sie weiterhin nichts zu tun brauchen und doch sehr fette Gehälter in jeder Situation kassieren. Ob die Zuhause in Qarantäne sitzen oder im Büro ist bei denen nämlich total egal.

rumpele
rumpele
Tratscher
30 Tage 14 h

Wieso isch nit ob Mai mehr kontrolliert worden? Wos hobm di Sanität und di Politiker im Summer getun? Es wor jo klor dass noamol eppes kimp. Zun schamen.

vitus
vitus
Tratscher
30 Tage 12 h

zwischen der ersten und der zweite welle gepennt? was für massnahmen hat die politik in der zeit gemacht. immer in bezug auf den virus! weil gehaltsaufbesserung für die eigene tasche, das wurde erledigt, auch wenn die zeitung berichtet hat, dass die kleine erhöhung für regionalabgeordnete von euro 500,00 im moment ausgesetzt wurden!

Magomerlino
Magomerlino
Neuling
30 Tage 12 h

Könnte Herr Widmann bitte erklären in welchen Krankenhäusern die 100 Intensivplätze (erweiterbar auf 130) sind.

Storch24
Storch24
Kinig
30 Tage 10 h

Politik hofft aufs verschärfte Corona Maßnahmen, dass ich nicht lache, brauchen es ja nur einzuführen. Und nicht in letzter Minute wieder e8nen Rückzieher machen

Universalgelehrter
30 Tage 7 h

Ich glaube, das ist im Artikel nur etwas unglücklich formuliert. Die Politik hofft nicht auf verschärfte Maßnahmen. Sie hofft auf die positive Auswirkung der verschärften Maßnahmen!

durchdacht
durchdacht
Tratscher
29 Tage 18 h

Gewerkschaften wie die Asgb sog den Krankenpfleger*innen, sie sollten beim Nationalen Streik am 9.11. net mitmachen. Es sei nicht der Moment. Jahre und Monate davor wor auch nicht der Moment. Die Leute hoben studiert und verdienen die Hälfte bis a Drittel wia in Deutschland. Olle ausschreiben va der Gewerkschaft, de fir die Lobby einsteht. Dofir sollte sich kein Krankenpfleger monatlich Geld abzwacken lassen.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
29 Tage 18 h

Die Betten sind nicht es Problem, sondern das Problem ist, es werden zu wenig Krankenpfleger_innen eingestellt und auch nicht für Covid19 ausgebildet. De wos do sein, bezohlt man im VERGLEICH ZU Deutschland mies. De hauen zu Recht ab!

a sou
a sou
Superredner
29 Tage 16 h

Politik hofft, dass ihr nix tun durch diese bescheuerten Maßnahmen verdeckt werden kann… 15 Betten in Bozen? Mit drm Wissen was man vom letzten Mal haben sollte??? Totales Versagen würd ich das nennen, oder gar grob Fahrlässig ?!!!!

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
29 Tage 16 h

Do schtimp amo fa Grund au viel et.. Pa ibo 500.000 Leit wersch wo min 500 odo 1000 Intensievbettn olm parat hobm miasn.. Et..!?.. Wos wenn a Massnkarambolage odo a Bus vounklückt.. Olla ausfliagn odo wos..? 🤔 Es wert wo an Grund hobm.. Zi toio, zi wiang plotz.. Bo.. I voschteas holt et..

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

das ist nun mal so ,wenn in die periphären krankenhäuser die betten abbaut und in bozen das centrum mocht, do miassen se olla noch bozen.
wor des net gwellt?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
29 Tage 15 h

Man braucht weder Virologie Professor noch Hellseher oder IQler >200 sein, um Einiges von dem, was gerade weltweit passiert, erahnen zu können. Ein Grund für meine ungeplante Abreise aus dem Vinschgau war die vermeintlich bessere medizinische Ausstattung in D. Wenn jetzt schon klinische “Notstände” in Sicht sind, dann drücke ich allen SüdtirolerInnen beide ✊✊, dass sie weiterhin gesund bleiben. Und optimistisch. 😘

berthu
berthu
Universalgelehrter
29 Tage 12 h

…jetzt in Brixen eingerichtet, Schlanders folgt…

Wann? jetzt, Anfang November 2020.

wpDiscuz