Anlaufstelle für Menschen in Krisensituationen

Caritas Telefonseelsorge: Neue Ausbildung für Freiwillige

Dienstag, 23. Februar 2021 | 10:45 Uhr

Bozen – Die Caritas Telefonseelsorge sucht Verstärkung und startet daher im Herbst einen neuen Ausbildungslehrgang für zukünftige Ehrenamtliche. Sie werden damit auf ihre Aufgaben als telefonische Ansprechpartner vorbereitet. Wer sich für einen Einsatz in der Telefonseelsorge interessiert, ist eingeladen sich im Büro des Caritas-Dienstes zu melden.

Die Telefonseelsorge hat sich als telefonische Anlaufstelle für Menschen in Krisensituationen bewährt. Die Zahl der Anrufenden steigt von Jahr zu Jahr weiter an. Aus diesem Grund sucht die Caritas jetzt weitere Freiwillige, die sich als kompetente und einfühlsame AnsprechpartnerInnen und ZuhörerInnen einsetzen möchten.

Im kommenden Oktober startet ein neuer Ausbildungslehrgang für Freiwillige. Er umfasst fünf verlängerte Wochenenden, acht ganze Tage und einen Halbtag. Die Themenschwerpunkte sind Selbsterfahrung, Gesprächsführung und die Vermittlung verschiedener fachspezifischer Kenntnisse.

Wer zwischen 25 und 65 Jahre alt, psychisch belastbar und verschwiegen ist, ist eingeladen, sich baldmöglichst im Büro der Telefonseelsorge zu melden. „Die Teilnehmer werden nach Abschluss der Ausbildung in unserem engagierten und stabilen Freiwilligenteam mitarbeiten“, erklärt Monika Steger, die Leiterin des Caritas-Dienstes. Die Telefonseelsorge ist 24 Stunden an sieben Tagen erreichbar, die Freiwilligen Mitarbeiter sind ungefähr zwölf bis fünfzehn Stunden monatlich in der Telefonseelsorge im Einsatz.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen erhalten Interessierte ab sofort bei den Mitarbeiterinnen im Büro der Telefonseelsorge unter Tel. 0471 304 360 (von Montag- Freitag immer vormittags 09:00-13:00 Uhr) oder via E-Mail: ts@caritas.bz.it.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz