Nun muss er sich vor Gericht verantworten

Bozner will Wildvögel im Internet verkaufen

Samstag, 01. Dezember 2018 | 12:18 Uhr

Bozen – Nestplünderer und Vogeldiebe, die aus mittleren und südlichen Regionen Italiens nach Südtirol kommen, sorgen fast jedes Jahr im Frühling für Schlagzeilen. Ein Fall aus Bozen zeigt, dass es auch umgekehrt geht. Vertreter der Forstbehörde haben zwei männliche Zeisige beschlagnahmt, die ein Bozner im Internet verkaufen wollte, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Die Haltung von Zeisigen ist nur mit einer offiziellen Ermächtigung des Landesamts für Jagd und Fischerei erlaubt. Zudem muss garantiert sein, dass die Vögel nicht der freien Wildbahn entnommen wurden, sondern aus der Zucht stammen. Nur wenige Tage, nachdem sie aus dem Ei geschlüpft sind, werden solche Vögel beringt – ein unverkennbares Merkmal, das der Sicherheit dient.

Vertreter der Forstbehörde im Landesamt für Jagd und Fischerei sind auf die Anzeige des Mannes im Internet aufmerksam geworden und konnten dank der angegeben Telefonnummer den Urheber auch ausforschen. Anschließend wurde dessen Wohnung durchsucht.

Wären die Zeisige nicht entdeckt worden, hätte ihnen womöglich eine lebenslange Gefangenschaft geblüht. Wie sich herausstellte, waren die Vögel nicht beringt und stammten somit sicher aus der Wildnis.

Nachdem die Beamten die Flugfähigkeit der Tiere sichergestellt hatten, konnten die beiden Zeisige glücklicherweise in die Freiheit entlassen werden. Im Sommer sind Zeisige vor allem in den Mischwäldern in Mittel- und Nordeuropa sowie in Sibirien beheimatet. Wenn es im Herbst kälter wird, ziehen sie nach Italien und ins Mittelmeerbecken, um dort zu überwintern.

Während ihrer Wanderung, ist es leichter, solche Vögel zu fangen. Einerseits sind mehr Exemplare unterwegs, andererseits sind die Zeisige durch ihren langen Flug oft auch erschöpft. Der Bozner muss sich nun vor Gericht wegen unerlaubter Haltung einer geschützten Art verantworten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Bozner will Wildvögel im Internet verkaufen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 21 h

tär mich schämen” Wildtiere” ein zu sperren.Erbärmliche Zeitgenossn.

wouxune
wouxune
Tratscher
13 Tage 13 h

So wie in einem Zoo. Deswegn wer i a niiieee gian

Jefe
Jefe
Tratscher
14 Tage 25 Min

Ach…es geht immer ums Vögel

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

Kein Wunder das es mit der Wirtschaf in diesem Lanf Bergab geht… Den ganzen Tag nur Vögel fressen😄😄

wouxune
wouxune
Tratscher
13 Tage 18 h

” Wilde Vögel” gibs in Bozen zuhauf😂😂😂

Jefe
Jefe
Tratscher
13 Tage 8 h

Ja an allen Ecken….die gibt es umsonst

Staenkerer
13 Tage 14 h

für de nettn vögel zohlatn se um se einsperrn zu kennen,
mir zohlatn a eppas wenn se de linggn vögel einsperratn …

jack
jack
Superredner
13 Tage 7 h

🤔selche vobrecher an vogl ingsperrt
i hoff mir hobm kane ondon probleme

Norbi
Norbi
Superredner
13 Tage 12 h

Wir wissen alle dass das nicht ok ist und bestraft werden muss aber eins kann ich jetzt wirklich nicht verstehen hier machen sich ein paar einen kleinen Spass daraus weil geschrieben “VÖGEL” usw. und schon werden sie irgendwie angegriffen. Naja manche verstehen keinen Spass nur noch stress und Vög…… n wohl auch nicht mehr

wpDiscuz