Vater entsetzt

Bozen: Schläger zerfetzen 16-Jährigem den Tränenkanal

Mittwoch, 29. August 2018 | 16:29 Uhr

Bozen – In der Südtiroler Landeshauptstadt ist es am Dienstagabend zu einem Gewaltvorfall gekommen.

In der Romstraße nahe der Drususstraße wurde ein 16-Jähriger kurz nach 21.00 Uhr von zwei Jugendlichen krankenhausreif geschlagen.

Wie der entsetzte Vater berichtet, musste sich sein Sohn nun einer delikaten Operation am Auge unterziehen.

Sein Sohn sei mit Freunden mit dem Fahrrad unterwegs geblieben. In der Romstraße habe er absteigen müssen, um Luft in den Fahrradreifen zu pumpen. Seine Freunde fuhren derweil weiter, und als er mit seinem Rad hantierte, kamen zwei andere Jugendliche auf ihn zu.

Sie hätten ihn provozierend gefragt, was er denn zu schauen habe. Dann, so der Vater, hätte er eine erste Ohrfeige erhalten. Ein heftiger Fausthieb ließ den 16-Jährigen zu Boden sinken. Als er auf der Straße lag, musste der Jugendliche noch einen Tritt einstecken.

Durch den Faustschlag wurde dem 16-Jährigen der Tränenkanal zerfetzt. Aus diesem Grund musste er sich auch auf Anraten des zuständigen Primars einem Eingriff unterziehen.

Wie der Vater des verletzten Jugendlichen erklärt, sei der Polizei die Identität der beiden Schläger bekannt. Die Heranwachsenden seien bereits wegen ähnlicher Vergehen aktenkundig.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz