Kritik wird laut

Bozen: Elektroschockpistolen zum Verkauf

Montag, 15. Mai 2017 | 17:18 Uhr

Bozen – In Bozen verkaufen einige Geschäfte Elektroschockpistolen. Wer älter als 16 Jahre alt ist, kann sich so eine Mini-Waffe zum Preis von 100 bis 125 Euro zulegen. Darauf weist die Vereinigung „Sicurezza & Legalità“ auf Facebook hin.

Offiziell werden die 160 Gramm schweren Geräte als Schutz vor aggressiven Hunden verkauft. Die Taser, die per Knopfdruck 180.000 Volt entfesseln, können einen 20 Kilogramm schweren Hund locker niederstrecken. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, auch Menschen einen Stromschlag zu verpassen und zu verletzen.

Gerade angesichts der Diskussion um die öffentliche Sicherheit stellt sich die Frage, inwiefern solche Elektroschocker gefährlich sind.

Nicht selten werden Pfefferspray oder Elektroschockpistolen zum Bumerang, falls man sich vor Angriffen damit wehren will. Gelingt es den Angreifern das Gerät zu entwenden, können sie auch gegen das Opfer eingesetzt werden.

Gleichzeitig warnt die Vereinigung „Sicurezza & Legalità“ davor, dass sich auch potentielle Übeltäter eine Elektroschockpistole zulegen können. Die Vereinigung fordert daher, dass der Verkauf von Tasern – ähnlich wie beim Waffenschein – Regeln unterworfen wird. Auch beim Online-Verkauf sollte es laut der Vereinigung mehr Kontrollen geben.

„Besser wäre es, die Ordnungshüter mit solchen Instrumenten auszurüsten“, heißt es in dem Beitrag auf Facebook.

#bolzano In alcuni negozi locali e non trovi i "dissuasori elettrici" o meglio storditori per essere corretti, vendibili…

Pubblicato da Associazione Sicurezza & Legalità – Alto Adige su Sabato 13 maggio 2017

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Bozen: Elektroschockpistolen zum Verkauf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

Wenn man die Zeitungen studiert, von den vielen Überfällen liest, dann ist es niemanden zu verdenken, wenn dieser aus Selbstschutzgründen sich so ne Elektroschockwaffe kauft und noch ne Dose Pfefferspray daneben hat. 
Leider sind die Carabinieri nicht wie Sand am Meer gesät, dass man sich sicher fühlt. 

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

…wie wärs mit sicheren aussengrenzen und kontrollierte zuwanderung?

darf man das von einem rechtsstaat verlangen?

Staenkerer
14 Tage 12 h

es muaß erst eppas passiern bis reagiert werd u. sem muaß es no in richtigen erwischn u. nit lei so a 0850 mandl … leider isch es a so!
mir reichtts schun wenn man vor jeder “woffe”kauf,ob pfefferspray od den elektroschocker, gewornt werd obwohl man genau woas das de gauner olle zumindest a messer im sock hobn!
de warnung an ewaige folgn erreichn ollm lei ins!

franzl.
franzl.
Grünschnabel
14 Tage 11 h

@Staenkerer *0815

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

saftige Hundesteuer und Maulkorb dann braucht es keine Elektroschockpistole um auch Personen in Gefahr zu bringen.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

reden wir von Hunden?

Grisu
Grisu
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Wir sprechen nicht von Hunden.

blecky
blecky
Neuling
14 Tage 4 h

@ mikeman ich brauche keine elektroschockpistole ich habe einen hund ohne maulkorb

PuggaNagga
PuggaNagga
Grünschnabel
14 Tage 16 h

Tiats eppis gegen de kriminellen Wesen wosn in Bozen sein. Noar kaft niamand a Woffe. Bis vor a poor johr hot des niamand gibraucht.
Di Leit hobn ongscht und welln koan Opfer sein. Und de Ongscht isch berechtigt.

moler
moler
Tratscher
14 Tage 16 h

Set a bledsinn
A baseboll schläger tuats a

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

oder a nadel fürn schlauchboot

Staenkerer
14 Tage 12 h

@enkedu sell hilft nix, hilfe stets auf rufweite …

franzl.
franzl.
Grünschnabel
14 Tage 11 h

@enkedu der wor billig

speckbrot
speckbrot
Tratscher
14 Tage 16 h

Der Satz, “potentielle Übertäter könnten sich auch sowas zulegen”, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.
Die haben Messer um 5 €.

traktor
traktor
Superredner
14 Tage 16 h

brauche gleich 5 stück!
wo genau gibts die?

Alpenrepuplik
Alpenrepuplik
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Während man bis vor einigen Jahren friedlich, unbehelligt, sicher durch Städte, Parkanlagen, Srassen gehen konnte, hat sich das jetzt sehr verändert!!!! Nun habe ich abends immer dabei: Pfefferspray, Teppichmesser, und andere diverse Selbstschutzmittel…..traurig wie weit es gekommen ist, aber vertraut man auf den Schutz von Politik, Polizei und Justiz…..ist man nicht geschützt …..

So ist das
So ist das
Tratscher
14 Tage 16 h

In Bozen verkaufen einige Geschäfte Elektroschockpistolen…
Fragt sich jetzt nur an wem. Mal schauen, wie lange es dauern wird, wann der erste mit so einer Pistole überfallen und verletzt wird.

Feli
Feli
Grünschnabel
14 Tage 14 h

Lieber mit der überfallen werden als mit einem Messer (außer man hat einen Herzfehler o.ä.)…

5vor12
5vor12
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Mit diesen versagern in der politik bleibt nur mehr sich selber schützen

einstein
einstein
Tratscher
14 Tage 14 h

Kein Wunder. Schütz dich selbst, wenns sonst niemand tut.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@ enkedu
ja hier versucht man das Werkzeug mit der Ausrede sich gegen Hunde zu verteidigen an den Mann zu bringen…..
mal sehen ob die  Questur das auch so sieht 😀

traktor
traktor
Superredner
14 Tage 7 h

ist das so falsch???

Leonor
Leonor
Grünschnabel
14 Tage 5 h

reden wir hier über Hunde?

Grisu
Grisu
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Na bitte…
Was kommt als nächstes? Schortflinte in Handtaschenformat???💡💡💡

Neumi
Neumi
Superredner
14 Tage 11 h

oder eine Renaissance des Derringer

wolke5
wolke5
Tratscher
14 Tage 13 h

Sind jetzt alle verrückt geworden?

nickname123
nickname123
Neuling
14 Tage 2 h

Perfekt! Werde mir gleich heute einen holen! Hab letzte Woche erst im Internet gestöbert. Bei den ganzen Kriminellen auf der Straße die einzige Möglichkeit sich selbst und womöglich seine Familie zu schützen. Wer öfters in der Landeshauptstadt unterwegs ist weiß wovon ich spreche.

wpDiscuz