Schulzug in Quarantäne

Corona: Drei Neuinfektionen an italienischen Bildungseinrichtungen

Dienstag, 03. November 2020 | 15:45 Uhr

Bozen – Die Italienische Bildungsdirektion vermeldet heute drei neue Infektionsfälle aus italienischsprachigen Bildungseinrichtungen.

Zwei davon wurden an der Bozner Grundschule “Alessandro Manzoni” nachgewiesen, wo in der Folge über zwei Klassen eine Quarantäne verhängt wurde.

Ein weiterer Infektionsfall ist an der Mittelschule “Ugo Foscolo” in Bozen aufgetreten, wo ein Schulzug in Quarantäne überstellt wurde.

Die Italienische Bildungsdirektion ruft die Familien, Schülerinnen und Schüler auf, sich nur über zuverlässige Kanäle zu informieren.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Corona: Drei Neuinfektionen an italienischen Bildungseinrichtungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rettung
Rettung
Grünschnabel
25 Tage 12 h

Warum unterscheidet die Presse immer zwischen deutschen und italienischen Bildungseinrichtungen? Ist das so wichtig?

bislhausverstond
25 Tage 10 h

Worum schreib die presse übohaupt über de zohln an die schuln? Va die infiziertn in die firmen heart man nix….

durchdacht
durchdacht
Tratscher
25 Tage 4 h

Schulen waren immer schon Virusstätte Nr. 1. Hygiene einhalten eher Fehlanzeige, wie halt Kinder sind. Mundschutz auch nicht Pflicht. Jedes Kind hat Familie, hat viele enge Kontakte, fährt mit Bus und Zug und steckt Opa und Oma an.

sepp52
sepp52
Grünschnabel
24 Tage 22 h

die Infizierten in de Firmen kämen Hauptsächlich , entweder Studenten selbst oder wo die Kinder die Eltern anstecken.
Aber vielleicht sollte man ja laut dir die Betriebe schließen, Hauptsache die Schulen sind offen , da verdienen die Leute ja das Geld .

wpDiscuz