Einbruch in WOBI-Gebäude

Bozen: Fassadenkletterer schlagen in der Reschenstraße zu

Samstag, 25. Januar 2020 | 16:41 Uhr

Bozen – In Bozen haben in den vergangenen Tagen wieder Fassadenkletterer zugeschlagen – diesmal in einem Gebäudekomplex des Wohnbauinstituts in der Reschenstraße. Neben einem Appartement im Erdgeschoss sind die Übeltäter auch in zwei Wohnungen in höheren Stockwerken eingedrungen, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Die Einbrecher waren sehr flink. In die Erdgeschosswohnung gelangten sie, nachdem sie die Eingangstür aufgebrochen hatten. Entwendet wurden Schmuck und Wertsachen. Wie hoch das Ausmaß des Schadens ist, steht noch nicht fest.

In einer Wohnung im dritten Stock versuchten die Täter eine Fenstertür aufzubrechen – allerdings ohne Erfolg. Vermutlich wurden sie von irgendjemandem oder von irgendetwas gestört.

Ähnlich erging es ihnen auch bei der dritten Wohnung im ersten Stock.

Trotzdem hat der Vorfall bei vielen Mietern für Beunruhigung gesorgt. Im Gebäude leben neben Familien vor allem auch ältere Personen. Die Ordnungshüter haben die Ermittlungen aufgenommen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bozen: Fassadenkletterer schlagen in der Reschenstraße zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Septimus
Septimus
Universalgelehrter
26 Tage 5 h

Und kaum jemand,oder besser gesagt niemand hat sie bemerkt…??

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
26 Tage 3 h

Wir sind mittlerweile das Eldorado der Einbrecherbanden geworden. Wenn man sie dann einmal erwischt passiert ihnen eh nix.

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 6 Min

@sakrihittn
nur Salvini anrufen, der kommt und regelt alles… ah nein, in Südtirol sind ja zur Zeit keine Wahlen… schade!

natan
natan
Superredner
25 Tage 15 h

das nennt man ” kein sicherheits problem” haben…

wpDiscuz