Testangebot für Bürger

Brasilianische Variante in Kastelruth festgestellt

Samstag, 10. April 2021 | 09:37 Uhr

Kastelruth – In der nächsten Woche sind die Bürger von Kastelruth zum Massentest aufgerufen. Bei einer jungen Frau, die in Kastelruth ansässig ist, wurde nämlich Medienberichten zufolge die brasilianische Corona-Variante festgestellt.

Die Frau wurde außerhalb von Südtirol positiv getestet. Sie und ihre Familie stehen nun unter Quarantäne. Kontakt zu Menschen aus ihrer Heimatgemeinde soll die betroffene Frau nicht gehabt haben. Dennoch wird den Bürgern von Kastelruth ein Gratis-Test angeboten.

Laut dem deutschen Robert Koch-Institut besteht die Gefahr, dass bei der brasilianischen Virusvariante die Antikörper der Genesenen und Geimpften weniger wirken. Auch könnte sich das Virus schneller von Mensch zu Mensch übertragen.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Brasilianische Variante in Kastelruth festgestellt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
AnWin
AnWin
Superredner
1 Monat 19 h

…ist das Virus in den Flieger gestiegen und von Brasilien nach Suedtirol gekommen oder war die infizierte Person in Brasilien?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

AnWin
Gute Frage.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 15 h

Vielleicht ist ja mit einem “Spatzen” nach Kastelruth geflogen. Obwohl, dann wäre es ja die Vogelgrippe.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 10 h

Vielleicht war ja ein Brasilianer in Argentinien und hat sich dort mit einem Chilenen getroffen, der anschließend nach Holland geflogen ist. Bei den Kontrollen in Amsterdam steckte er einen Beamten an. Dieser war symptomlos zum Einkaufen in Deutschland. Der vom Holländer angesteckte Verkäufer war dienstlich in Südtirol unterwegs. Ergo… wie letztes Jahr war es ein Piefke schuld.

Blitzle1
Blitzle1
Neuling
29 Tage 20 h

@Piefke-NRW
sehr gut! Die armen Südtiroler müssen Unterstützung bekommen, bevor Sie komplett in Insolvenz, Angst und Abhängigkeit getrieben werden.👍👍👍

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 19 h

Die Frau, angeblich Sportlerin, hatte zu Ostern sicher engsten Kontakt mit ihrer Familie, vielleicht auch mit anderen Dorfbewohnern. Ansonsten wär es wohl sinnlos das Dorf durchzutesten. Oder wird so einiges verschwiegen?

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Wenn ich richtig verstanden habe, befindet sich diese Frau außerhalb von Südtirol und hatte keinen Kontakt zu Menschen aus ihrer Heimatgemeinde. Warum sollten also nun alle Kastelruther getestet werden, wenn diese eh keinen Kontakt zu ihr hatten?!?

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
1 Monat 15 h

Nein, die ganze Familie befindet sich scheinbar momentan in Kastelruth in Quarantäne

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 15 h

@Gredner..wenn ich es richtig verstehe, wurde die Frau außerhalb Südtirols positiv getestet, befindet sich aber jetzt bei ihrer Familie in Kastelruth.

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Tratscher
1 Monat 9 h

offline
bei Familie in Quarantäne ,AHA,denkt mol noch

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
1 Monat 18 h

@Andreas1…7
Andreas, was sagst du als “Südtirols” lautestes Sprachrohr dazu? Mal schauen, wer jetzt Recht behält….. Ich habe bei der kaum mehr vorhandenen Selbstdisziplin (z.B. Einhaltung der aufgebrummten Quarantäne) meiner Südtiroler Mitbürger so eine leise Vorahnung…. 😏

versteherin
versteherin
Tratscher
1 Monat 11 h

Allesnur…ich frage mich seit einem Jahr, wie es möglich ist, zu wissen, wie es um die Disziplin der Mitmenschen steht. Wenn man von Treffen in Kellern und Garagen, Mißachtung der Quarantäne, Menschenansammlungen an allen Ecken des Ortes und darüber hinaus Kenntnis hat, dann ist man selbst aber auch ziemlich unterwegs, oder? Ich weiß nicht, wer bei mir im Dorf feiert und wer von wem Besuch bekommt und es interessiert mich auch nicht. Jeder kehre vor seiner eigenen Tür…

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
1 Monat 10 h

@versteherin
Südtiroler sind von Natur aus äußerst SOZIALE Wesen, da hast du die Antwort

Sonnenstrahl2020
1 Monat 21 h

Soll dann nicht getestet werden wo sie sich vermutlich angesteckt hat also ausserhalb Kastelruth? Ihre Familie koennte natürlich auch gesunde Träger sein aber trozdem…

Tratscher
1 Monat 14 h

Für gewisse Kreise ist es halt überhaupt keine Problem von einem Kontinent zu anderen zu reisen. 

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 10 h

Jeder kann das, allerdings ist Australien gesperrt.

ferri-club
ferri-club
Tratscher
1 Monat 14 h

Das Versteckenspiel als kind hat mehr spass gemacht, den letzten zu finden liefen auch alle in der selben richtung in der hoffnung ihn zu finden 

Blitzle1
Blitzle1
Neuling
29 Tage 20 h

wie sieht sie denn aus die brasilianische Variante? Ist sicher dunkler und gefährlicher?
Die polnische Variante wurde in Frankfurt von polnischen Montagearbeitern auf NTV entlarvt und ausgelacht, weil Sie Zuhause in Polen ein paar Tage vorher, vor der deutschen Variante gewarnt wurden.
So schiebt man die Mutanten um die Welt,
und wichtig impfen impfen impfen.
Wenn Ihr schon euer schönes Südtirol zerstören wollt, dann bitte selbst kräftig mit Hand anlegen.
Am besten die Mittelständler, die Gastronomie, Beherbergu gsbeteiebe und Landwirtschaft sowie die Selbstständigen in die Insolvenz treiben. Die dunkle Wolke über Südtirol.

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
29 Tage 21 h

Samba tanzender Mutant aus Brasilien in Kastelruth….
Wert mit die Spatzen ein Lied einstudien..

wpDiscuz