Filmreife Szenen am Wochenende

Bozen: Faustschlag und Tritte gegen Polizist

Montag, 03. Dezember 2018 | 16:04 Uhr

Bozen – In der Südtiroler Landeshauptstadt haben sich am Wochenende Szenen wie aus einem Gangsterfilm abgespielt.

Ein Autofahrer hatte am Samstagabend versucht, mit seinem Wagen vor der Polizei zu fliehen.

Die Ordnungshüter wurden bei der normalen Ausübung ihrer Tätigkeit auf ein verdächtiges Manöver des Pkw mit vier Personen an Bord aufmerksam.

Als der Fahrer bemerkte, dass er die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen hatte, schaltete er die Scheinwerfer aus und änderte Fahrtrichtung.

Die Polizisten haben den Wagen aber mithilfe eines zweiten Streifenwagens eingeholt. Bei der Kontrolle der Insassen ist der Beifahrer aus dem Auto gesprungen und hat versucht, wegzulaufen. Als er von den Ordnungshütern eingeholt wurde, hat er einem der Beamten einen Fausthieb ins Gesicht sowie mehrere Tritte verpasst.

Der Täter, ein 40-jähriger Marokkaner, wurde daraufhin sofort verhaftet. Wie sich auf der Quästur herausstellte, stand der Mann unter Hausarrest und war deshalb geflüchtet.

Nun muss er sich wegen Ausbruchs, Widerstandes gegen eine Amtsperson und schwerer Körperverletzung verantworten. Er wurde ins Bozner Gefängnis überstellt.

Die anderen drei Fahrzeuginsassen – Ausländer mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung und ebenfalls vorbestraft – wurden wegen Begünstigung des Ausbruchs eines Gefangenen angezeigt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Bozen: Faustschlag und Tritte gegen Polizist"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Empathie
Empathie
Neuling
7 Tage 22 h

Wie lange noch lassen wir das zu? Wie lange können sie mit uns italienischen Bürgern so umgehen? Wer uns und unser Land nur missbraucht hat bei uns nichts verloren. Oder??????

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
7 Tage 22 h

das hat System, müsste eigentlich bald jeder verstehen. Nichts passiert durch Zufall!

ando
ando
Universalgelehrter
7 Tage 21 h

selbst schuld… mit den wahlen haben wir gezeigt was wir wollen

typisch
typisch
Universalgelehrter
7 Tage 18 h

was denkt sich etwa ivo u taber?

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
7 Tage 3 h

@typisch in solchen Fällen stellen sich die beiden taub

tschonwehn
tschonwehn
Grünschnabel
7 Tage 22 h

Da gibt’s nur eine Konsequenz: ab in den Knast und nach Verbüssen der Haftstrafe rein ins Flugzeug, Richtung Süden.

Septimus
Septimus
Superredner
7 Tage 21 h

Absolut deiner Meinung..👍👍

Krissy
Krissy
Superredner
7 Tage 20 h

@tschowen
Besser gleich in den Flieger und Knast wo sie herkommen.

Elke12
Elke12
Neuling
7 Tage 18 h

I tat den erster ins flugzeug setzn und donn in seiner hoamet in knast. Do ba ins im gfängnis doholtn de typm a lai mir mit insre steuergelder…

tschonwehn
tschonwehn
Grünschnabel
7 Tage 5 h

@Krissy Ich bin mir nur nicht sicher, ob er bei dieser Reihenfolge in seinem Heimatland in den Knast kommt. Kann sein, daß ihm dort gar nichts passiert, quasi Gleicher unter Gleichen.

Lana77
Lana77
Tratscher
7 Tage 22 h

Wia wars denn bei solche Fälle mol mit sofortigem Entzug der Aufentholtsgenehmigung und Ausweisung. Tat der Justiz viel unnütze Orbeit sporn.

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 20 h

musst lega wählen

stinker
stinker
Neuling
7 Tage 23 h

sofort sem hin bringen wo sie her sein !!

Paul
Paul
Universalgelehrter
7 Tage 21 h

ein Südtiroler hätte bei solchen Vergehen , ausgesorgt !

Doiger
Doiger
Grünschnabel
7 Tage 23 h

Egal ob gegen Beamte odo sist jemand….de wos sich net wissn wia aufiahrn brauchmo net. Wert schun epas wia in Innsbruck passieren miasn bis die Politik do schlauer wert

aristoteles
aristoteles
Superredner
7 Tage 22 h

fussfessel einführen und vom computer aus kontrollieren

sarnarle
sarnarle
Tratscher
7 Tage 10 h

Fussfessl?? Steinbruch und Peitsche bei Wasser und Brot war besser.

Staenkerer
7 Tage 22 h

nit schlecht insre neobürger! bis mir ins integriern werd no a bisl dauern

Sterne
Sterne
Grünschnabel
7 Tage 22 h

Schrecklich! Orme Polizei !Danke u gute Besserung!

Paul
Paul
Universalgelehrter
7 Tage 21 h

besinnliche Weihnacht in Bozen

ikke
ikke
Tratscher
7 Tage 22 h

Bei Verurteilung wird er abgeschoben! Auf nimmer Wiedersehen!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
7 Tage 3 h

ikke – und morgen wieder durch die Hintertür da

Amadeus
Amadeus
Grünschnabel
7 Tage 19 h

Einmal angezeigt bzw. vorbestraft wäre noch ok. Aber beim zweiten Mal kein Pardon. Zur Aussengrenze der EU karren und per Schiff zurück ins ins Heimatland. 
Es heißt oftmals die Länder nehmen die “Flüchtlinge” nicht zurück.  Marokko glaube ich schon. Und sollten sich andere Afrikanische Staaten weigern, dann Entwicklungshilfe Gelder streichen.

bozen
bozen
Neuling
7 Tage 20 h

Alle Migranten die nicht wissen wie sich benehmen =tschüss. So kann es nich weiter gehen !!! Aber Salvini ist eh auf einem halbwegs gutem Weg

kaisernero
kaisernero
Grünschnabel
7 Tage 20 h

I zitier:::
“””””” Ausländer mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung und ebenfalls vorbestraft “”””””
des isch zun lochn!!!! isch obr a europaweits problem

Siegerlaender
Siegerlaender
Grünschnabel
7 Tage 21 h

Ist Hausarrest auch eine Strafe in Südtirol ?

joe02
joe02
Tratscher
7 Tage 22 h

Do glabn die lait sie kennen fohrn wia bei fast and furious…..

IchSageWasIchDenke
7 Tage 20 h

AUSWEISEN! Aber sofort…
Wach auf Politik!

Robby91
Robby91
Grünschnabel
7 Tage 20 h

Sou LEGA itz bisch du dron !!!

kaisernero
kaisernero
Grünschnabel
7 Tage 20 h

….wenn in gonz europa die polizeigewerkschoften aufstanden und sich amol weirn taten oder die bulln gor amol zun streikn auffordern taten……norr wur die “europäische” politik vielleicht gach eppas ändern….!!!

alex1992
alex1992
Grünschnabel
7 Tage 15 h

Polizei darf nicht streiken.
Da die italienische staatspolizei per gesetz im vergleich zu anderen europäischen ländern mehr macht hat, hat italien noch mehrere polizeikräfte.
Würde die erste zivile protestieren, würde sie von der zweiten militärischen wohl gleich gezüchtigt werden.
Italien ist nicht blöd und weiss genauestens wieso sie auf neben der staatspolizei noch die carabinieri haben.

Martha
Martha
Tratscher
7 Tage 21 h

und er hätte sich fast integriert😜

honakoanonung
honakoanonung
Tratscher
7 Tage 17 h

Wieder 4 Einzelfälle

aufpasser
aufpasser
Grünschnabel
7 Tage 21 h

olm so weiter mir sein auf den richtigen Weg.

Krissy
Krissy
Superredner
7 Tage 17 h

@denkbar
Wir Nicht-Bozner bleiben ganz gerne in unsern Orten.
Die “guten” Nachrichten erreichen uns auch so.

Christkindlmärkte ziehen auch Bettler und fragwürdige Händler an

andr
andr
Superredner
7 Tage 16 h

Hallo ivo wo bist du😂😂😂😂

Storch24
Storch24
Superredner
7 Tage 8 h

„Ausländer mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung und ebenfalls vorbestraft – wurden wegen Begünstigung des Ausbruchs eines Gefangenen angezeigt.“ so wird berichtet. Sagt nicht ein neues Gesetz, dass diesen Leuten die Aufenthaltsgenehmigung sofort entzogen werden kann ? Also ab damit auf nimmer Wiedersehen.

Horizont
Horizont
Tratscher
7 Tage 5 h

alle waren vorbestraft und laufen frei rum und machen weiter wie sie wolln.

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
7 Tage 3 h

Wenn die Polizei angegriffen wird muss sie das Recht haben zu schießen – aber ohne dass sie hinterher ein Disziplinarverfahren befürchten muss.

wpDiscuz