Rauch stieg unter Waggon empor

Brandherd in Regionalzeug: Passagiere evakuiert

Montag, 29. Juni 2020 | 08:45 Uhr

Brenner/Mezzocorona – Ein Zug, der am Sonntag vom Brenner in Richtung Bologna unterwegs war, ist in Mezzocorona evakuiert worden, berichtet Alto Adige online. Grund dafür war ein kleiner Brandherd.

Bei der Ankunft in Mezzocorona nahmen die Passagiere einen starken Brandgeruch wahr. Unter einem der Waggons stieg Rauch empor. Vermutet wird, dass eine Überhitzung der Bremsen die Ursache des Feuers war.

Erste Löscharbeiten hat das Zugpersonal selbst vorgenommen. Doch auch die Feuerwehr von Mezzocorona ist mit drei Einsatzwagen ausgerückt. Die Polizei und die Carabinieri von Mezzolombardo sowie ein Rettungswagen samt Notarzt sind ebenfalls am Ort des Geschehens aufgetaucht.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Auch die Schäden halten sich in Grenzen. Die Passagiere des Regionalzugs wurden mit Ersatzbussen nach Verona gebracht.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Brandherd in Regionalzeug: Passagiere evakuiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blackadder
Blackadder
Tratscher
6 Tage 23 h

Ist früher (so bis 25 Jahre her) viel vorgekommen. Damals musste man nach dem Lokwechsel die Bremsen mit einem Hammer lose klopfen, wurde dies unterlassen, schleppten die Bremsschuhe während der Fahrt übers Rad. 
Also zig der Zug einen Funkenregen hinter sich her. In einer Trockenperiode wurden häufig Brände hinter dem Zug ausgelöst. Brennendes Gras, Gebüsche usw…
(Habe in den 80gern bei der Bahn gearbeitet- nach Lokwechsel in Mailand Centrale war es oft “Bingo”- 🙂  Andere Zeiten – Damals ziemlich normal. heute Zeitungsnews 🙂 Tempus Fugit

wpDiscuz