Vorwurf der Verwüstung und Plünderung

Chaoten am Brenner: Die meisten wählen ein verkürztes Verfahren

Samstag, 15. Juni 2019 | 09:15 Uhr

Bozen – Insgesamt müssen sich 63 Personen vor Gericht verantworten, vier von ihnen haben noch nicht entschieden, welchen Verfahrensweg sie einschlagen. Die Verteidiger fast aller mutmaßlichen Brenner-Chaoten haben am Freitag vor Richter Walter Pelino ein verkürztes Verfahren beantragt, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Bekanntlich wird den Angeklagten Verwüstung und Plünderung im Rahmen einer Protestkundgebung am 7. Mai 2016 vorgeworfen. Allein dafür riskieren die Betroffenen bis zu 15 Jahren Haft.

Das verkürzte Verfahren bedeutet, dass der Richter aufgrund der reinen Aktenlage urteilen wird: Diese beinhaltet vor allem die Videoaufzeichnungen von den Ausschreitungen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

 

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Chaoten am Brenner: Die meisten wählen ein verkürztes Verfahren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sixxi
sixxi
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Bitte mit voller Härte durchgreifen!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Monat 3 Tage

Nennt sie beim Namen : Linksradikale und Antifa Extremisten

Freidenker
Freidenker
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Mal schauen ob man auch rechte als chaoten bezeichnet😂👍🏼 so geht meinungsmache

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 3 Tage

Jo hell seinse !!!

Krabbe
Krabbe
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Freidenker
Egal wer oder was sich so aufführt, der hat keinen ideologischen Unterbau für sein Handeln, sondern will nur zerstören, Angst säen und sein verwirktes Leben mit diesen Handlungen überlagern.
Wirklich traurig, eigentlich strafrechtlich relevant, ist die Solidarität der linken und multikulturalistisch geprägten Politiker mit diesen Kriminellen! In der BRD gipfelt das im offenen Gleichschritt von Grünen, SPD und Linken mit terroristischen Organisationen.
Unvergessen dabei Claudia Roth hinter dem Banner Deutschland du mieses Stück Schxxxe.
Übrigens marschierte am Brenner auch Frau Felipe von den nordtiroler Grünen mit…

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Das erklärt den gesperrten Gerichtsplatz am Freitag und die massive Polizeipräsenz.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

einreiseverbot in südtirol. solche leute brauchen wir hier nicht

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 3 Tage

Jo jo
I mecht sechn wos de chaoten fire strof kriagn !

wpDiscuz