Der Richter reagiert sofort

Bozen: Die Ex bis vor den Gerichtssaal gestalkt

Samstag, 06. Oktober 2018 | 08:58 Uhr

Bozen – Keine Spur von Einsicht hat am Freitag ein 51-Jähriger gezeigt, der sich wegen Stalking und Körperverletzung verantworten muss. Sogar während seine Ex-Frau vor dem Gerichtssaal wartete, um ihre Aussage zu machen, soll er sie noch mit Telefonanrufen belästigt haben, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Der Richter belegte den Mann sofort mit einem Annäherungs- und Kontaktverbot.

Dass ein Angeklagter während der Hauptverhandlung die ihm angelastete Straftat erneut begeht, kommt nicht oft vor.

Dem 51-jährigen Marokkaner, der in Südtirol lebt, wird vorgeworfen, seine Ex-Frau massiv belästigt, beleidigt, bedroht und angegriffen zu haben. Auch den gemeinsamen minderjährigen Sohn soll er kontaktiert und vor ihm beleidigend über die Mutter gesprochen haben.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Bozen: Die Ex bis vor den Gerichtssaal gestalkt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

Ein Annäherungsverbot bringt gar nichts, solange die Strafen hierfür nicht deutlich erhöht werden. Schade, dass erst immer was schlimmes passieren muss.

Staenkerer
11 Tage 6 h

du hosch recht!
es isch zu hoffn das des urteil in zirn von den typ nit erst richtig unstachelt!
es muaß ober wirklich erst eppas gravierendes passiern, vor insre gsetze greifn, hoffentlich isch es sem für de frau nit zu spot!

brunecka
brunecka
Superredner
11 Tage 13 h

ausweißn

schreibt...
schreibt...
Tratscher
11 Tage 11 h

@brunecka Der ist schneller wieder da!

Staenkerer
11 Tage 6 h

pech ghob, der hot a kind und dorf wegen “familienzusammenfühgung” bleibn und zwor egal wos er in zukunft aufführet!
zum kotzn de gsetze!

Evi
Evi
Tratscher
11 Tage 9 h

Kein Einzelfall leider…

wpDiscuz