Pandemie wirkt sich wie ein Weltkrieg aus

Corona erhöht Todesfälle fast um ein Viertel

Sonntag, 26. September 2021 | 16:21 Uhr

Bozen – Im Jahr 2020 hat die Sterblichkeit in der Bevölkerung Ausmaße eines Krieges erreicht. Darauf macht ISTAT-Präsident Giancarlo Blangiard aufmerksam, berichtet Alto Adige online.

Die Corona-Pandemie war fast wie ein dritter Weltkrieg. Vom März im vergangenen Jahr bis April 2021 sind in Italien genauso viele Menschen ums Leben gekommen wie vom 10. Juni 1940 bis zum 8. September 1943. Auch in Südtirol hat das Virus deutlich Spuren hinterlassen.

Der Präsident des nationalen Statistikinstituts ISTAT, Giancarlo Blangiardo, machte auf die dramatischen Zahlen aufmerksam.

Im Trentino sind laut ISTAT-Daten 6626 Todesfälle im Jahr 2020 registriert worden. Zwischen 2015 und 2019 wurden in Südtirols Nachbarprovinz im Durschnitt 5100 jährliche Todesfälle verzeichnet. Damit ist es zu einer Zunahme von fast 30 Prozent gekommen.

Ähnlich ist die Situation in Südtirol selbst. Während in den vorhergehenden Jahren im Schnitt 4.447 Todesfälle festgestellt wurden, waren es im Jahr 2020 insgesamt 5458. Das ist eine Steigerung von 22,7 Prozent.

Zu den meisten Todesfällen im Trentino ist es Dezember gekommen. 861 Personen sind damals gestorben. In Südtirol wurde im März mit 666 Todesfällen ein trauriger Höhepunkt erreicht.

Laut ISTAT-Daten, die im Juli aktualisiert wurden, sind im heurigen Jahr im Trentino am meisten Menschen im Jänner gestorben (704 Todesfälle). In Südtirol gab es hingegen im Februar mit 528 Fällen die größte Zahl an Toten zu beklagen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentare auf "Corona erhöht Todesfälle fast um ein Viertel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
21 Tage 18 h

Die Daten des ISTAT sind für Coronaleuger allerdings keine glaubwürdige Quelle, nur facebook ist zuverlässig 🤪

PuggaNagga
21 Tage 16 h

2020 gab es in Italien ein Bevölkerungswachstum von minus 0,14%. Also mehr Tote und Abwanderung als Geburten und Zuwanderungen.
Für heuer ein Schätzung von plus 0,07%.
2019 minus 0,1%
1998 gab es ein Minus von 0,28%, das doppelte also.
War da auch Pandemie und Lockdown?

ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
21 Tage 15 h

@PuggaNagga
Vielleicht auch nur keine oder wenige Immigranten…?
Auf jeden Fall ist deine Statistik für die runde Ablage!

nightrider
nightrider
Superredner
21 Tage 14 h

@PuggaNagga was willst du uns mit deinen wirren Zahlenspielen sagen?

PuggaNagga
20 Tage 22 h

@Nightrider
Keine zahlenspiele nur offiziell Statistiken verglichen.
Es gibt also nicht besonders viel weniger Italiener durch die Pandemie.
Eine tödliche Pandemie löscht für mich mindestens 10 oder gar 20% der Bevölkerung aus. War aber nicht der Fall, nirgendwo auf der Welt.

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 4 h

@PuggaNagga auch nicht bei Ebola

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Solche Statistiker gehördn in die Wüste geschickt…
Italien hat heute 50% mehr Einwohner als in den Jahren des 2. Weltkrieges.
Ein plus von 50% an Toten wäre also statisch nur normal ….

ivo815
ivo815
Kinig
21 Tage 17 h

Gut, dass du von Statistik so viel Ahnung zu haben scheinst. Zum Glück haben wir dich

nightrider
nightrider
Superredner
21 Tage 14 h

Du meinst so viel Tote wie in einem Krieg zu haben ist mormal?

honsi
honsi
Tratscher
21 Tage 19 h

Was für eine Panikmache. Vergleicht die Zahlen(relativ und nicht absolut!) für Südtirol mal mit dem Jahr 2012, dann sieht es bei weitem nicht mehr so dramatisch aus.

Storch24
Storch24
Kinig
21 Tage 17 h

Warum nicht 2002 ? Was für ein Quatsch 😳

ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
21 Tage 15 h

ich mach mir die Welt…..

honsi
honsi
Tratscher
21 Tage 14 h

@ziehpresse Im Schnitt sind im August in den Jahren 2015 bis 2019 328 Menschen in Südtirol gestorben, 2020 waren es 352 und 2021 433. Also sind 2021 im August 25% mehr gestorben als durchschnittlich in den Jahren 2015 bis 2019. Wäre ich Impfgegner könnte ich jetzt auch behaupten:” wegen der Impfung sind ein Viertel mehr Südtiroler im August gestorben.” Jeder macht sich die Welt wie sie im gefällt und dazu zählt auch die Aussagen im Artikel oben.

jochgeier
jochgeier
Superredner
21 Tage 18 h

das sollte doch zu denken geben. egal ob an corona oder durch die nicht geleistete hilfe wegen corona geschlossener abteilungen hat die pandemie deutliche spuren hinterlassen.
bedenklich allerdings dass die möglichkeit der eindämmung und beendigung der pandemie durch ignoranz, fehlinfos und besserwisser ohne ahnung hinausgezögert oder verhindert wird.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Ohne zynisch zu sein stelle ich fest, dass die Natur immer wieder als Regulator auftritt. Es gibt leider viel zu viele Menschen auf dem Globus.

World
World
Grünschnabel
21 Tage 17 h

Stimmt. Die Natur löst das Problem “Überpopulation” von selbst. Wir Menschen können vielleicht kurzzeitig dagegen ankämpfen, auf Dauer sind wir dagegen machtlos.

Black Lady
Black Lady
Grünschnabel
21 Tage 19 h

Vielleicht auch, weil die “normal”
Erkrankten nicht therapiert wurden.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

@Black Lady…vielleicht hätte man für diese “normal” Erkrankten mehr Zeit, wenn es weniger Covid gehben würde? Hört doch endlich mal auf Fakten!

Tigre.di.montana
20 Tage 16 h
@BlackLady: Gerade die Dummheit der Nicht-Geimpften kostet Menschenleben. Ich kann Dir sagen als ich meinen letzten Dienstblock in der Notaufnahme unseres Krankenhsus hatte, waren 3 Patienten mit Covid-19 gleichzeitig. Allein das Umkleiden mit der Schutzkleidung, das Desinfizieren und die Vorsichtsmassnahmen des Arztes und des Pflegepersonals kosten Zeit. Die Dummköpfe, die sich durch eigene Schuld infiziert haben, werden mit aufwendigen Rettungsfahrzeugen durch die Gegend gefahren. All das kostet unglaublich viel Geld. Und wenn einer der Infizierten beatmet werden muss, wärst Du bereit ihm in die Augen zu blicken und ihm zu sagen: “Die Wahrscheinlichkeit zu überleben ist für Dich jetzt 1:3…”… Weiterlesen »
PuggaNagga
21 Tage 19 h

Die Weltbevölkerung wächst trotzdem. Trotz Pandemie.
https://countrymeters.info/de

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

…due Chinesen haben Pandemie eineführt um Bevölkerungsexplosion zu bremsen?…

World
World
Grünschnabel
21 Tage 17 h

Ich sagte schon ein paar Jahre vor Corona eine Epidemie voraus. Auch sehe ich noch weitaus verheerenden Epidemien auf uns zukommen, wenn die Bevölkerung so weiter wächst – es ist auch diesmal nur eine Frage der Zeit.

krikri
krikri
Grünschnabel
21 Tage 15 h

@World kannst du mir 6 Zahlen von 1-90 sagen?
Frage für einen Freund😂

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

@World
es werden sicher weitere Pandemien entstehen wenn wir Menschen weiter so gegen die Natur handeln !

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

@World, ich habe auch gestern schon gesagt, dass am Abend die Sonne untergeht und ich sehe noch weitaus mehr Sonnenuntergänge in der nächsten Wochen

World
World
Grünschnabel
15 Tage 20 h

@einervonvielen: na siehst du, wäre gar nicht mal so schwierig…nur blöd, dass unsere politischen Entscheidungsträger nicht so schlau waren/sind, wie wir – sonst hätten sie preventiv m
Maßnahmen ergriffen, anstatt am Sanitätssystem zu sparen.

jolifanto wambla
jolifanto wambla
Grünschnabel
21 Tage 18 h

es ware interessant im verlauf festzustellen ob in den nächsten jahren die sterblickeit im vergleich zu vor-pandemiezeiten zurückgeht.
der vergleich mit einem weltkrieg ist unpassend, zumal damals vor allem jüngere gestorben sind.

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
21 Tage 19 h

olm gsog das des dor 3te weltkriag isch! geat a une schusswoffn

Stryker
Stryker
Tratscher
21 Tage 18 h

Dorfür isch nechstes Johr sicher wianiger Sterblichkeit bei die über 85 Jährige!

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

genau ! ich denke auch … wir haben auch eine überalterte Bevölkerung in vielen Ländern

Tigre.di.montana
20 Tage 16 h

Ist 54 ein zu hohes Alter?

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

Und des wos gestorben sein weil se wos onders kop hobn und de medizinische hilfe net gekriag hobb weil se ongst kop hobn zun doc zu gian oder es ausigezogen werd

hundeseele
hundeseele
Superredner
21 Tage 16 h

@Anderrrr …..genau sel sig i a asou!

User
User
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Die Redaktion isch kreativ… Es miasn zwingend täglich 3 nuie Corona Berichte gschriebn wern, ondersch lots enk net liegn.

Tata
Tata
Tratscher
21 Tage 16 h

is gleiche isch übrigens mit die Kommentare

H.M
H.M
Tratscher
21 Tage 17 h

1 sein net olle wos gstorbem sein an corona gstorben
2sein viiiiiele an eisamkeit gstorben in die oltenheime
3 lei fescht weiter impfen nor werns huier sicher weniger🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Storch24
Storch24
Kinig
21 Tage 17 h

Liebe SN , nutzlos solche Daten senden. Gewisse Leute glauben das eh nicht.
Dort wird nur Facebook , Instagram, und Telegram geglaubt. Leider

World
World
Grünschnabel
21 Tage 17 h

Eigenartigerweise kommen nur absolute Zahlen vor. Würde man die Zahlen in Relation zur Bevölkerung setzen, relativiert sich die Mortalitätsrate. Einem “ungebildeten” kann man mit solchen Berichten schnell Angst machen.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

@World, zählst du dich zu den gebildeten oder den ungebildeten?

meilenstein
meilenstein
Tratscher
21 Tage 17 h

Diese Pandemie mit Weltkrieg zu vergleichen finde ich nicht ok.

Luiz
Luiz
Grünschnabel
21 Tage 17 h

Der vergleich isch a Frechheit in de gegenüber, wos gmiat hoben dienen und in Krieg gfollen sein!

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
21 Tage 18 h

März 2020… 🤔🤔🤔

wellen
wellen
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Größerer Problem ist der dramatische Geburtenrückgang in Italien. Bevölkerung so gering wie 1870, bei 400.000 Geburten und 700.000 Todesfällen jährlich schrumpft Italien bald auf 30 Millionen. Mit dramatischen Risiken für Wirtschaft Pensionen und Pflegesicherung.

Markus.Bergmeister
Markus.Bergmeister
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Schlau recherchiert… und im Vergleich mit der Einwohnerzahl von 1943 und den altuell Geimpften wir eine Durchimpfquote von 187%.
Also ist dich alles gut…

traktor
traktor
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

wie war denn das durchschnittsalter der verstorbenen?
zu kriegszeiten hat es sehr tief gelegen

Andilein
Andilein
Grünschnabel
21 Tage 14 h

Was für ein lächerlicher Titel für diesen Beitrag. Wie kann man Corona mit den Zahlen des Weltkriegs vergleichen und vor allen Dingen woher will der Autor wissen wieviele Tote ein eventueller und hoffentlich nie eintretender dritter Weltkrieg verursachen würde.

merlinita
merlinita
Neuling
20 Tage 23 h
Und wieviele sind die Todesfälle welche auf die Coronamaßnahmen zurückzuführen sind? Weil die Altersheime einfach niemand mehr aufgenommen haben? Weil der Sprengel online keine Pflegestufen zugestand und stur war? Weil die Leute einfach, kaum waren se halbwegs ruhig oder gehfähig, aus den Krankenhäusern entlassen wurden so schnell es ging? Mir in Bruneck mit meinem Vater passiert. Eins ist es was uns Statistiken, Medien und Politiker vorquatschen, was anderes ist es wenn man in der Lockdown Zeit wirklich jemanden hatte der krank war, nicht Corona hatte und man Hilfe brauchte, rein läacherlich was die Behörden mit einem abgezogen haben, die einzigen,… Weiterlesen »
wpDiscuz