Südtirol italienweit an erster Stelle

Corona-Impfungen: 10.000-er Marke bei Lehrkräften erreicht

Freitag, 05. März 2021 | 16:23 Uhr

Bozen – Die Impfungen gegen Covid-19 laufen in Südtirol auf Hochtouren. Italienweit befindet sich Südtirol an erster Stelle mit über 68.000 bereits verabreichten Impfdosen. Bisher haben 44.610 Personen die erste Dosis und 23.789 Personen die zweite Dosis erhalten.

Auch die Impfungen des Schul- und Kindergartenpersonals sind äußerst gut angelaufen. In diesen Tagen wird die 10.000-er Marke von geimpften Personen im Schul-, Kindergarten- und Universitätsbereich überschritten, was rund 50 Prozent der Zielgruppe sind. Die Impfungen für diese Zielgruppe mit AstraZeneca laufen auch in der nächsten Woche weiter, gleichzeitig wird mit der Impfung der Ordnungs- und Sicherheitskräfte begonnen.

Auch die Impfungen der über 80-jährigen Personen sind in vollem Gange, zum Teil auch mit Impfzentren vor Ort. Am heutigen Freitag fiel der Startschuss für die Impfaktion in der Turnhalle in Neumarkt, bei der in zwei Tagen über 1.600 Impfungen der über 80-Jährigen geplant sind. Weiters wird den Senioren mit über 80 Jahren der Gemeinden Terlan, Andrian und Nals dieses Wochenende die zweite Dosis des Impfstoffs Moderna verabreicht.

Große Impfzentren gestartet

Am Montag nahm im Kurhaus Meran das große Impfzentrum des Gesundheitsbezirkes Meran seine Tätigkeit auf. Geimpft wird, in zentraler Lage, mit mindestens vier Impfstraßen in drei großen Sälen, derzeit das Schul- und Kindergartenpersonal. Dieses Impfzentrum wird bis Ende Oktober bestehen bleiben. In Bozen ist Mitte März die Eröffnung des großen Impfzentrums in der Messe Bozen geplant. Damit werden zwei neue große Zentren für das rasche Impfen der Südtiroler Bevölkerung vom Sanitätsbetrieb eingerichtet. In Brixen ist bereits das Impfzentrum in der Cusanus Akademie aktiv.

Landesrat Thomas Widmann äußert sich sichtlich zufrieden: „Die Impfungen im Land schreiten voran und die technischen und logistischen Herausforderungen wurden gut gemeistert. Mit der Impfung werden wir es Schritt für Schritt aus der Pandemie schaffen. Aufgrund der begrenzten Impfstoffmengen können jede Woche nur eine begrenzte Anzahl an Menschen geimpft werden. Die jüngsten Lieferzusagen machen uns aber vorsichtig optimistisch, dass wir bei den Impfungen schnell vorankommen und bald auch mit den Impfungen weiterer Priorisierungsgruppen anfangen können.“

Generaldirektor Florian Zerzer unterstreicht die gute Zusammenarbeit mit dem Roten und Weißen Kreuz und den Gesundheitsbezirken: „Die landesweite Kampagne wird vor Ort umgesetzt. Nur dadurch können wir schnell und kapillar auf Situationen vor Ort reagieren. Auch die Einbindung der Ärzte für Allgemeinmedizin ist für mich sehr wichtig und hat auch fallweise schon stattgefunden und sehr gut funktioniert.“

Wer kommt als nächstes dran?

Nächste Woche starten bereits die Impfungen für die Ordnungs- und Sicherheitskräfte mit AstraZeneca. Sobald die nächsten Dosen von Pfizer BioNTech und Moderna eintreffen, wird sofort mit der Impfung von Personen mit Mehrfacherkrankungen und ausgesprochenen Risikofaktoren („ultrafragili“) begonnen, in weiterer Folge die Altersgruppe der 75- bis 79-Jährigen.

Informationen zur Impfkampagne und Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it/de

Nachfolgend werden die wichtigsten Zahlen zu den bereits durchgeführten Impfungen in Südtirol dargestellt.

Stand der Impfungen in Zahlen am Donnerstag, 04.03.2021:

Impfungen insgesamt
Verabreichte Impfdosen: 68.399
Erstdosis: 44.610
Zweitdosis: 23.789
abgeschlossene Impfzyklen: 53,30%

Impfungen nach Gruppen
Personen über 80 Jahre ohne Seniorenwohnheime
Diese Personengruppe umfasst: 29.367 Personen
Erstdosis: 13.949
Zweitdosis: 7.320
Warteliste: 2.459

Bewohner Seniorenwohnheime
geimpfte Heimbewohner: 2.621

Schul-, Kindergarten- und Universitätspersonal
Diese Personengruppe umfasst: 21.346 Personen
Erstdosis: 9.939 (46,60 Prozent)

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 32.169
Zweitdosis: 23.789
abgeschlossene Impfzyklen: 73,90 Prozent

Moderna
Erstdosis: 1.703
Zweitdosis: 0
abgeschlossene Impfzyklen: 0,0 Prozent

AstraZeneca
Erstdosis: 10.738
Zweitdosis: 0
abgeschlossene Impfzyklen: 0,0 Prozent

Erwartete Lieferungen im März (08.03. – 03.04.2021)
Pfizer BioNTech: 23.400 Dosen
Moderna: 7.700 Dosen
AstraZeneca: 29.760 Dosen
Insgesamt: 60.860 Dosen


Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Corona-Impfungen: 10.000-er Marke bei Lehrkräften erreicht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
vernunft01
vernunft01
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Mit solchen zahlen würde ich nicht prahlen, sondern würde mich schämen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Das würde ich auch sagen, Lehrerin impfen was unterrichtet, ist ok, aber Lehrerin impfen die in Mutterschaft ist und zu Hause, das ist keine Priority denn da gäbe es viele andere dringendere Personen in der Zwischenzeit zu impfen……

Michi
Michi
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Yesss Südtirol Vorreiter Rolle !!!!ach wie schööööööön

wpDiscuz