Erfreuliche Bilanz der Carabinieri am Wochenende

Corona-Kontrollen: 1.500 Personen kontrolliert, nur 14 Strafen ausgestellt

Montag, 08. März 2021 | 18:12 Uhr

Bozen – Die Carabinieri haben am Wochenende in Südtirol fast 1.500 Personen und 1.000 Fahrzeuge überprüft. In erster Linie ging es dabei um die Einhaltung der Corona-Maßnahmen. Zahlreich waren die Kontrollen auch in den Nachtstunden – während der Ausgangssperre. Die allermeisten kontrollierten Personen hatten aber gute Gründe, um unterwegs zu sein. Die Carabinieri haben insgesamt nur 14 Strafen ausstellen müssen, weil etwa die AHA-Regeln missachtet wurden.

Dies war etwa am Samstagvormittag in Salurn vor einer Bar der Fall. Sieben Personen (fünf Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 24 und 50 Jahren) waren vor dem Lokal versammelt und achteten dabei nicht auf die Coronaregeln. Beunruhigte Anrainer alarmierten die Ordnungshüter, die den Anwesenden eine Verwaltungsstrafe ausstellten und sie einluden, den Ort zu verlassen. Am Abend waren es dann zwei Männer – 53 und 79 Jahre alt – die in Salurn gegen die Maßnahmen zur Viruseindämmung verstießen.

Auch in Bozen stellten die Carabinieri Verstöße fest: Am Samstagvormittag fiel den Exekutivbeamten ein 21-jähriger Mann auf, der sich verdächtig verhielt und einer Kontrolle aus dem Weg gehen wollte. Neben dem Verstoß gegen die Corona-Vorschriften bekommt er nun auch Ärger, weil er einige Gramm Marihuana bei sich hatte. Am Samstagabend kontrollierten die Ordnungshüter zwei Männer, die ohne triftigen Grund im Zentrum der Stadt unterwegs waren.

Am Sonntagabend haben die Carabinieri ein Auto mit zwei jungen Personen angehalten, die nicht in der Gemeinde ansässig waren. Da sie ihren Aufenthalt nicht erklären konnten, wurden auch sie mit einer Strafe belegt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Corona-Kontrollen: 1.500 Personen kontrolliert, nur 14 Strafen ausgestellt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Wehe es sagt noch jemand, Südtirols Bevölkerung hält sich nicht an die Coronaregeln!

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Es gibt halt immer irgendwelche Fanatiker die einen schuldigen brauchen um sich besser zu fühlen.
Dass aber ein Virus so nicht auzuhalten ist sollte wohl jedem einleuchten

jo jo
jo jo
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

i sicher it.olm 400 Euro in Sock wenn fahln tat

franzl.
franzl.
Tratscher
1 Monat 7 Tage

na tian si nit, erst gestern wieder a poor autos mit ski aufn doch gsegen. und wer fohrt schun mit ski wegen a dringenden Grund durch di gegend?

nickzz
nickzz
Neuling
1 Monat 8 Tage

Was soll das? Werden die Südtiroler Bürger jetzt also als Helden dargestellt?? Wenn sich alle an die Regeln halten würden, hätten wir nicht so viele Infizierte….. Seit über einem Jahr….. Nicht nur hier zu Lande sondern auch weltweit ist der Bürger nicht besser in Puncto Corona!!!

Lana2791
Lana2791
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Traurig , dass es olm nou Personen gib ,de wos sou wos unzoagn!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Na iatz hobn die Balkonsheriffs Hochsaison !

Gianna
Gianna
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Auf die netten Nachbarn ist immer Verlass, in guten wie in schlechten Zeiten 😁 

Herri
Herri
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@gianna auch vollkommen zu recht.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Hallo @Blockwarte,Hobbyhausmeister und Kontrollspezialisten,

was für ein Paradies! Jedwedes menschliches Verhalten ist mittlerweile verboten, man kann den ganzen Tag gelangweilt am Küchenfenster stehen und “Verstösse melden”.
7 Leute haben “zusammengestanden”, das muss ein Anrainer natürlich melden, dafür muss man ausrücken, das gehört gestraft.

In NRW (D) gibt es auch ein neues Betätigungsfeld, Kinder dürfen wieder Freiluftsport ausüben..
Klitzekleine Bedingungen: Bis zu 20 Kinder und es ist ein Mindestabstand von 5! Metern einzuhalten.
5 Meter Mindestabstand! Beim Fussballtraining!Mit Kindern!

Monarchie,Demokratie,Kommunismus,Kapitalismus,Nationalismus,
Militärherrschaft ist durchgetestet.

Es scheint die Menschheit probiert jetzt die Herrschaftsform “Idiotendiktatur”

Auf Wiedersehen in Südtirol

einer wie ihr
einer wie ihr
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Wisst ihr eigentlich wieviel der Südtiroler an den Gardasee gefahren sind? Ich wusste nicht das der Gardasee zu mehreren Gemeinden in Südtirol gehört.!🤪

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

einer wie ihr, nur die Vip bitteschön 😂

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 8 Tage

und wie schaut es bei den Drogenhandel in bozen und meran aus?…. welche kontrollen und erfolge gibt es da?…. oder braucht es nur noch corona strafen und kontrollen

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Mico der blüht !

Ratscherle
Ratscherle
Neuling
1 Monat 7 Tage

“beunruhigte Anrainer” de die Ordnungshüter benochrichtigt hobm… geh geh zun schamen, de Schergerei. Gscheider bei sich selber schaugn. Des kimp davon, den eigenen Frust bei ondern ausizulossn

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Die netten Nachbarn wos schôrgen miasn…

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 7 Tage

“besorgte” Anreiner allarmierten die Carabinieri, la weilse 5 Personen vor a Bar gsechn hobm!! 😂Wenni des la her krig is 🤮

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Italien
Drogenkonsum
ist in Italien seit der Volksbefragung 1993 nicht strafbar, …
Art. 73 DPR (Dekret des Präsidenten der Republik) 309/1990 Testo Unico Stupefacenti
(Einheitstext für Betäubungsmittel) straft allerdings auch den
Drogenbesitz, falls dieser nicht für ausschließlichen Eigengebrauch
erfolgt…

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtslage_von_Cannabis#Italien

wpDiscuz